IHK Darmstadt begrüßt die klare Mehrheit für die Nord-Ost-Umgehung

(PresseBox) (Darmstadt, ) Mit 46 zu 22 Stimmen wurde am gestrigen Donnerstagabend, 4. Februar, in der Darmstädter Stadtverordnetenversammlung Baurecht für die Nord-Ost-Umgehung geschaffen. Dr. Uwe Vetterlein, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar, sagt dazu:

"Mit ihrem ,Ja' zur Nord-Ost-Umgehung ist die Stadtverordnetenversammlung ihrer Verantwortung für die Stadt und die Region gerecht geworden. Mit der Baurechtschaffung endet eine dreißigjährige Auseinandersetzung um das Für und Wider der Entlastungsstraße, die nicht immer nur fachlich geführt wurde.

Die Entscheidung um die Straße hat Darmstadt sicher emotionalisiert. Damit ist aber kein ,Ende gut - alles gut' erreicht. Die Arbeit beginnt jetzt erst. In Abstimmung mit Bund und Land muss das Projekt jetzt planerisch zügig vorangetrieben werden. Die Stadt ist in der Pflicht, die begleitenden und ergänzenden Maßnahmen, die in Verantwortung der Stadt liegen, anzugehen und den Prozess insgesamt transparent zu gestalten. Nur so kann verloren gegangenes Vertrauen zurück gewonnen werden."

Information: Daniel Theobald, Geschäftsbereich Standortpolitik, Telefon: 06151 871-182, theobald@darmstadt.ihk.de

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein Main Neckar
Rheinstraße 89
D-64295 Darmstadt
Franziska Richter
IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Öffentlichkeitsarbeit
Social Media