vocaio 3.0: Verbesserter Personenschutz für Verwaltung und Behörden.

Neu: Integration von Video- und TK-Anlagen für noch mehr Sicherheit
vocaio 3.0 Administration (PresseBox) (Hamburg, ) VOCAIO 3.0 FÜR MITARBEITER-SCHUTZ IN VERWALTUNG UND BEHÖRDEN
Wo normale Rundruf- und Alarmierungssysteme einen enormen baulichen Aufwand für Verkabelung und Infrastruktur benötigen, nutzt vocaio 3.0 die vorhandenen Netzwerksysteme der IT-Verkabelung sowie Computer und Funknetzwerke. Als kleines Zusatzprogramm, das wie ein Screensaver registriert, ob ein PC in Benutzung ist, „weiß“ vocaio, in welchem Raum einer Verwaltung Mitarbeiter sitzen und ordnet diese zu Gruppen von möglichen Helfern in Notsituationen ein. Ziel ist es, dass im Notfall zuerst die nächstliegenden Kollegen um Hilfe gebeten werden, in das Büro des betroffenen Mitarbeiters zu kommen, um eine Notfall-Situation zu de-eskalieren. Ständig prüft daher ein ausfallsicherer Server, welche PCs in Nutzung sind und kontrolliert anhand von räumlichen Gegebenheiten, ob ein Angestellter im Notfall in wenigen Sekunden von anderen Personen erreicht werden kann. Alle Mitarbeiter erhalten zudem im Windows-Benachrichtigungsfeld eine Statusmeldung, wie ihr persönlicher Schutzstatus ist. Ruft ein Kollege um Hilfe, erscheint auf dem Bildschirm aller Personen in der Nachbarschaft eine Meldung mit der Bitte, im Raum des betroffenen Kollegen zu erscheinen. Allein die Anwesenheit weiterer Personen reicht oftmals bereits aus, bedrohliche Situationen entscheidend zu entschärfen.
Die Installation von vocaio ist sehr einfach: Mit einem einfach zu bedienenden grafischen Tool werden alle PCs eines Gebäudes oder einer Verwaltungseinheit erfasst und zu Gruppen geordnet, die sich im Notfall gegenseitig helfen können. Auch vorhandene Video- oder Telefonanlagen könnten dabei integriert und als Alarmierungs-Einheit eingesetzt werden.
Über entsprechende Schnittstellen können Nachrichten per Telefon an Empfangs- und Sicherheitspersonal versandt werden („Concierge-Ruf“). Auch eine Evakuierung im Falle von Brand oder Amok-Läufen kann zentral oder dezentral veranlasst werden.
VOCAIO 3.0
* P-basierendes Rundrufsystem, das vorhandenen PCs nutzt und in allen Räumen mit Netzwerk-Abdeckung installiert werden kann.
* Auslösung von Hilfe- und Notrufen per Tastatur, Funk-Tastern und Alarm-Sensoren
* Eskalations-Management für Notruf-Informationen an die nächstgelegenen Kollegen und Personen, Sicherheits- und Überwachungspersonal („Concierge-Ruf“) sowie externe Sicherheitskräfte
* Ausfallsichere Server-Client-Struktur, die mehrfach pro Minute alle PCs auf Funktion überprüft und in räumliche Gruppen ordnet, deren Benutzer sich gegenseitig Hilfestellung geben können
* Integration von vorhandenen Video- und Telefonsystemen, die als Informationsgeber und Informationssender genutzt werden können.
TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN
* Ausfallsicher ausgelegter Server für jeweils bis zu 1.000 Nutzer.
* Vocaio-Screensaver für alle PCs
* Funktaster, Funk-Sensoren mechanische Schalter je nach gewünschtem Schutzstandard
* Integration von TK-Anlagen (Alcatel, Siemens) möglich
* Integration von vorhandenen IP- und Analogsystemen möglich

Kontakt

Securpublic GmbH
Steintorweg 4
D-20099 Hamburg

Bilder

Social Media