Online-Werbemarkt trotzt allgemeiner Werbeflaute

(PresseBox) () Sensationelle Zuwachsraten und hervorragende Perspektiven

Duesseldorf, 17. Dezember 2002 In den vergangenen elf Monaten haben die Online-Werbeumsaetze mit sensationellen Steigerungsraten den spuerbar gesunkenen Werbeinvesti-tionen (4,9 Prozent weniger) getrotzt. Das satte Plus von 21,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum belegt, dass Online-Werbung mehr und mehr zum festen Bestandteil der Mediaplanung geworden ist. Die Vorteile der Online-Werbung gegenueber der klassischen Werbung - wie etwa geringe Streuverluste, ein hoher Personalisierungsgrad oder verbesserte Kundenbindung durch Interaktivitaet - finden auf Seiten der Werbetreibenden zunehmend Aner-kennung. So kann es nur wenig ueberraschen, dass die Experten uebereinstimmend aehnliche Steigerungen fuer das kommende Jahr erwarten. "Das Potenzial der Online-Werbung ist trotz der enormen Steigerung in diesem Jahr noch lange nicht ausgeschoepft" so dmmv-Praesident Rainer Wiedmann (die argonauten).

Die aktuellen Zahlen der Nielsen Media Research GmbH belegen: Der Online-Werbemarkt hat in einem insgesamt werberezessivem Umfeld mit 228,9 Millionen Euro bereits im November das Gesamtvolumen 2001 (211,6 Millionen Euro) uebertroffen. "Es ist sehr positiv, dass wir generell eine Steigerung zu verzeichnen haben, wenn man die gegenwaer-tige Flaute bei fast allen Medien bedenkt" so dmmv-Board-mitglied Arnd Groth (CEO Interactive Media CCSP AG) mit Blick auf den Rueckgang der Werbeumsaetze bei nahezu allen anderen Werbetraegern.

Experten erwarten fuer das laufende Jahr eine weitere Steigerung auf ein Gesamtvolumen von circa 255 Millionen Euro. "Die ueberdurchschnittlichen Zuwachsraten belegen eindeutig: Das Internet hat sich auch dieses Jahr aeusserst dynamisch entwickelt und ist als Werbe-Medium nicht mehr wegzudenken. Durch seine spezifischen Media-Funktionen wird der Werbetraeger stetig an Bedeutung gewinnen" ist Matthias Falkenberg, Geschaeftsfuehrer SevenOne Interactive, von den Vorteilen der Online-Werbung und den damit verbundenen hervorragenden Perspektiven ueberzeugt.

Die kontinuierlichen Steigerungsraten in den zurueckliegen-den Monaten naehren dabei die weiterhin hohen Erwartungen. Auch Christoph Schuh, Vorstand Marketing & Sales der Tomorrow Focus AG, ist von einer Fortsetzung des positiven Trends ueberzeugt: "Gerade die ueberdurchschnittlich positiven Entwicklungen des vierten Quartals bestaerken uns in der Annahme, dass wir auch im naechsten Jahr mit einem Wachstum von ca. 20 % auf ca. 305 Mio. Euro rechnen koennen. Damit hat sich das Internet-Medium zu einer festen Groesse im Media-Mix entwickelt."


Kontakt:
Deutscher Multimedia Verband (dmmv) e.V.
Christoph Huneke, Pressesprecher
Tel. 0211 600 456 -26, Fax: -33
mailto: huneke@dmmv.de


Wir ueber uns:
Der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) e.V. ist Europas mitgliederstaerkste Interessen- und Berufsvertretung der Digitalen Wirtschaft. Hierzu gehoeren alle Marktteil-nehmer, deren wesentlicher Geschaeftszweck die Schaffung, Entwicklung, Verarbeitung, Veredelung, Speicherung oder Distribution interaktiver digitaler Inhalte, Produkte und Services ist, unabhaengig von der technischen Plattform (z.B. Internet, Mobile, etc.).

Die mehr als 1.300 Mitglieder des dmmv sind in den Sekto-ren Internet- & Multimedia-Dienstleister, Softwareent-wickler, Systemhaeuser, Zugangsplattformen, Online-Diens-te, Internet Angebote (E-Content, E-Commerce, E-Services) taetig. Er vertritt bundesweit insgesamt mehr als 1.700 Unternehmen* der Digitalen Wirtschaft in allen medien- u. ordnungspolitischen Belangen.

Als der massgebliche Berufsverband der Internet- und Multimedia-Industrie entwickelt der dmmv Aus- u. Weiterbil-dungsmodelle (mit Zertifizierung zur Qualitaetssicherung), Kalkulationsgrundlagen, Mustervertraege und Handlungs-empfehlungen fuer die neuen Taetigkeitsfelder. Seine Kern-funktion liegt neben der politischen Arbeit in seiner Leis-tung als Know-how-Pool, Austauschplattform und Anbieter von Serviceleistungen fuer seine Mitglieder.

In jedem seiner ueber 20 Gremien zu Fachthemen bietet der dmmv ein umfassendes Inhalteangebot auf seiner Website (www.dmmv.de). Mit Foren, Mailinglisten, Votings und Down-loads steht den Mitgliedern eine effektive Arbeitsplattform zur Verfuegung.

Als Ansprechpartner fuer Behoerden, Presse und andere Branchenvertretungen ist es dem dmmv gelungen, ein starke Interessenvertretung zu schaffen, um dem Bereich der Inter-aktiven Medien ein fuer alle Marktteilnehmer ertragreiches Taetigkeitsfeld zu gewaehrleisten.

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Social Media