Besucheransturm auf den `Digital Signage Expertenstand` auf der ISE in Amsterdam

Über 250 Interessenten stürmten den Stand Halle 4 / P72
(PresseBox) (Hamburg, ) Wie erfolgreich Ideen für einen Messeauftritt sind, zeigt sich auf der jeweiligen Messe. Dass die Idee von John Knight (Unicol), Oliver Schmidt (itworx-pro) und Peter Dombrowski (42mediagroup) einen `Digital Signage Expertenstand` auf der Integrated Systems Europe in Amsterdam dieses Jahr am Stand Halle 4 / P 72 ins Leben zu rufen, einen solchen Besucheransturm auslösen würde, damit haben die Veranstalter aber sicherlich nicht gerechnet. Es kamen am ersten Messetag über 250 Interessenten, um sich zum Thema Digital Signage umfassend von den Experten, die gleichzeitig die Marktführer in den europäischen Märkten sind, beraten zu lassen. Gerade das Thema Player-To-Screen-Connectivity der itworx-pro GmbH zum Aufbau wirklich robuster Digital Signage Netzwerke, die quasi ausfallsicher sind, war eines der meistdiskutierten Themen auf dem Messestand.
Die auf das Thema Player-To-Screen-Connectivity Lösungen spezialisierte itworx-pro GmbH in Hamburg und München zeigt auf der ISE zwei Systeme zur Bildverteilung vom Player auf eine Vielzahl von Screens über Cat5 Multimedia-Distributionssysteme, welche in den grösseren Digital Signage Installationen als Standard zur Bildverteilung angesehen werden können (z.B. in vielen Fastfood-Restaurants, Flughäfen und Kaufhäusern in Deutschland): Zum einen ein System, das Video und Audio über eine Entfernung bis zu 110m über 8 Ports Broadcaster und Remote Unit am Screen über Cat5 Netzwerkkabel überträgt. Zum anderen ein System, das zusätzlich RS232 Signale sendet. Dieses High End System überträgt dann die Signale in einer HD Qualität in einer Entfernung bis zu 300m bzw. mit zusätzlichem Splitter bis zu 600 m Entfernung. Es bietet somit über eine RS232 Schnittstelle die für grosse Digital Signage Installationen meist obligatorische Status-Kontrolle aller Screens. Beide Systeme vereinfachen die Planung und Installation eines Digital Signage Systems erheblich. Durch die Reduzierung und Auslagerung der Player in den Technikraum wird der ROI (Return on Investment) maximiert und die TCO (Total Cost of Ownership) gesichert.
Im Rahmen täglich wechselnder Fachvorträge erfahren die Besucher des Expertenstands, wie sich audiovisuelle Informationsmedien bestmöglich in die eigene Unternehmenskommunikation einbringen lassen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, in Quick Workshops maßgeschneiderte Digital-Signage-Lösungen zu entwickeln. Gesprächstermine können im Voraus über Tel. 040 69653770 oder per Mail an vertrieb@itworx-pro.de vereinbart werden. Oliver Schmidt, der Geschäftsführer der zur PS Gruppe gehörenden itworx-pro GmbH, wird persönlich vor Ort in Amsterdam sein.

Kontakt

itworx-pro GmbH
Am Stadtrand 50
D-22047 Hamburg
Markus Müller
Public Relations

Bilder

Social Media