Ämter und Kommunen sind Vorreiter bei Open Source: 5. Forum Linux in Verwaltung und Behörden am 26. Mai in Berlin

(PresseBox) (München, ) *Am 26. Mai 2004 findet das gemeinsam von Behörden Spiegel und der LinuxWorld Conference & Expo organisierte Forum „Linux in Verwaltung und Behörden“ statt. Bereits zum fünften Mal informiert das Forum Vertreter des öffentlichen Dienstes über die Vorteile des freien Betriebssystems. Im Mittelpunkt stehen praxisnahe Vorträge und Anwenderberichte zum Einsatz von Open Source Lösungen im Öffentlichen Dienst. An der letzten Veranstaltung während der LinuxWorld Conference & Expo in Frankfurt im Herbst 2003 nahmen rund 180 Behördenvertreter teil.*

Behörden und Verwaltung haben eine Vorreiterrolle beim Einsatz von Open Source Lösungen eingenommen. Spätestens seit der Münchner Entscheidung für Linux stehen deutsche Verwaltungen und Behörden weltweit im Blickfeld der IT-Entscheider. Ob Paris oder Wien, Japan oder Südkorea – immer mehr Verwaltun-gen springen auf den Linux Zug auf. Auch hierzulande beschäftigen sich immer mehr Vertreter des öffentlichen Dienstes mit alternativen Open Source Modellen. Die deutschen Beispiele Schwäbisch Hall und das Auswärtige Amt sind dabei oft technologische Vorzeigemodelle. Das Potential für die IT-Industrie ist enorm, der Informationsbedarf in den Behörden entsprechend hoch.

Deshalb bieten der Behörden Spiegel und IDG World Expo zweimal jährlich ein Forum „Linux in Verwaltung und Behörden“ für Angehörige des öffentlichen Dienstes an. Als Rahmen dienen zum einen die vom Behörden Spiegel organisierte Kongressmesse „Effizienter Staat“ am 25. und 26. Mai in Berlin und zum anderen die „LinuxWorld Conference & Expo“ in Frankfurt, die in diesem Jahr vom 26. bis 28. Oktober stattfindet. Medienpartner ist die IT-Fachzeitschrift „Computerwoche“. Das Forum ist speziell für Angehörige des öffentlichen Dienstes konzipiert und für diesen Personenkreis kostenfrei.

Auch in diesem Jahr wird den Teilnehmern wieder eine interessante Mischung aus Fachvorträgen und Praxisbeispielen rund um den Einsatz von Open Source im Amt geboten. Der Einführungsvortrag des LIVE Linux-Verbands beschäftigt sich mit der Rechtssicherheit und Garantie von Open Source Lösungen. Frau Kunath, vom Referat IT/TK der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheits-dienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, berichtet über ihre Erfahrungen bei der Umstellung auf Linux und gibt einen Einblick in die angewandte Verfahrensweise. Daniel Bösel, vom IBM e-Government Center Berlin, erläutert den Einsatz von Portal-Lösungen am Beispiel des Städteportals Dortmund und gibt einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen. Horst Bräuner, IT-Leiter der Stadt Schwäbisch Hall, die bereits erfolgreich mit Linux arbeitet, stellt eine Mobilarbeitslö-sung unter Open Source vor. Markus Donsbach, vom Städtetag Rheinland Pfalz, präsentiert einen Leitfaden für Kommunen beim Umstieg auf Open Source. Hierbei wird auch auf die Problematik bei Fachanwendungen eingegangen. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Thomas Sprickmann-Kerkernick vom LIVE Linux-Verband.

Die Veranstaltung findet am 26. Mai 2004 von 14.00 bis 17.00 Uhr im Rathaus Schöneberg statt. Weitere Infos und Anmeldung unter http://www.linuxworldexpo.de und http://www.effizienter-staat.info.

® Linux ist ein eingetragenes Warenzeichen von Linus Torvalds in verschiedenen Ländern

*Informationen zum Behörden Spiegel*

Der Behörden Spiegel erscheint überregional mit einer Auflage von 104.000 Exemplaren.

Schwerpunkt der Leserschaft sind neben den Kommunalverwaltungen und den kommunalen Eigenbetrieben sowie outgesourcten Unternehmen mit Aufgaben von öffentlichem Interesse, die Standorte der Landesregierungen und der wichtigsten Landes- und Bundesbehörden. Neben den Abonnenten aus dem Öffentlichen Dienst gehören auch Wirtschaftsverbände, ausländische Missionen, Berufsverbände und Gewerkschaften des Öffentlichen Dienstes zu den Beziehern. Weitere Infos unter http://www.behoerdenspiegel.de.

*Informationen zu IDG World Expo*

IDG World Expo ist eine Tochtergesellschaft des weltweit größten IT-Fachverlages IDG und organisiert weltweit Messen und Kongresse für Informationstechnologie wie die LinuxWorld Conference & Expo, Macworld Conference & Expo, BioITWorld Conference & Expo und ComNet Conference & Expo.

IDG unterhält Niederlassungen in 85 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 12.000 Mitarbeiter. Zu diesem Unternehmensverbund gehören neben der IDG World Expo die Verlagsgesellschaften Computerwoche Verlag GmbH, IDG Magazine Verlag GmbH, IDG Entertainment Verlag GmbH, IDG Interactive GmbH, IDG Web Tech GmbH sowie das Marktforschungsunternehmen IDC Central Europe (Deutschland). Die Verlagsgesellschaften sind unter anderem Herausgeber der Fachpublikationen Computerwoche, ComputerPartner, NetworkWorld, CIO, PC-WELT, Macwelt und Gamestar.

Kontakt

K+S Messe-Ausstellungs-Kongress GmbH
Rheinstr. 30
D-80803 München
Antje Käppel
Social Media