Das Geschäft mit Webinhalten kann sehr aufregend sein...

(PresseBox) () Im April 2002 ging die Detalex GmbH (Mannheim) mit ihrem Internet-Publishing-Dienst gleich-lesen.de an den Start - in eine (damals noch) ungewisse Zukunft:

Sind die an kostenlose Inhalte gewöhnten User bereit, für das Lesen im Internet zahlen? Werden Format und Bezahlungs-Möglichkeiten akzeptiert? Sind die Verlage überhaupt gewillt, diese Inhalte zur Verfügung zu stellen?

Diese und ähnliche Fragen mußten die Detalex-Macher auf der Frankfurter Buchmesse 2002 ständig beantworten.

Heute, fast ein Jahr später, liegen fundierte Antworten vor und die Perspektiven sind vielversprechend.

Was ist www.gleich-lesen.de ? Einfach ausgedrückt handelt es sich um ein Programm, das Texte und Bilder im print-ähnlichen Format (sprich ein Format, das aussieht wie das eines normalen Buches) aufbereitet, um sie so per Internet zu verkaufen. Dabei werden die Lese-, Druck- und Kopierrechte separat verwaltet und abgerechnet. Ziel ist es, das Kaufen und Lesen von e-Inhalten so einfach zu machen wie das Surfen im Internet. Also keine Plug-In-Downloads und Installationen, nur HTML-Formate.

Diese Vorgaben sind durchaus berechtigt. Das weiß jeder, der je versucht hat, ein eBook imn Adobe-eBook-Format zu kaufen. "Der große eBbook-Boom ist ausgeblieben", so Dietmar Hamm (34) von detalex, " weil das Adobe-eBook-Procedere viel zu umständlich ist. Zuerst musste man die ca. 10 MB des eBook Readers herunterladen und installieren, dann die Publikation selbst, nochmals etwa 2 bis 5 MB über ISDN oder Modem. Ständig ist der User mit eigenartigen Sicherheitsabbfragen der Adobe Reader-Extensions konfrontiert. Zusätzlich ist der gekaufte Inhalt fest an den Computer gekoppelt, geht also bei einer Neuinstallation wieder verloren - und das ganze Spiel beginnt von vorn."

Deswegen hat Detalex auf andere Lösung gesetzt. Der Benutzer bewegt sich innerhalb seines gekauften Textes ebenso mühelos wie im Internet selbst. Es werden nur die Inhalte übertragen, die er erworben hat, eine Zeit- und Kostenersparnis für den Leser. Jede einzelne Seite wird durch eine speziell von Detalex entwickelte Technologie vor unbefugtem Zugriff geschützt.

Die Frage nach der Akzeptanz dieser neuen Art des eBooks kann man bei Detalex heute positiv beantworten, dies zeigt die Auswertung der Zugriffsdaten.

Die Leser sind da und sie bezahlen!

Bestseller waren Diplomarbeiten, für die sich 52% aller Besucher interessierten, 1,24% davon haben für die Nutzung gezahlt. Besonders gefragt waren die Themen Marketing, Kundenbindung und Führungswissen.

Trotz schlechter Prognosen fand auch die Belletristik ihr gleich-lesen.de-Publikum. Zwar wurden nur Hits gekauft wie z. B. das Perry Rhodan-Heft "Das Sternenfenster", doch die Reaktion der Leserschaft signalisiert auch in diesem Bereich Kaufbereitschaft: 27% Besucher bei einer Kaufquote von 0,52%, ein Wert,
den nicht einmal jede Bannerschaltung erzielt.

Ebenfalls auf beachtliche Resonanz stießen die Ausgaben des kress Report - Berichte aus der Wirtschaft, mit 21% Besuchern und einer Kaufquote von 0,54%. Dieses Beispiel zeigt deutlich, wie effektiv die Verzahnung von Verlag und gleich-lesen.de funktioniert. Das Archiv der kress-Hefte auf der detalex-Plattform ist im Stil von www.kress.de aufgebaut. Die Suche im gleich-lesen-Archiv ist an einen Dialog auf der kress-Website gekoppelt. Komplett im Archiv erfasst sind die Jahrgänge 2000, 2001, 2002, jede Woche kommt eine neue Ausgabe des kress-reports hinzu.
Ein solches Angebot wäre generell für alle Abonnenten von Fachzeitungen und -zeitschriften in den Bereichen Wirtschaft und Technik attraktiv. So könnte jeder Leser Zugang zu einem Online-Archiv der jeweiligen Publikation erhalten – ein Zusatznutzen für den User und eine weitere Einnahmequelle für den Herausgeber.


Obwohl viele Verlage Interesse bekunden, stellt die Beschaffung von eContent derzeit noch das größte Problem dar. Nur wenige bieten eContent an und so herrscht ein harter Konkurrenzkampf, nach dem Motto "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst." Für die bisherige Zurückhaltung der Verlage gibt es unterschiedliche Gründe: kein Interesse am Online-Publishing-Sektor, da der Anteil noch zu gering ist, Angst, dem Hauptgeschäft zu schaden und rechtliche Probleme, da die die üblichen Autorenverträge den Posten online-Verkauf nicht enthalten etc.

"Dabei schneiden sich die Verlage," so Dieter Hamm, "ins eigene Fleisch. Der Markt ist vorhanden, ebenso die Technologien und die Inhalte. Und der Leser? Der ist längst bereit und wartet auf attraktive Angebote. Ein Beispiel: Jeder, der sich mit Computertechnik beschäftigt, hortet in seinem Arbeitszimmer teure, veraltete Bücher. Ideal wäre jedoch eine digitale Bibliothek, mit Suchfunktion und ausgewählten Informationen, die ständig auf dem neuesten Stand sind. Hier wartet eine gigantische Gemeinde von Ingenieuren, Wissenschaftlern, Ärzten, Studenten und Schülern auf fundierte elektronische Inhalte, die selektiv und günstig zu beziehen sind."

Zum Abschluss noch ein kleiner Blick in die Zukunft. Wie wäre es, wenn der Leser bei amazon oder einem anderem Online-Anbieter zuerst im gewünschten Buch an beliebiger Stelle probelesen könnte, bevor er sich entscheidet? "Das", so Dietmar Hamm, "würde eher zu einem Kauf motivieren als das Bild eines Covers."
Und mit einem 'gleich-lesen'-Button neben dem Warenkorb, der auf die elektronische Version des Buches auf dem gleich-lesen.de- Server verweist, wäre das gar kein Problem. Eine Vision, die in greifbarer Nähe scheint.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.gleich-lesen.de

Firmeninfo:
Die Detalex GmbH wurde im Januar 2001 gegründet und beschäftigt ein Team von 5 hoch professionellen Informatikern, Softwareentwicklern und Webdesignern. Partner von gleich-lesen.de sind der renommierte Mediendienst Kress Report (http://www.kress.de), der Pabel-Moewing Verlag KG (http://www.perry-rhodan.net), der ABL Verlag (http://www.bauernstimme.de), der Michael Müller Verlag (http://www.michael-mueller-verlag.de)
und die Diplomica GmbH (http://www.diplom.de).

Pressekontakt: Dietmar Hamm
Tel.: +49 621 17891 37
Fax.: +49 621 17891 10
Mobil: +49 171 7133790
EMail: Hamm@detalex.de





Kontakt

Detalex GmbH
Röntgenstr. 35
D-68535 Edingen-Neckarhausen
Social Media