MedInform-Konferenz zur Technologiebewertung von Medizinprodukten am 25. November in Düsseldorf

(PresseBox) (Berlin, ) Der Beitrag von Technologiebewertung (HTA-Verfahren) von Medizinprodukten für einen schnellen Patientenzugang zu MedTech-Innovationen ist der Fokus der MedInform-Veranstaltung "Health Technology Assessment (HTA) - Hart Aber Fair?" am 25. November 2008 in Düsseldorf. Die Konferenz informiert über den aktuellen Stand der HTA-Anwendung aus wissenschaftlicher Sicht sowie aus Anwenderperspektive und geht detailliert auf die Anforderungen des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) und des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) ein. Das ausführliche Programm mit Anmeldemöglichkeit befindet sich im Internet unter: www.bvmed.de (Veranstaltungen).

Die Technologiebewertung von Medizintechnologien soll dazu dienen, Patienten den Zugang zu innovativer Versorgung zu sichern. Aus Sicht der Krankenkassen müssen hierbei auch die Aspekte Outcome, Kosten-Nutzen-Betrachtung, Einsatz und Anwendung von MedTech berücksichtigt werden. Die systematische und transparente Bewertung von Innovationen der Medizintechnologie sind für die MedTech-Unternehmen nach wie vor eine wichtige Herausforderung.

Die Informationsveranstaltung soll helfen, die Anforderungen an die Technologiebewertung bestehender und neuer Verfahren besser zu verstehen und diese bei der Planung berücksichtigen zu können. Dabei geht die Veranstaltung insbesondere auf die Fragestellung ein, ob Medizintechnologien speziell zu evaluieren sind. In einer Forumsdiskussionsrunde sollen Politik- Ärzte- und Industrievertreter über die Entscheidung der Anwendung von Medizintechnologien in der Arztpraxis und in der Klinik debattieren.

Referenten und Diskussionsteilnehmer der MedInform-Konferenz sind:

- Bernd Brüggenjürgen, Institut für Gesundheitsökonomie der Charite
- Dr. Diedrich Bühler, GKV-Spitzenverband
- Dr. Hans-Peter Dauben, DIMDI
- Dr. Michael Kulig, IQWiG
- Dr. Dagmar Lühmann, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
- Dr. Matthias Perleth, Gemeinsamer Bundesausschuss
- Joachim M. Schmitt, BVMed
- Prof. Uwe Siebert, UMIT
- Dr. Gabriela Soskuty, B. Braun Melsungen
- Christoph Vauth, Leibniz Universität Hannover

Moderiert wird die MedInform-Veranstaltung von Lisa Braun, Fachjournalistin und Inhaberin der Presseagentur Gesundheit in Berlin.

Kontakt

BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Reinhardtstraße 29b
D-10117 Berlin
Social Media