Check Point vereinfacht für Citrix Anwender den Zugriff auf Applikationen

(PresseBox) () Check Point präsentiert effiziente Authentifizierung für Citrix.
Hallbergmoos, 13. Dezember 2002 ­ Check Point Software Technologies, weltweit führend im Bereich Internet-sicherheit, präsentiert eine optimierte Authentifizierungs-lösung für Anwender von Citrix Software. Grundlage ist die nahtlose Kompatibilität von Check Point UserAuthority mit Citrix MetaFrame XPe und Citrix NFuse Classic. Unternehmen profitieren von dieser erweiterten Integration durch einen effizienteren Zugriff auf Netzwerk-Applikationen, gesteigerte Produktivität der Mitarbeiter sowie reduzierte Kosten für das Management der Sicherheitsinfrastruktur.

Der vereinfachte Anmeldungsprozesses basiert auf der Kommunikation zwischen Citrix Servern und UserAuthority von Check Point, der Lösung für das Authentifizierungsmanagement von Business-Applikationen und Netzwerk-Ressourcen. Auf Anfrage des Citrix Servers stellt UserAuthority die von Check Point VPN-1/FireWall-1 zentral gesammelten Authentifizierungs-informationen bereit, sodass sich Anwender nicht mehrmals anmelden müssen. Das effizientere und unternehmensweit einheitliche Management der Anwender und Zugriffrechte mit Check Point UserAuthority trägt darüber hinaus zu einem erweiterten Schutz kritischer Ressourcen und Applikationen bei.

Stateful Inspection von Business-Applikationen Check Point verfolgt zudem das Ziel einer nahtlosen Kompatibilität von Check Point FireWall-1 und der Citrix Independent Computing Architecture (ICA). Durch die Integration der Technologien können Unternehmen zukünftig auch den Citrix Datenverkehr analysieren und kontrollieren, sodass der Sicherheitsstandard des gesamten Netzwerks gesteigert wird. Grundlage für diese erweiterte Sicherheit ist der Einsatz von Check Points patentierter Stateful Inspection Technologie. Die Datenpakete der Citrix Applikationen werden durch Stateful Inspection identifiziert und auf Authentizität sowie Gültigkeit geprüft. Stateful Inspection trifft dabei intelligente Entscheidungen zur Authentizität der Datenpakete, die auf einer Vielzahl verfügbarer Informationen beruhen. Check Points Technologie erkennt und kontrolliert Applikations-Datenverkehr direkt an der Firewall und ermöglicht somit eine detaillierte Analyse aller ein- und ausgehenden Datenpakete.

“Im Mittelpunkt steht der Zugang zu Applikationen und Informationen, unabhängig von Netzwerken, Geräten oder Aufenthaltsorten", so Klaus Scheibe, Director Marketing Central Europe bei Citrix. “Vereinfachte Authentifizierungsmechanismen, wie die von Check Point, erleichtern Anwendern den Datenzugriff durch eine Reduktion der nötigen Log-ons. Check Point bietet alle Komponenten für eine umfassende und anwenderfreundliche Authentifizierungslösung. In Verbindung mit den von UserAuthority bereitgestellten Sicherheitsinformationen können somit intelligente Entscheidungen über den Applikationszugriff getroffen werden."

“Wir freuen uns über die Erweiterung der Partnerschaft mit Citrix. Gemeinsam machen wir den Informationszugriff für unsere Kunden schneller, einfacher und gleichzeitig sicherer", so Ulrich Glasner, Regional Director Central Europe bei Check Point Software Technologies. “Viele Unternehmen verfügen bereits über Authentifizierungslösungen auf Basis von VPN-1/FireWall-1. Diesen Kunden bieten wir jetzt die Möglichkeit, mittels ihrer existierenden Infrastrukturen auch den nahtlos sicheren Zugriff auf Citrix Applikationen zu realisieren."

Über Check Point Software Technologies.
Check Point Software Technologies ist das weltweit führende Unternehmen im Bereich Internetsicherheit. Auf den internationalen VPN- und Firewall-Märkten hat Check Point die unbestrittene Spitzenposition inne. Die von Check Point entwickelte Secure Virtual Network (SVN)-Architektur bildet die Basis für vertrauliche und zuverlässige Kommunikation im Internet. SVN-Lösungen wie sie von der Check Point Next Generation Produktfamilie geboten werden, schützen die Kommunikation und Ressourcen von Unternehmenesnetzwerken, mobilen Mitarbeitern, Filialen und Extranets. Der Leistungsumfang der SVN-Architektur wird zudem durch Check Points Open Platform for Security (OPSEC)-Allianz erweitert, die eine nahtlose Integration und Kompatibilität der Check Point-Lösungen mit den Produkten von mehr als 325 namhaften Industriepartnern garantiert. Höchste Qualität bei Vertrieb, Integration und Service der Lösungen wird durch ein weltweites Netzwerk aus mehr als 2500 zertifizierten Partnern in 149 Ländern sichergestellt.

Kontakt:
Check Point Software Technologies GmbH
Gabi Schwarz
Am Söldnermoos 6
85399 Hallbergmoos
Tel.: 0811-600 52-0
Fax: 0811-600 52-99
eMail: gabis@checkpoint.com

Kontakt

Check Point Software Technologies GmbH
Zeppelinstr. 1
D-85399 Hallbergmoos
Social Media