Paketlösungen für effizienten Zugang zu verschiedenen Märkten

TÜV SÜD auf der EMV International 2010
Paketlösungen für effizienten Zugang zu verschiedenen Märkten (PresseBox) (München/Düsseldorf, ) Auf hohe Besucherfrequenz setzt TÜV SÜD bei der Messe internationale EMV 2010, Europas führender Messe zur Elektromagnetischen Verträglichkeit. Der internationale Konzern stellt seine umfangreichen EMV-Dienstleistungen und sein weltweites Netzwerk von Prüfeinrichtungen vor. Die Fachleute von TÜV SÜD SENTON sind bei der Messe in Düsseldorf vom 9. bis 11. März 2010 am Stand CCD-221 zu finden.

Viele technische Geräte und Gerätekomponenten sind vollgepackt mit Mikroelektronik. Bei mikroelektronischen Bauteilen gibt es eine rasante Entwicklung - so kommen beispielsweise immer schneller getaktete Prozessoren zum Einsatz. Das stellt hohe Anforderungen an die Elektromagnetische Verträglichkeit. TÜV SÜD SENTON bietet für die Hersteller und Importeure entsprechender Anlagen, Geräte und Produkte umfangreiche EMV-Dienstleistungen an. Das Spektrum reicht von der Medizintechnik und Automotive-Komponenten über die Signaltechnik für den Bahnbereich oder Industriemaschine bis zu Baugeräten und Konsumprodukten.

Die Fachleute von TÜV SÜD SENTON prüfen nach der EMV-Richtlinie der EU 2004/108/EG, sie sind mit den Normen der Reihe EN/IEC 61000-4 und CISPR bestens vertraut und führen auch Störaussendungsmessungen nach speziellen Produktnormen wie CISPR 11, CISPR 14 oder CISPR 22 durch. EMV-Prüfungen nach der Automotive-Richtlinie sowie Störaussendungsmessungen an Fahrzeugen nach CISPR 12 und CISPR 25 gehören ebenso zum Repertoire wie der Nachweis für die Einhaltung von Standards und Werksnormen der Kfz-Hersteller. Die EMV-Fachleute von TÜV SÜD SENTON decken zudem die Prüfungen für die Wirtschaftsräume USA (zum Beispiel FCC Parts 15, 18) und Kanada (Industry-Canada-Standards) ab. Die Zusammenfassung der Prüfungen für verschiedene Zielmärkte ermöglicht eine effiziente und kostenoptimierte Abwicklung.

Die TÜV SÜD-Kunden profitieren von einem weltweiten Netzwerk an Labor- und Prüfeinrichtungen nach neuesten Standards. EMV-Prüfeinrichtungen gibt es in Europa, den USA und in Asien. Bei den Prüfeinrichtungen in Deutschland sind die 10-Meter-Absorberhalle in Straubing mit einem Drehtisch mit sechs Metern Durchmesser und einer mechanischen Last bis zu sechs Tonnen sowie das Labor in Kassel zu nennen. Fortgesetzt wird die Liste für Europa mit TÜV SÜD-Standorten in Italien, Großbritannien sowie Partner-Laboren in der Türkei und in Russland. Hinzu kommen Standorte in den USA, in China, Indien, Japan, Korea, Singapur und Thailand.

Für alle Regionen gilt: Die TÜV SÜD-Experten bieten maßgeschneiderte Dienstleistungen für die einzelnen Branchen an, führen zudem EMV-Funkprüfungen (zum Beispiel nach ETSI-Standards, nach FCC Parts 15, 18, 74, 80, nach Industry-Canada-Standards) durch und unterstützen Unternehmen auch mit Leistungen zur Umweltsimulation und zur Gerätesicherheit. Die TÜV SÜD-Kunden profitieren dabei von der interdisziplinären und internationalen Zusammenarbeit innerhalb des Konzerns.

Im Bereich EMV hält TÜV SÜD SENTON umfangreiche nationale und internationale Akkreditierungen und Zertifizierungen - etwa bei der Deutschen Akkreditierungsstelle Technik (DATech), beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), bei der Federal Communications Commission (FCC) in den USA sowie bei Industry Canada.

Auf der Messe internationale EMV 2010 in Düsseldorf sind die Fachleute von TÜV SÜD SENTON vom 9. bis 11. März 2010 am Stand CCD-221 zu finden. Weitere Informationen zum Thema gibt es unter www.tuev-sued.de/senton sowie unter www.tuev-sued.de/emv

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Dr. Thomas Oberst
Unternehmenskommunikation - INDUSTRIE
TÜV SÜD AG

Bilder

Social Media