Overland Storage meldet Rekordumsätze für zweites Quartal 2003

(PresseBox) () Dornach bei München, 24. Januar 2003 -- Overland Storage gibt die Ergebnisse des zweiten Quartals und der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2003 bekannt. Gemeldet wird ein Rekordumsatz von 48,6 Millionen US-Dollar für das am 31. Dezember 2002 abgeschlossene Quartal im Vergleich zu 45,6 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal des Vorjahres. Das Nettoeinkommen belief sich auf 1,5 Millionen US-Dollar oder 0,13 US-Dollar pro Aktie (diluted) im Vergleich zu 2 Millionen US-Dollar Nettoeinkommen oder 0,18 US-Dollar pro Aktie (diluted) im zweiten Quartal 2002. Der Umsatz für den Sechsmonatszeitraum bis zum 31. Dezember 2002 betrug 83,2 Millionen US-Dollar; im Vergleichszeitraum des Vorjahres meldete Overland 85,6 Millionen US-Dollar. Das Nettoeinkommen für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2003 belief sich auf 1 Million US-Dollar oder 0,08 US-Dollar pro Aktie (diluted) im Vergleich zu den Vorjahreszahlen von 3 Millionen US-Dollar Nettoeinkommen oder 0,28 US-Dollar pro Aktie (diluted).

Anfang Dezember 2002 meldete Overland, dass Umsätze und Gewinn für das Quartal die Erwartungen erfüllen oder übertreffen würden. Ausschlaggebend für die außerordentlichen Ergebnisse war die starke Dezember-Nachfrage. Das OEM-Geschäft war besonders erfolgreich, begleitet von kontinuierlichem, sequenziellem Wachstum und Rekordumsatz beim Vertrieb der Markenprodukte. Höhere Tantiemen aus den Lizenzen für die VR²-Technologie wirkten sich positiv auf Margen und Erlös aus.

Im Zuge der Erholung von zwei schwierigen Übergangsquartalen normalisiert sich Overlands Bruttogewinnspanne. Aufgrund erhöhter Betriebskosten, vor allem im Marketing und Vertrieb, sank die Rentabilität im Vergleich zum Vorjahr. Um aus der Stärke der neuen Tape-Libraries der Neo-Serie Kapital zu schlagen, baute Overland im Laufe der vergangenen fünf Quartale das Vertriebsteam für seine Markenprodukte deutlich aus und intensivierte das Marketing. Damit konnte Overland seinen Marktanteil für Midrange-Band-Automatisierungs-Lösungen weiter steigern. Zudem führte das Unternehmen im Juni 2002 mit seinen Software-Produkten eine neue Produktlinie ein.

Christopher Calisi, President und CEO von Overland Storage: "Offenbar liegen die Übergangsmodalitäten der vergangenen zwei Quartale hinter uns. Bei unserem größten OEM-Kunden läuft nach der Fusion alles bestens, und wir glauben, dass das Vorgängerprodukt abverkauft ist. Wir gingen das Quartal vorsichtig an, weil der Zeitpunkt für neue Order nicht absehbar war. Anfang Dezember zeigte sich eine große Nachfrage für unser Produkt. Das lässt einiges für die zweite Hälfte unseres Geschäftsjahres hoffen.

Unser OEM-Geschäft wurde im November durch erste Lieferungen an IBM, unseren neuesten OEM-Kunden, verstärkt. Das Geschäft mit IBM lief besser als erwartet und ist vielversprechend. Wir freuen uns darauf, diesem Kunden unsere übliche hohe Servicequalität zu bieten und die Beziehung in den kommenden Monaten zu intensivieren.

Die erneuten Rekordumsätze in unserem Markengeschäft sind sehr erfreulich. Die stärksten Verkaufszahlen des zweiten Quartals verzeichneten wir in Amerika mit einem Wachstum von 45 Prozent. Unsere Niederlassung im asiatisch-pazifischen Raum verbuchte den größten Einzelauftrag des Quartals. Dies ist bemerkenswert, da das Büro in Singapur erst im November 2001 eröffnet worden war. Unsere Investitionen in Vertriebs- und Marketing-Ressourcen zahlen sich aus. Jetzt sind wir in der Lage, diesen Kanal für ein stetiges Wachstum zu nutzen und den relativen Anstieg der Betriebskosten abzuschwächen.

Seit Sommer vermarkten wir unsere Software ‚Overland Storage Resource Manager'. Mitte Dezember führten wir eine neue Version ein, die positiv aufgenommen wurde. Mit neun Bestellungen übertrafen wir unser Quartalsziel. Die neue Version wird in den nächsten 30 Tagen offiziell eingeführt. Obwohl die Zahlen noch klein sind, ist die Anzahl der Vorbestellungen ermutigend. Wir wissen, dass dies ein kommender Markt ist, der weiterhin eine Herausforderung ist.

Tantiemen, Chip-Verkaufszahlen und andere VR²-bezogene Umsätze erzielten dieses Quartal Rekordwerte, vor allem aufgrund der erfolgreichen Einführung eines neuen Produktes durch einen unserer Lizenznehmer. Auch dies lässt für künftige Quartale hoffen. Obwohl sie wenig zu unserem Umsatz beitragen, unterstreichen sie unser Ergebnis.

Obwohl wir mit einer Revidierung des Ausblicks für das restliche Geschäftsjahr 2003 gerechnet hatten, glauben wir, dass es aufgrund der traditionellen, saisonalen Schwäche des Märzquartals und der neuen OEM-Beziehungen klüger wäre, die bereits angegebenen Spannen zu bestätigen. Wir erwarten im dritten Quartal Umsätze zwischen 45 und 50 Millionen US-Dollar und Gewinne zwischen 0,11 und 0,17 US-Dollar pro Aktie (diluted). Im vierten Quartal rechnen wir mit Ergebnissen in Rekordhöhe bei Umsätzen zwischen 54 und 59 Millionen US-Dollar und einem Gewinn pro Aktie zwischen 0,23 und 0,28 US-Dollar (diluted).

Übergangsperioden sind immer eine Herausforderung. Während der zwei vorherigen Quartale waren die Geschäfte schleppend, eine Situation, die wir als vorübergehend betrachteten. Wir behielten unseren Kurs bei und bereiteten uns auf kommende Order vor, die jetzt eintreffen. Die Übergangsphase liegt im wesentlichen hinter uns, und wir glauben, dass die jetzige Nachfrage wegweisend für die nächsten Quartale wird. Obwohl die Wirtschaftslage schwierig bleibt, sind wir verhalten optimistisch, dieses Jahr mit Rekordergebnissen bei Umsätzen und Einkommen abzuschließen."
Für Leseranfragen verwenden Sie bitte folgende gebührenfreie
Telefonnummer: 00800-9652-9652

--------------------------------------------------
Weitere Informationen:
--------------------------------------------------
Overland Storage
Andreas Hellriegel
Humboldtstraße 12
85609 Dornach (D)
phone: +49-(0)89-94490-212
fax: +49-(0)89-94490-414
homepage: http://www.overlandstorage.com mailto:ahellriegel@overlandstorage.com



Kontakt

Overland Storage GmbH
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 28
D-80807 München
Social Media