Teilnehmer der Open Source Project Lounge 2010 ermittelt

CeBIT 2010, 2. bis 6. März
(PresseBox) (Hannover, ) Die Gewinner des "Call for Projects" stehen fest: Insgesamt erhalten 15 nichtkommerzielle freie Software-Projekte die Gelegenheit, ihre Arbeit vom 2. bis 6. März in der Open Source Project Lounge auf der CeBIT 2010 zu präsentieren. Der "Call for Projects" ist ein Wettbewerb, den die Deutsche Messe AG als Veranstalterin der CeBIT und die Linux New Media AG im vergangenen Dezember ausgeschrieben hatten.

Neben weltbekannten Projekten wie der Datenbank "PostgresQL" fiel die Wahl der internationalen Fachjury in diesem Jahr auch auf zahlreiche Newcomer-Projekte, darunter unter anderem die Navigationssoftware "Navit" sowie die ERP-Software "]projectopen[".

Auf der CeBIT 2010 sind überdies die Online-Publishing Software "Wordpress", das Desktop-Projekt "LiMux" der Stadt München, die freie Programmiersprache "Perl" sowie der kombinierte Linux-OpenSolaris-Server "Nexenta" zu sehen. Der Hauptsponsor der Open Source Project Lounge, das weltweit erfolgreiche Web-Browser-Projekt Mozilla, ist ebenfalls in Hannover vertreten. Im Fokus des Auftritts von Mozilla steht unter anderem Fennec, die Firefox-Version für Mobiltelefone.

Bühne frei für die Experten der Open-Source-Community

Ein abwechslungsreiches Vortragsforum mit Experten der Open-Source-Szene liefert vom 2. bis 6. März praxisrelevante Informationen zu den Themen Linux und freie Software. Als Eröffnungsredner im Open Source Forum wird Deutschlands erster Open-Source-Professor Dirk Riehle von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg erwartet. Ein weiterer Programmhöhepunkt ist die Keynote von Jim Zemlin, dem Leiter der Linux Foundation. Die Stiftung hinter dem freien Betriebssystem ist aktueller Arbeitgeber von Linux-Begründer Linus Torvalds. Zemlin referiert am CeBIT-Donnerstag, 4. März, zum Thema "All Things Linux".

Für Andrang im Open Source Forum wird sicher auch Klaus Knopper, der Erfinder der Linux-Distribution Knoppix, sorgen. Er wird täglich die neue CeBIT-Version 6.3 seines Betriebssystems vorstellen.

Karsten Gerloff, Präsident der Free Software Foundation Europe (FSFE), informiert in seinem Vortrag über das Zusammenspiel von Komponenten unterschiedlicher Hersteller - kurz Interoperabilität. Weitere Schwerpunktthemen im Open Source Forum sind Cloud Computing, IT-Security, Web 2.0, Mobility und Desktop.

Ebenfalls am Messe-Donnerstag, 4. März, verleiht der Verlag Linux New Media im Open Source Forum die Linux New Media Awards in sechs Kategorien. Dabei werden Firmen, Projekte und Organisationen für besondere Verdienste um Linux, freie Software und Open Source ausgezeichnet.

Das vollständige Vortragsprogramm sowie eine Liste der auf der CeBIT 2010 vorgestellten Open-Source-Projekte stehen unter www.cebit.de/opensource_d zur Verfügung.

Alle Vorträge sowie die Verleihung der Linux New Media Awards werden per Live-Stream von der Techcast GmbH im Internet übertragen und sind im Anschluss an die Messe auch im Archiv des Linux-Magazins (www.linux-magazin.de) bzw. Linux Pro Magazine (www.linuxpromagazine.com) abrufbar.

Kontakt

Deutsche Messe AG - Hannover
Messegelände
D-30521 Hannover
Telefon: +49 (511) 89-0
Anne-Kathrin Seibt
Ansprechpartnerin CeBIT
Heike Breuste
Assistentin / Assistant
Social Media