Nachmachen erwünscht: Das beste Experiment im Schulalltag

Regionalentscheid "Jugend forscht" im Kraftwerk Biblis/ IHK Darmstadt stiftet Sonderpreis für Zehntklässler der Erich-Kästner-Schule in Bürstadt
(PresseBox) (Darmstadt, ) Bio statt Chemie - die Klebstoffe der Zukunft bestehen aus Naturmaterialien, zumindest wenn es nach Jannick Zimmer (17) und Yannik Kukutschka (16) von der Erich-Kästner-Gesamtschule in Bürstadt geht. Die beiden Zehntklässler stellen ihren Klebstoff aus Zucker, Backpulver, Zitronensäure und anderen Zutaten her. Bei dem biologisch abbaubaren Produkt verzichten sie auf Lösungsmittel.

Für ihr selbst entwickeltes Experiment haben die Schüler, heute, 9. Februar 2010, den Sonderpreis von Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt und dem Internet-Portal Tecnopedia gewonnen. 58 Schüler und Schülerinnen aus der Region Bergstraße hatten im Informationszentrum des Kraftwerks Biblis 30 Projekte vorgestellt, die sie beim diesjährigen Regionalwettbewerb "Jugend forscht - Schüler experimentieren" Bergstrasse eingereicht haben. Eine 18köpfigen Jury mit Experten aus Wirtschaft und Bildung hat die Arbeiten der Jungforscher bewertet und Preise und Sonderpreise vergeben.

Mit dem Sonderpreis für das beste Experiment im Schulalltag will die IHK möglichst viele Schüler zum Nachmachen ermuntern. "Für den Versuch verwenden die beiden Schüler Materialien, die alltäglich in der Schule - ja sogar im heimischen Küchenschrank - vorhanden und günstig sind", sagt Hanna Kind, die bei der IHK für die Schulpolitik zuständig ist. "Es ist einfach verständlich, anschaulich und hat Bezug zum Alltag."

Der mit 75 Euro dotierte Preis verschafft den Schülern auch bundesweite Aufmerksamkeit: Ihr Experiment erhält eine prominente Platzierung im bundesweiten Mitmach-Portal der IHK im Internet "tecnopedia.de".

Internet-Portal Tecnopedia: www.tecnopedia.de

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein Main Neckar
Rheinstraße 89
D-64295 Darmstadt
Hanna Kind
Geschäftsbereich Innovation und Umwelt
Anette Schminck
IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Öffentlichkeitsarbeit
Social Media