Pano Logic verdreifacht Umsatz in 2009 – immer mehr Nutzer stellen von PC auf virtuelle Zero Client Desktops um

(PresseBox) (München, ) Durch Neukunden-Gewinnung und den starken Ausbau seiner Bestandskundenbasis konnte Pano Logic, Hersteller virtualisierungsbasierender Zero Client Desktop Lösungen, seinen Umsatz in 2009 verdreifachen. Von der erhöhten Nachfrage profitieren insbesondere neue und vorhandene Vertriebspartner von Pano Logic. Durch Einsatz der Zero Client Technologie können Unternehmen bis zu 67% ihrer IT- Gesamtbetriebskosten einsparen.

„Betrachtet man die äußerst positive Entwicklung unseres Geschäfts in 2009 und die Geschwindigkeit, mit der immer neue Bestellungen eintreffen, ist eine Entwicklung hin zum virtuellen Desktop ganz klar zu erkennen, so wie es auch alle Analysten vorhersagen“, erklärt John Kish, Präsident und CEO von Pano Logic. Gartner sagt ein Wachstum des weltweiten Hosted Virtual Desktop (HVD) Marktes bis Ende 2013 auf eine Größe von 49 Millionen verkaufter Geräte voraus; in 2009 waren es bereits über 500.000 Geräte. Betrug der weltweite HVD Umsatz in 2009 zwischen 1,3 und 1,5 Mrd. US Dollar – weniger als ein Prozent des Umsatzes für geschäftlich genutzte PCs – so soll in 2013 die Marke von 65,7 Mrd. übersprungen werden – was über 40% des Umsatz für geschäftlich genutzte PCs entspricht. (Quelle: Gartner Presseinformation, 26.März 2009). John Kish: „Unternehmen erkennen, dass sie ohne PCs und Thin Clients wesentlich einfacher, kostengünstiger und performanter arbeiten können. Es gibt einfach keinen Grund für einen großen Bestand an PCs oder ´dicken´ Clients, die als Thin Clients getarnt sind.“

Helmut Wirth, stellvertretender IT-Bereichsleiter der Augsburger Renk AG, die seit Frühjahr 2008 mit der Technologie von Pano Logic arbeitet: „Die Idee eines echten Zero Client hat uns fasziniert. Alle anderen Produkte in diesem Bereich waren mehr oder weniger Thin Clients mit einem quasi Betriebssystem, das man dann doch wieder updaten muss. Und wenn man heute PC und Thin Clients vergleicht, dann gibt es bei Thin Clients nicht einmal mehr einen Preisvorteil.“

Innovative Unternehmen greifen zur Pano Logic Zero Client Plattform, weil sie damit eine einfache, sichere und kosteneffektive Möglichkeit gefunden haben, Desktop Virtualisierung wirksam umzusetzen und ihr Desktop Computing vollständig zu zentralisieren. Unternehmen z.B. aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Produktion und aus dem juristischen, Regierungs- und Bankensektor reduzieren ihre Verwaltungs- und Energiekosten erheblich. Gleichzeitig verschwinden die Sicherheitsrisiken des regulären Desktops, was zu einer erheblichen Senkung der Gesamtbetriebskosten führt. Neben der Kostenersparnis bietet Pano Logic den Endnutzern eine größere Produktivität durch die optimale Anpassung der Computing-Umgebung an den Nutzer und größere Mobilität, da der Nutzer von jedem Zero Client innerhalb der Organisation einfach auf seine virtuelle Maschine zugreifen kann.

Der Pano Zero Client braucht 97% weniger Strom als ein PC; Energiekosten und die Belastung des Stromnetzes werden also erheblich gesenkt. Sämtliche Prozessorleistung wird beim Server

Pano Logic Distributor für die Region D/A/CH ist die Zenk Gesellschaft für Systemberatung m.b.H. Weitere Informationen gibt es unter sales@panologic.com, Tel. +44 (0)1344 870297 und bei der Zenk GmbH unter pano@zenk.de, Tel. +49 (0)89 546849-0.

Kontakt

Pano Logic International, Inc.
Leipziger Str. 90
D-04420 Markranstädt
Frank Zscheile
Chris Hammans
Pano Logic, Inc.
Managing Director, EMEA
Social Media