Micromata auch im Krisenjahr 2009 gewachsen

(PresseBox) (Kassel, ) Das Know-how der Kasseler Softwareentwickler blieb auch im Jahr 2009 gefragt. Entgegen dem wirtschaftlichen Abwärtstrend konnte sich Micromata erfolgreich am Markt behaupten. Die Geschäftsführung sieht darin den Ausdruck hoher Kundenzufriedenheit. „Wir haben die Umsatzzahlen von 2008 um vier Prozent leicht übertroffen“, sagt Kai Reinhard, der mit Thomas Landgraf die Geschäfte von Mircomata führt.

Die beiden Geschäftsführer der Micromata GmbH sehen diese positive Entwicklung in der Geschäftsphilosophie des Hauses: „Durch konsequente Qualitätsarbeit und hohes persönliches Engagement konnten wir unsere Kunden in diesem Jahr erneut überzeugen und Folgeaufträge generieren“, so Landgraf, der mit seinem Unternehmen bereits auf eine 14-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann. „Wir haben immer auf eine gesunde Firmenentwicklung gesetzt. Auf Zeiten des Wachstums folgten immer wieder Phasen der Konsolidierung. Eine solchermaßen nachhaltige Geschäftspolitik macht sich in Krisenzeiten bezahlt“, fügt Reinhard hinzu.

Micromata schafft neue Arbeitsplätze in Kassel

Weitere positive Faktoren für die Entwicklung der Micromata sind nach Ansicht der beiden Geschäftsführer die zentrale Lage Kassels und der sehr gute Wissenschaftsstandort mit vielfältigen Einrichtungen, so dass die Micromata qualifizierte Fachkräfte vorfindet. Wegen der positiven Perspektiven der Kunden und der vollen Auftragsbücher investierte die Micromata im Bereich Personal überdurchschnittlich, um dem Wachstum nach der Weltwirtschaftskrise Genüge tun zu können. Die Gesamtzahl der Festangestellten wuchs daher in 2009 um mehr als 20 % von 59 auf 71.

Auch für das laufende Jahr sehe die Lage gut aus. Volle Auftragsbücher ließen schon jetzt auf weitere erfolgreiche zwölf Monate schließen.

Kontakt

Micromata GmbH
Marie-Calm-Straße 1-5
D-34131 Kassel
Thomas Landgraf
IT
CEO
Nicolò Martin
Marketing
Marketingleiter
Social Media