Neues Multi-Layering-API von QNX steigert Grafikleistung

(PresseBox) () HANNOVER, 21. Januar 2003 -- QNX Software Systems wird sein Photon microGUI, das native Windowing-System des Echtzeitbetriebssystems QNX Neutrino, mit einem neuen API (Application Programming Interface) ausstatten, das den Entwicklungsprozess für anspruchsvolle, mehrschichtige Grafikschnittstellen straffen wird. Damit sind mehrschich-tige Bildschirmansichten generierbar, die statische und dynamische Inhalte gleichzeitig anzeigen und sich unter anderem für Navigationssysteme, medizinische Geräte und industrielle Steuerungen eignen.

Bei einer mehrschichtigen Bildschirmansicht werden ver-schiedene grafische Elemente transparent übereinander-gelegt, um eine integrierte Benutzeroberfläche zu erzeu-gen. Ein Navigationssystem kann so beispielsweise eine Landkarte im Hintergrund und gleichzeitig mehrere kleine Landkarten im Vordergrund des Bildschirms darstellen. Denkbar wäre auch ein Multimedia-Kiosk, auf dessen Display ein gestreamtes Video abläuft und gleichzeitig Touchscreen-Buttons eingeblendet werden.

Das neue Multi-Layering-API reduziert die CPU-Anfor-derungen, da der Grafikcontroller das Zusammenfügen der Schichten übernimmt. Bei anderen Embedded-Betriebssystemen müssen Entwickler diese Funktionalität per Hand und auf sehr Hardware-spezifische Weise kodieren. Das API verbirgt die Einzelheiten der Grafikhardware, so dass Entwickler komplexe Applikationen Hardware-unabhängig erstellen können. Dabei ist es sogar möglich, die Applikationen in einer nutzerfreundlichen Entwicklungsumgebung zu schreiben wie etwa auf einem Desktop, bevor sie auf die Embedded-Hardware migriert werden.

Neben der Kompatibilität zu vielen Grafik-Chip-Sätzen ist das Multi-Layering-API äußerst flexibel. So können einzel-ne Applikationen verschiedene Layer-Ansichten verwalten, oder aber eine Applikation steuert alle Layer. Ferner lassen sich dank API Applikationen einfach auf Grafikcon-troller mit unterschiedlich ausgeprägtem Multi-Layer-Support migrieren.

Das QNX Photon microGUI wird in einer Vielzahl wichtiger Embedded-Systeme genutzt wie etwa Bildschirmen in der Anästhesie, Telematiksystemen und Anwendungen in der Prozesssteuerung. Das neue Multi-Layering-API ist ab Februar 2003 als Bestandteil der neuen Version des QNX Neutrino RTOS verfügbar.

Dateien zu dieser News:
Multi-Layering-Support (JPG, 573 KB, 1400 x 1020 Pixel) http://www.stautner.com/...


Weitere Informationen:

QNX Software Systems
Matthias Stumpf
Am Listholze 76
30177 Hannover (D)
phone: +49-(0)511-94091-0
fax: +49-(0)511-94091-199
homepage: http://www.qnx.de
mailto:presse@qnx.de

Stautner & Stautner PR
Heike Stautner
Herzogspitalstraße 8
80331 München (D)
phone: +49-(0)89-230877-12
fax: +49-(0)89-230877-23
homepage: http://www.stautner.com
mailto:info@stautner.com

QNX Software Systems wurde 1980 gegründet und ist ein führender Anbieter von Echtzeit-Microkernel-Betriebs-systemen. Die hohe Zuverlässigkeit, die skalierbare Architektur sowie der kleine Footprint von QNX Neutrino RTOS machen es zu einer verlässlichen Basis für zukunfts-fähige Anwendungen. Weltweit tätige Unternehmen wie Cisco, Delphi, Siemens, Alcatel und Texaco verlassen sich auf die Technologie von QNX bei der Entwicklung von Netzwerkrou-tern, medizinischen Geräten, intelligenten Transportsys-temen, Sicherheits- und Sicherungssystemen, Robotern der nächsten Generation und anderen kritischen Anwendungen. QNX Produkte und Lösungen werden in über 100 Ländern weltweit vertrieben. Das Unternehmen mit Sitz in Ottawa, Kanada, hat neben Niederlassungen in Nordamerika und Asien auch Büros in Hannover, London und Paris. http://www.qnx.de

Kontakt

QNX Software Systems GmbH
Am Listholze 76
D-30177 Hannover
Social Media