Unternehmen setzen auf IHK-Know-how

IHK Heilbronn-Franken legt Tätigkeitenbericht 2009 vor
(PresseBox) (Heilbronn, ) Das Jahr 2009 war geprägt durch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise. Dies hat sich auch in der Arbeit der IHK Heilbronn-Franken niedergeschlagen - die Anfragen und Beratungen zur Existenzgründung und -sicherung sowie zur Finanzierung sind teils deutlich angestiegen. Insgesamt erreichte die IHK mit ihren Veranstaltungen und Seminaren rund 29 500 Menschen. In Beratungen und Sprechtagen nutzten knapp 16 400 Personen das Know-how der IHK-Experten. Diese Kennzahlen sind dem Tätigkeitenbericht der IHK Heilbronn-Franken zu entnehmen, den die IHK jetzt in einer PDF-Broschüre zusammengefasst und jetzt veröffentlicht hat. Die "Leistungen und Tätigkeiten 2009" unterstreichen: die Unternehmen setzen auf das Know-how der IHK für ihren Geschäftserfolg. Ab sofort ist die Broschüre im Internet unter www.heilbronn.ihk.de, Rubrik "Wir über uns" kostenfrei abrufbar.

"Wir sind keine Gut-Wetter-Kammer", kommentiert Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger den aktuellen Leistungsbericht der IHK Heilbronn-Franken. Es zeige sich gerade in der Krise, dass die IHK mit ihrer Unternehmensberatungs- und Betreuungsstrategie Heilbronner Weg die richtige Richtung eingeschlagen hat. Im Rahmen dieses Programms werden Unternehmer von der Gründung, der Unternehmensfestigung bis hin durch Krisensituationen oder zur Unternehmensnachfolge kompetent und zuverlässig beraten und begleitet.

Erfolgsmodell "Runder Tisch"

"2009 konnten wir über unseren Runden Tisch, bei dem wir Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten mithilfe von Beratern und im intensiven Austausch mit Banken unterstützen, 37 Fälle abschließen. Dabei wurden 308 Arbeitsplätze und ein Umsatzvolumen von insgesamt 35,3 Millionen Euro pro Jahr gesichert", unterstreicht Metzger. 2008 waren es 23 Fälle. "Als Wegbereiter dieses Konzeptes in Baden-Württemberg sind wir stolz darauf, dass seit vergangenem Jahr unser Erfolgsmodell von allen IHKs im Lande angeboten wird."

Angebote stark genutzt

Insgesamt wurden die umfangreichen Angebote und Leistungen der IHK zu allen Wirtschaftsfragen von den Mitgliedsunternehmen auch 2009 stark genutzt. "Über unterschiedlichste Veranstaltungen und Seminare sowie Beratungen zu Ausbildungs-, Branchen- oder Rechtsfragen stehen wir ihnen mit Rat und Tat zur Seite", betont Metzger. 2009 erreichte die IHK mit Veranstaltungen und Seminaren rund 29 500 Personen. Eine direkte Beratung nutzten 16 400 Menschen und in knapp 1 240 Betriebsbesuchen erfuhren die IHK-Mitarbeiter, welche Probleme die Unternehmer umtreiben.

Als Selbstverwaltung der Wirtschaft arbeite die IHK am Scharnier zwischen Staat und Wirtschaft: Im vergangenen Jahr gab sie über 1 170 Stellungnahmen ab und führte Prüfungen mit über 8 840 Teilnehmern durch. Mit 12 920 Ausbildungsverhältnissen wurden nur knapp 30 weniger betreut als 2008.

Erstaunlich ist, dass die Kammer trotz des starken Exportrückgangs im vergangenen Jahr 23 135 Handelsrechnungen und Ursprungszeugnisse bescheinigte und ausstellte - deutlich mehr als 2006. Ein Grund dafür sieht die IHK darin, dass das Auslandsgeschäft auch für kleinere und mittlere Unternehmen immer wichtiger wird. Nur jedes vierte ihrer im Ausland aktiven Mitgliedsunternehmen hat 50 und mehr Mitarbeiter.

Die "Leistungen und Tätigkeiten 2009" unterstreichen eindrucksvoll den Erfolgsfaktor IHK: die Unternehmen nutzen das IHK-Know-how für ihren Erfolg. Ab sofort ist die Broschüre im Internet unter www.heilbronn.ihk.de/... kostenfrei abrufbar.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
D-74074 Heilbronn
Achim Ühlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leiter
Social Media