Plasmon und IBM unterzeichnen Abkommen

(PresseBox) () Attachment-Support für Plasmons Ultra-Density-Optical- (UDO) Technologie an IBM’s eServer iSeries.

13. Januar 2003 – Plasmon, der Marktführer für professionelle optische Archivierungslösungen, gab die Unterzeichnung eines Abkommens mit IBM bekannt. Gemäß der Vereinbarung wird IBM Attachment-Support für Plasmons neueste G-Serie-Jukeboxen und die nächste Generation von optischen 5,25-UDO-Laufwerken an die Systeme der IBM eServer iSeries bieten.

Plasmon beabsichtigt die Zertifizierung für IBM’s „Total Storage Partner“-Programm abzuschließen, so dass iSeries-Anwender von einer langfristigen Support-Roadmap profitieren können, die wesentlich höhere optische Speicherkapazitäten bietet. UDO-Datenträger sind in Standard-5,25-Zoll-Cartridges mit einer anfänglichen Kapazität von 30 GByte erhältlich. Zukünftige Generationen werden bis zu 120 GByte speichern. Im Gegensatz zu früheren Plasmon-Technologien unterstützen die UDO-Laufwerke sowohl wiederbeschreibbare als auch echte (physikalische) „Write Once“-Formate.

Die leistungsfähige Eigenschaft des wahlfreien Zugriffs der optischen Speichertechnologie bietet kommerziellen und staatlichen Anwendungen eine äußerst zuverlässige Lösung für die Dokumenten- und Imaging-Archivierung, bei der schneller Zugriff und langfristige Stabilität der Datenträger entscheidend sind.

Nigel Street, CEO von Plasmon, kommentiert: „Anwender von IBM’s iSeries bilden auch in Zukunft einen wichtigen Markt für optische Jukeboxen und wir sind sehr erfreut, dass wir auf unsere langjährige Beziehung mit IBM aufbauen können. Das neue Abkommen wird die signifikanten Vorteile der UDO-Technologie der iSeries-Plattform verfügbar machen und die Position von UDO als zukünftiger Standard für professionelle optische Speichertechnologie weiter stärken.“

Über Plasmon: Seit der Firmengründung im Jahr 1987 hat sich Plasmon zu einer international führenden Unternehmensgruppe im Design sowie der Fertigung von wechselbaren High-End-Datenspeicherlösungen entwickelt. Das Unternehmen wird seit 1996 an der Londoner Börse (LSE: PLM) geführt und beschäftigt weltweit über 500 Mitarbeiter. Plasmon erzielt einen jährlichen Umsatz von mehr als 100 Millionen US-Dollar.

Plasmon hat seinen weltweiten Hauptsitz in Cambridge, Großbritannien. Das Unternehmen entwickelt und fertigt in seinen nach ISO-9001-zertifizierten Produktionsstätten optische 12-Zoll-TrueWORM-Datenträger und bietet spezielles Technologie-Consulting für die Hersteller von CD-Rs sowie wiederbeschreibbaren DVDs. Speicher-Management-Software und Network-Attach-Speicherprodukte werden ebenfalls in Großbritannien entwickelt. Die europäischen Vertriebsniederlassungen befinden sich in München, Paris, Mailand und Antwerpen. Plasmon produziert zudem optische Disk-Master in seinem Werk in Caen in Nordfrankreich.

In seiner nach ISO-9001-zertifizierten Produktionsstätte in Colorado Springs, USA, entwickelt und fertigt Plasmon magneto-optische, CD/DVD- und Magnetband-Jukeboxen sowie optische Laufwerke. Plasmon ist der führende Hersteller von optischen 12-Zoll-Laufwerken sowie –Datenträgern und bietet eine breite Palette an Speicherlösungen auf Basis von 5,25-Zoll-MO-, CD/DVD- und LTO/AIT-Bandspeicher-Technologien. Zu den typischen Endanwendern der Plasmon-Produkte gehören Banken, Krankenhäuser, Versicherungsgesellschaften und Regierungsabteilungen bei denen die sichere Archivierung von großen Datenbeständen eine der Hauptanforderungen ist.

Kontakt

Prime Digital Optical Europe GmbH
Postfach 1176
D-84042 Wiesbaden
Social Media