Gegen den Trend: inubit auf Expansionskurs

(PresseBox) () Zusätzliche Kompetenzen bei Verbundgruppen und Großhandelsorganisationen.
Berlin, 16. Dezember 2002. Entgegen der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung in der deutschen Softwarebranche setzt der Berliner Integrationsspezialist inubit nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2002 weiter auf Expansion. Mit Wirkung zum ersten Dezember 2002 erweitert die inubit AG das Team um vier neue Mitarbeiter mit regionaler Repräsentanz im Großraum München. "Mit dieser strategischen Entscheidung erweitern wir unser Integrations-Know-how um spezifische Kompetenzen in den Bereichen Verbundgruppen und Großhandelsorganisationen und sind nun auch im süddeutschen Raum besser vertreten", freut sich inubit Vorstand Dr. Torsten Schmale.

Die neuen Mitarbeiter blicken aufgrund ihrer Tätigkeit bei der Networks Unlimited AG auf langjährige Erfahrungen mit Integrationsprojekten in Großhandelsstrukturen und Organisationen mit zentralen Beschaffungsprozessen zurück. Andreas Suchanek, neuer Gesamtvertriebsleiter der inubit AG: "Verbundgruppen zeichnen sich durch ganz besondere strukturelle und organisatorische Merkmale aus, die zu beachten sind, um Integrationsprojekte erfolgreich abwickeln zu können. Hier können wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen und Kontakte in diesem Bereich das hervorragende EAI-Know-how von inubit ideal ergänzen." Durch diese einzigartige Bündelung der Kompetenzen konnten die neuen inubit Mitarbeiter schon nach kurzer Zeit einen wichtigen Erfolg vorweisen:

Die Fachhandelsgruppe Zweygart setzt auf inubit Technologie.
Mit der Zweygart Fachhandelsgruppe entschied sich neben der Fliesenzentrum Deutschland GmbH ein weiterer Großhandelskunde für den Kauf von Softwareprodukten aus dem Hause inubit. Die 1874 gegründete traditionsreiche Eisenwarenhandlung entwickelte sich über die Jahrzehnte zu einem der bedeutendsten Großhändler für Maschinen, Werkzeuge und Befestigungstechnik. Inzwischen umfasst das Zweygart-Sortiment über 120.000 Artikel wie z.B. Elektrogeräte, Edelstahlbleche oder Baubeschläge. Um die Zusammenarbeit mit den Geschäftspartnern zu vereinfachen und die mit dem Handel verbundenen Prozesskosten zu senken, entschied sich Zweygart dafür, eine eBusiness-Gesamtlösung einzurichten. Demnächst soll das gesamte Sortiment über ein Portal, das auf Basis des inubit Trade Community Frameworks erstellt wird, in Form eines Multilieferantenkataloges angeboten und von dort aus sofort per Mausklick bestellt werden können. Für die Anbindung des Portals an das eigene Warenwirtschaftssystem und die Integration der teilnehmenden Händler, Außendienstmitarbeiter und Lieferanten sorgt dabei der inubit IS.

Über inubit.
Die Berliner inubit AG wurde 1999 gegründet und entwickelt Standardsoftware für die B2B-Integration und Enterprise Application Integration (EAI). Mit dem inubit Business Integration Server (inubit IS) steht eine offene, flexible und skalierbare Integrationssoftware zur Verfügung, die den einfachen, schnellen und sicheren Datenaustausch zwischen unternehmensinterner IT, Internetanwendungen und den Systemen von Kunden und Lieferanten ermöglicht. Bei der Realisierung von Projekten arbeitet inubit eng mit Partnern zusammen. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen etwa 30 Mitarbeiter.

Ansprechpartner für die Presse: inubit AG, Maria Sundermann, Tel.: 030/726112-245, Fax: 030/726112-100, E-Mail: maria.sundermann@inubit.com

Kontakt

inubit AG
Schöneberger Ufer 89-91
D-10785 Berlin
Social Media