Neue Funkmessplätze von Tektronix helfen beim Einhalten des UMTS-Fahrplans

(PresseBox) () Zwei Modelle - gleichzeitige Signaldarstellung in unterschiedlichen Domänen - besonders günstiges Preis/Leistungs-Verhältnis

BRACKNELL (UK), 30. Januar 2003 – Tektronix bringt mit der WCA200A-Serie (Wireless Communications Analyser) zwei neue Funkmessplätze auf den Markt. Beide Geräte können das Messsignal sowohl einer Vektoranalyse als auch einer Spektrumanalyse unterziehen. Entwickler und Hersteller von Mobilfunktechnik der nächsten Generation (2,5G und 3G) bekommen dadurch wertvolle Hilfe im Wettlauf gegen die Zeit.

Da sich erste Mobilfunknetze der nächsten Generation bereits in der Erprobung und Einführung befinden, herrscht dringender Bedarf an dazu passenden Handys. In den HF-Entwicklungslabors der Mobilfunkindustrie wird deshalb mit Hochdruck an Handys für 2,5G-Netze (GPRS) und 3G-Netze (z. B. UMTS) gearbeitet. Keine leichte Aufgabe, denn neben der Einhaltung finanzieller Vorgaben stehen die Entwickler in der Pflicht, die neuen Mobiltelefone so zu entwerfen, dass sie bei den Kunden später möglichst viel Anklang finden. Außerdem will die hochkomplexe Mobilfunktechnik der nächsten Generation in ebenso kleine Handys gepackt werden wie bisher, was allein schon eine technische Meisterleistung ist. Aus allen diesen Forderungen resultieren auch für die Funkmesstechnik hohe Ansprüche: Sie muss flexibel einsetzbar sein, erschwinglich bleiben und Messwerte ebenso schnell wie genau liefern. Mit der neuen WCA200A-Serie deckt Tektronix dieses Anforderungsprofil voll ab: Jeder der beiden Funkmessplätze bietet eine Kombination aus komfortablen Automatikmessungen per Tastendruck, aus umfassenden Funktionen zur Fehlersuche und aus einem Spektrumanalysator. Kein anderer vergleichbarer Messplatz kann derzeit mit einer derart wirkungsvollen Kombination von Leistungsmerkmalen aufwarten.

Nach den Worten von Mark Kulper, General-Manager der Wireless-Produktlinie von Tektronix, gerät die Mobilfunkbranche zunehmend unter Zeitdruck. Sie erwarte deshalb von der Messtechnik für 2,5G- und 3G-Mobilfunkgeräte eine ganze Menge. So sollen Funkmessplätze schneller messen als bisher, zugleich aber preisgünstiger und genauer sein. Kulper sagte weiter: „Mit der WCA200A-Serie übertrifft Tektronix die Erwartungen sogar noch. Denn die Anwendungsvielfalt und Fehlersuch-möglichkeiten sind wirklich erstklassig. Wo gibt es schon Frequenzmaskentrigger sowie die Signalanalyse in den Domänen Frequenz, Zeit und Modulation, alles gebündelt in einem einzigen Gerät und das auch noch zu erschwinglichen Preisen?“

WCA200A: In seiner Klasse konkurrenzlos üppig ausgestattet Das, was Tektronix den neuen WCA200A-Funkmessplätzen an Ausstattungsmerkmalen mitgegeben hat, ist in deren Klasse keineswegs üblich und setzt die Geräte in der Rangliste auf den ersten Platz. Zu nennen sind hier insbesondere die gleichzeitige Signalanalyse in unterschiedlichen Domänen, der Frequenzmaskentrigger, die unübertroffene Speichertiefe (bis zu 10 Sekunden Aufzeichnung eines WCDMA-Signals) und die beispiellos schnelle Nachbarkanal-messung ACLR (Adjacent-Channel Leakage-Ratio). Zu dieser großzügigen Ausstattung kommen noch die üblichen Automatikmessungen hinzu, die sich – wie bei anderen Modellen auch – einfach per Tastendruck starten lassen. Wegen ihrer ausgezeichneten Eigenschaften in Hinblick auf Signalanalyse und Triggerstufe bieten WCA200A-Messplätze sowohl schnelle als gründliche Einblicke ins Signalgeschehen. So können Entwickler auch zufällig auftretende Störungen zuverlässig erfassen und in der Frequenz-, Zeit und Modulationsdomäne analysieren, ohne dass dazu wiederholte Signalerfassungen erforderlich sind.

Routinemessungen werden verblüffend schnell erledigt Wenn Handy-Entwickler ein neues Gerät auf den Tisch bekommen, werden dessen Eigenschaften in aller Regel mit einer ganzen Reihe von Routinemessungen ermittelt. Ebenso wird die Messtechnik für gezielte Messungen und zur schnellen Fehlersuche benötigt. Mit der WCA200A-Serie sind derartige Standardaufgaben der HF-Messtechnik schneller und einfacher als bisher erledigt. Mehr noch: Mit einer in der Funkmesstechnik einzigartigen Funktion können die Messplätze auch Handovers (Gesprächsübergaben) zwischen WCDMA und GSM analysieren indem sie das WCDMA-Signal im komprimierten Modus auswerten.

Zwei Modelle für 3 GHz und 8 GHz Die WCA200A-Serie umfasst die Modelle WCA230A (3 GHz) und WCA280A (8 GHz) beide Messplätze adressieren mit ihrer Kombination aus Flexibilität, Geschwindigkeit und Messgenauigkeit Entwickler in den Mobilfunk-Teilmärkten Bauelemente, Systeme und Netzwerke. Diese Zielgruppe war bislang gezwungen, sich zwischen Messgeräten mit zwei grundsätzlich unterschiedlichen Ansätzen zu entscheiden: Auf der einen Seite waren dies systemspezifische Funkmessplätze, die jedoch hinsichtlich der Spektrumanalyse Schwächen zeigten. Den Gegenpart bildeten Spektrum-analysatoren, die allerdings nur eingeschränkt zur Signaldemodulation taugen, zeitaufwändig einzurichten sind und vom Bediener viel Knowhow verlangen. Bei der WCA200A-Serie entfällt dieser Entscheidungsprozess. Beide Modelle, die preislich in der Mittelklasse angesiedelt sind, können ebenso gut zur Spektrumanalyse, zur Demodulation und zur tiefgehenden Fehlersuche verwendet werden.

Kontakt

Tektronix GmbH
Heinrich-Pesch-Straße 9-11
D-50739 Köln
Social Media