BT blickt optimistisch nach vorne

(PresseBox) () München, 13. Dezember 2002 - BT, Spezialist für Business Services und Lösungen, sieht sich für das Jahr 2003 bestens gerüstet und hat zum Ausklang des Jahres 2002 allen Grund zu Optimismus. Neue Services, eine neue Aufstellung rund um die Business Line „Solutions“ und ein teilweise neu hinzu gewonnenes Senior Management sind nur einige Highlights dieses Jahres. Auch die im Frühjahr 2002 vorgestellte aktuelle Firmenstrategie, die eine Fokussierung auf große, paneuropäisch positionierte Unternehmen in ganz Europa vorsieht, wirkte sich bereits positiv aus: Der Auftragseingang im Kerngeschäft, dem Business mit Unternehmenskunden also, lag im ersten Halbjahr 2002 um mehr als zwei Drittel höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Zahlreiche lokale und internationale Maßnahmen - von der Eröffnung des Netzwerk-Control-Centers (NCC) in Brüssel, dem Aufbau eigener City Fiber Networks bis hin zum erfolgreichen internen IT-Outsourcing-Projekt „Igitos“ - verhalfen BT in diesem Jahr zudem zu einem stromlinienförmigeren Profil.

Wolfgang Essig, Vorsitzender der BT-Geschäftsleitung in Deutschland und Regional Manager Central Europe, prognostiziert: „Für das Jahr 2003 erwarten wir insgesamt ein verhaltenes Wachstum im ITK-Markt. Dabei sehen wir jedoch einige Segmente - z.B. BTs Multi Protocol Label Switching (MPLS) Service - als klare Motoren. Wir sind bestens gerüstet, die Gesamtmarktentwicklung in diesen Wachstumsbereichen noch deutlich zu übersteigen. Zudem erwarten wir, dass sich der Trend zum Outsourcing ganzer gemanagter Netzwerkinfrastrukturen weiter fortsetzt. Mit unseren Solutions-Angeboten haben wir dafür die maßgeschneiderten Lösungen.“

Reinhold Wiesenfarth, General Manager Products & Portfolio, illustriert die Marschroute in Hinsicht auf die einzelnen Lösungsansätze: „Der entscheidende Beitrag im Bereich der VPN Services erfolgte durch die Einführung der IPSec und MPLS Dienste. BT verfügt nun auf dem deutschen Markt über das innovativste Dienstleistungsspektrum im Bereich der VPN Services. Dies bezieht sich vor allem auf hybride Mischformen von ATM, Frame Relay, MPLS und IPSec. Unser Angebot wird hierbei durch Remote Access Services für mobile und internationale Einwahl abgerundet. Der Ausbau unseres Lösungsgeschäfts steht im Mittelpunkt unserer Anstrengungen im kommenden Jahr. Unser Managed Services Portfolio ergänzen wir z.B. durch sogenannte „Connectivity Solutions“, worunter vereinheitlichte Service- und Endgeräteparameter im Bereich der WAN-Kopplungen zu verstehen sind. Durch die Einrichtung der High-Capacity-Plattform im Zuge des Netzwerkausbaus sind wir nun optimal auf eine Erweiterung des Turn-Key-Lösungen Datengeschäfts vorbereitet. Wir sprechen hauptsächlich paneuropäische Player an und konzentrieren unser Lösungsgeschäft vornehmlich auf e-Business Solutions mit den Schwerpunkten Call Center-Business, Consultancy und Managed Desktop Lösungen. Partnerschaften mit Netz- und Endgeräteherstellern als „preferred partner“ stehen ebenfalls weiterhin im Mittelpunkt unseres Interesses.“

Rückblick 2002: Strategie und strategische Köpfe Für das zweite Quartal 2002 vermeldet die BT Group ein hervorragendes Geschäftsergebnis: Die Gruppe erzielte einen um 55 Prozent gestiegenen Gewinn vor Steuern im Vergleich zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. BT Ignite, die BT-Sparte für Business Services und Lösungen, konnte ihre Position insbesondere in Europa deutlich stärken. Der Umsatz konnte im zweiten Quartal trotz der Schwächen im Carrier-Geschäft auf 1,267 Milliarden Pfund Sterling vermehrt werden. In allen Bereichen konnte das EBITDA als maßgebliche Kennzahl gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres gesteigert werden. Der angestrebte EBITDA Break-Even wurde in Irland und Spanien bereits erzielt.

Mit Dr. Wolfgang Essig holte BT Deutschland einen Experten der TK in die oberste Führungsriege: Dr. Essig ist seit Januar dieses Jahres als Regional Manager für die BT-Aktivitäten in Deutschland, Schweiz und Osteuropa verantwortlich. Mit Ben Verwaayen als neuem CEO der BT Group steht der internationalen Führungs-Crew von BT ebenfalls ein versierter Branchen-Profi vor.

Stromlinienförmiges Profil: Solutions, Igitos, NCC, neue Offices Die stromlinienförmigere Aufstellung von BT, die sowohl eine schnelle Beantwortung von Kundenanfragen unterstützt als auch Kosten einzusparen hilft, erreichte der Anbieter durch eine Reihe von strategischen Maßnahmen.

Dazu zählt allen voran die Einrichtung der Business Line „Solutions“ zur Betreuung komplexer beratungsintensiver Großkunden-Projekte paneuropäischer Unternehmen. Unter der Federführung des im Mai dieses Jahres ernannten Leiters „Solutions“, Richard Fahringer, werden maßgeschneiderte Lösungsangebote den komplexen Unternehmensstrukturen der Auftraggeber gerecht. Der Bereich „Solutions“ baut kontinuierlich Personal auf.

BT setzte 2002 auf gezielte Optimierungen interner Strukturen und Prozesse, insbesondere im IT-Bereich. Als gelungenes Beispiel für erhebliche Kosteneinsparungen im IT-Bereich bei gleichzeitiger Verbesserung der Service-Qualität, gilt das Projekt „Igitos“. Der BT Ignite Geschäftsbereich „Solutions“ übernahm im Juli dieses Jahres die gesamte interne IT- und Netzwerkinfrastruktur, von den LAN-Services über Application Server und Desktops bis hin zum Betrieb eines Helpdesks für die Mitarbeiter. Gegenüber der bisherigen Lösung konnten 40% der Kosten eingespart werden. Dieses erfolgreiche „interne Outsourcing-Projekt“ dient als Fallstudie für entsprechende externe Angebote. Kunden für solche IT- und Netzwerk-Outsourcing-Projekte werden zum Beispiel in der Banken- und Versicherungsbranche gesehen.

In Brüssel eröffnete BT zudem kürzlich ein neues Network Control Center. Das NCC zentralisiert das Management von BTs gesamtem Netzwerk, das 16 Länder und 57.000 Km Glasfaser-Leitungen in ganz Europa umfaßt.

Besonders erfolgreich erwies sich auch die Migration von BT auf die eigenen City Fibre Networks in Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt und München.

Im Zuge des Ausbaus ihrer lokalen Geschäftstätigkeiten eröffnete BT Anfang des Jahres einen zweiten und größeren Standort in München.

Die Aktivitäten in der Schweiz erhielten mit dem Country Manager Fabiano Chies und dem Aufbau einer lokalen Mannschaft (Customer Services, Project Management, Engineering und Sales Operations) eine Aufwertung, die bereits in diesem Jahr erfolgreich die zahlreichen Business-Optionen im Schweizer Markt zu nutzen wusste.

Neue Services Den aktuellen Anforderungen des umkämpften TK-Marktes wird BT mit ihrer Vielzahl an Services von VPN, MPLS, LAN/SAN-Extension bis hin zum SDSL-Internet-Access gerecht, die es ermöglichen, für jeden Kunden ein passgenaues Konzept zu entwerfen: Der IP-basierte MPLS- Service für Virtual Private Networks (VPNs) bietet europäischen Unternehmen und Organisationen, die ihre Niederlassungen weltweit verbinden wollen, einen flexiblen, sicheren und skalierbaren IP-Service in mehr als 47 Ländern. Mit den LAN/SAN-Extension Services ermöglicht BT ihren Kunden seit diesem Jahr Optical Networking Services auf Basis ihrer City Fibre Networks (CFN). Mittels dieses neuen Service ist die Kopplung von Local Area Networks (LANs) oder Storage Area Networks (SANs) im Metro-Bereich und damit die Herstellung hochperformanter SAN-zu-SAN- bzw. LAN-zu-LAN-Verbindungen möglich. BT bietet diesen Service in den Städten Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München an, in denen der Carrier über eigene Stadtnetze verfügt. Das ebenfalls in diesem Jahr gelaunchte Trust-Service-Portfolio von BT bietet den Nutzern europaweite Sicherheit im e-Commerce. Zusätzlich hat BT mit „Meet me online“ einen kostengünstigen Service für Telefonkonferenzen vorgestellt.

Kooperationen und Kunden Mit Kunden wie der Heidelberger Zement AG, Unilever und der Gewerkschaft Transnet sowie Sterling Fluid konnte die BT-Gruppe in diesem Jahr ihr ohnehin breitgefächertes Kunden-Portfolio, das z.B. Player wie die Lufthansa AG, die HypoVereinsbank, Siemens, e.on und die Hochtief AG enthält, beträchtlich ausbauen. Mit dem alternativen DSL-Anbieter QSC oder Microsoft (als strategischem Partner für Web Services) gewann BT 2002 zudem hochrangige Kooperationspartner hinzu.

BT BT Ignite ist die BT Sparte für Business Services und Lösungen. Das Unternehmen liefert integrierte Data- und Value Added-Services an einen weltweiten Kundenstamm als Service Provider für den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie. Das Angebot von BT Ignite richtet sich an global operierende Unternehmen mit umfangreichen Aktivitäten in Europa sowie an europäische Unternehmen mit länderübergreifender Ausrichtung.

Auf der Basis eines weltweiten Netzwerks und starker strategischer Partnerschaften ist BT Ignite in der Lage, Kunden in allen wichtigen Handelszentren in Europa, Nordamerika und Asien zu bedienen.

Zu BT Ignites Portfolio gehören Desktop- sowie Network-Equipment und -Software, Transport- und Connectivity-Services, IP-basierte e-Business-Lösungen, verwaltete Netzwerk-Services und System-Integrationen sowie Beratungen rund um den komplexen globalen TK-Bedarf.

BT Ignite greift auf siebzehn Jahre Erfahrung im weltweiten Account Management zurück. Über die Hälfte der Mitarbeiter von BT Ignite sind außerhalb von Großbritannien im Einsatz, um Großunternehmen rund um den Globus mit maßgeschneiderten Produkten zu versorgen.

BT Ignite sucht für den Ausbau ihres Bereiches "Solutions" sowie einzelner weiterer Geschäftsfelder ständig qualifizierte neue Mitarbeiter Kontakt:HR@btignite.de.

Weitere Informationen sind unter www.btignite.com erhältlich.
Pressekontakt
BT Ignite GmbH & Co.
Dr. Wilfried Ruß
Leiter Unternehmenskommunikation
Elsenheimerstraße 11
80687 München
Tel.: (0 89) 26 00-55 60
eMail: Wilfried.russ@btignite.de

AxiCom GmbH
Silvia Mattei
Junkersstraße 1
82178 Puchheim
Tel.: 089/80 09 08-15
Fax: 089/80 09 08-10
eMail: silvia.mattei@axicom.de

Kontakt

BT Global Services
Barthstr. 22
D-80339 München
Social Media