Achtung Chatfreunde: Vom siebten Himmel zum Sicherheitsalptraum

Als Beispiel finden Sie hier den Chatverlauf von Mary, die über ihr privates MSN-Konto von einem Flirt Bot kontaktiert wurde (PresseBox) (München, ) Chaträume und Instant Messenger erfreuen sich seit Jahren steigender Beliebtheit. Ob zur beruflichen Absprache, zum Austausch über Hobbies oder zur Wochenendabstimmung mit Freunden - Chats haben sich heutzutage zu einem eigenen Medium der Kommunikation entwickelt und bringen tagtächlich Menschen jeden Alters von überall her in virtuellen Welten zum Informationsaustausch zusammen.

Für Viele haben sich Chats auch als ideale Plattform für den schnellen Flirt entwickelt: einfach einloggen und losflirten - und da sich alle in einem virtuellen Raum bewegen, kommt es nicht selten vor, dass Namen, Alter und das äußere Erscheinungsbild schon einmal "zurechtgeschummelt" werden. Dennoch gehen die meisten Menschen bei ihren Bekanntschaften von deren ehrlichen Motiven aus, das heißt, sie vermuten keine kriminellen Machenschaften hinter online Flirtversuchen.

Dass die Realität aber oftmals anders aussieht und so ein kurzer Chat auch ernsthafte Folgen nach sich ziehen kann, davor warnt jetzt der australische Sichersoftwareheitshersteller PC Tools. Eine Reihe von Online-Botnetzen ist derzeit gezielt auf der Suche nach Nutzern, die sich in Chats unbedarft auf Flirts einlassen und damit dem Identitätsdiebstahl und Finanzbetrug Tür und Tor öffnen. Mit vorprogrammierten, einfachen Dialog-Szenarien wie "Hallo, wie geht's?" beginnen die Flirt Bots in Chats oder auf privaten Instant Messenger Konten einen scheinbar harmlosen Flirt. Um Informationen über ihre potentiellen Opfer zu sammeln, versuchen CybercriminelleNutzer unter diversen Vorwänden auf Webseiten wie "mywebcamcrush.com" zu locken, die sie mit Malware infizieren oder sie zum Kauf gefälschter Antivirensoftware verleiten. Damit sammeln Cybercriminelle alle Arten von Informationen - angefangen bei persönlichen Daten im Chat bis hin zu angegebenen Kontodaten auf den lancierten Webseitendie anschließend an den Höchbietenden verkauft werden.

Weitere Informationen zu Flirt Bots, deren Kontaktmethoden und wie sich Nutzer frühzeitig und an jedem möglichen Anknüpfungspunkt vor Malware und Identitätsdiebstahl schützen können, erhalten Sie vom PC Tools Experten Michael Greene, Vice President of Product Strategy. Er steht Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Kontakt

Text 100 GmbH
Nymphenburger Straße 168
D-80634 München
Bernhard Fuckert
Text 100 GmbH
Account Director
Christiane Puia
Text 100 GmbH
Julia Zeisberger
Text 100 GmbH

Bilder

Social Media