Jenoptik Applikationszentrum in Südkorea gewinnt schneller als erwartet neue Großaufträge für Laseranlagen in Asien

Erschließung der Wachstumsregion Asien weiter vorangetrieben
(PresseBox) (Jena, ) Die Jenoptik-Sparte Laser & Materialbearbeitung liefert Laseranlagen im Wert von mehr als 5 Mio Euro nach Asien. Die Installation der Laseranlagen wird in den nächsten Wochen beginnen und voraussichtlich im Laufe des Jahres 2010 abgeschlossen sein.

Die Kontakte zu den neuen asiatischen Kunden kamen über das im Sommer 2009 in Korea gegründete Joint Venture JENOPTIK Korea Corp., Pyeongtaek (Provinz Gyeonggi), zustande. Dort hat Jenoptik zusammen mit Telstar-Hommel Corp. in ein Applikationszentrum für Laseranlagen investiert, das seinen Geschäftsbetrieb Ende 2009 aufgenommen hat. Die offizielle Einweihung des Applikationszentrums erfolgt Anfang März 2010.

"Es freut uns sehr, dass es unseren Mitarbeitern im Applikationszentrum in Seoul so schnell nach Geschäftsaufnahme gelungen ist, verschiedene Großaufträge bei neuen Kunden zu gewinnen", so Jenoptik-Chef Michael Mertin. In das Applikationszentrum, in dem Kunden diverse Laserverfahren für ihre Anforderungen testen und ggf. weiterentwickeln können, flossen rund 4 Mio Euro Investitionsmittel von Jenoptik. Den asiatischen Kunden stehen Laseranlagen für die Bearbeitung sprödbrüchiger Materialien wie Display-Glas, Solarzellen, Keramik und Siliziumwafer sowie von Verbundstoffen zur Verfügung.

Kontakt

JENOPTIK-KONZERN
Carl-Zeiß-Straße 1
D-07743 Jena
Katrin Lauterbach
JENOPTIK AG
Pressesprecherin
Social Media