GPSoverIP GmbH auf der CeBIT 2010 - Push Your Mobile Business!

Wie Unternehmen durch Live GPS Ortung und mobiler Datenübertragung in kürzester Zeit ihre operativen Kosten senken, zeigt die GPSoverIP GmbH auf ihrem CeBIT-Stand auf über 100qm mit aktuellen Produkten und zukünftigen Trends in der Telematik.
GPSauge™ - CeBIT 2010 Halle 7, C12 (PresseBox) (Schweinfurt, ) Das GPSauge™ IN1 ist bereits seit zwei Jahren ein treuer Begleiter in vielen Firmenfahrzeugen. Es verfügt über Navigation, Live-Ortung, Kommunikation, Datenaustausch und Entertainment. Rechtzeitig zur CeBIT 2010 präsentiert die GPSoverIP GmbH das GPSauge™ IN1 mit einem General Update inklusive neuer Features sowie mit der aktuellen und vollständig integrierten NAVIGON-Software MobileNavigator 7. Das Gehäuse wurde zudem leicht modifiziert und im Inneren sorgt nun ein überarbeiteter GPS-Receiver für herausragende Positionsermittlung.

Neue Features:

- Applikation zum Download des Massenspeichers – Digitaler Tachograf

Bei Anschluss des Digitalen Tachografen über die Front-Schnittstelle bei Verwendung der Unternehmerkarte lässt sich der Massenspeicher EU-konform (!) übertragen. Hinweis: Neben dieser Funktion lassen sich Daten des Digitalen Tachografen ebenfalls über Remote-Download und Info-Schnittstelle auslesen und übertragen.

- Erweiterung des Bildbetrachters mit Button zur direkten Bildübertragung

Diese Funktion vereinfacht das Dokumentenmanagement, da neben Bildern auch Lieferscheine und Dokumente abfotografiert und übertragen werden können.

- Bordcomputer zur Erfassung von Lenk- und Ruhezeiten

Der Bordcomputer erfasst die Lenk- und Ruhezeit via GPS und berechnet die Lenkzeit parallel zum Digitalen Tachografen. Der Fahrer kann somit rechtzeitig gewarnt werden.

- Markerfunktion zur Ortung von beweglichen Gütern (Container, Trailer etc.)

Die GPS-Position lässt sich mittels Knopfdruck auf einer Digitalen Karte markieren. Somit werden Standorte beweglicher Güter (Container, Behälter, Wechselbrücken etc.) präzise dokumentiert.

Neu: NAVIGON MobileNavigator 7 für GPSauge™ IN1

Schnelle Routenberechnung, TMC und interaktive Funktionen, die weit über klassische Navigation hinausgehen. Der neue MobileNavigator 7 sorgt im GPSauge™ IN1 für Tempo bei der Navigation. Die neue Software berechnet die geplante Strecke schneller und Funktionen wie Text-to-Speech, Fahrspurassistent, reale Beschilderungsanzeige oder Geschwindigkeitsassistent machen jede Fahrt noch sicherer. Radar Info hilft dabei das Punktekonto in Flensburg nicht unnötig zu belasten. Ist das Ziel eingegeben, berechnet der MobileNavigator 7 die Route in wenigen Augenblicken und präsentiert sofort die Navigationskarte auf dem Display.

Sprachen: Belgisch, Tschechisch, Deutsch, Dänisch, Spanisch, Französisch, Finnisch, Griechisch, Ungarisch, Norwegisch, Niederländisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Schwedisch, Türkisch, Englisch.

Features:

- Fahrspurassistent Pro

- Reality View Pro erleichtert die Orientierung bei Autobahnausfahrten

- Realitätsnahe Verkehrsschilder

- Geschwindigkeitsassistent

- GPS Simulation in Tunneln

- Radar-Info mit ca. 18.000 fest installierten Blitzern in 26 Ländern Europas

- Empfang und Verarbeitung von Fahraufträgen durch mobilen Dienst GPSoverIP/DATAoverIP

- Kartenabdeckung mit 26 Ländern in Europa

"Wir haben den NAVIGON MobileNavigator komplett mit der Menüstruktur vom IN1 verwoben. Dadurch lassen sich einzelne Aufträge und oder ganze Touren vom Büro-PC zum Gerät übertragen, ohne dass der Fahrer jedes einzelne Ziel von Hand eingeben muss. Ich bin mir sicher, dass wir durch die Kooperation mit NAVIGON einen neuen Kundenkreis erschließen können", meint André Jurleit, Geschäftsführer der GPSoverIP GmbH.

Kunden können das GPSauge™ IN1 ab März offiziell mit der neuesten Software des Herstellers NAVIGON zum Preis von 880,-€ netto ordern.

Auf www.GPSauge.de erfahren Sie mehr über das GPSauge™.

------------------------------------------------------------


Neu zur CeBIT 2010:

Vielfalt und Individualität mit den OverIP-Apps

Seit Februar 2010 können sich Kunden auf der Homepage www.GPSoverIP.de über interessante Softwarelösungen von Dritt-Anbietern, die so genannten OverIP-Apps, informieren und diese erwerben.

Bei GPSoverIP / DATAoverIP handelt es sich um einen Dienst, dessen Aufgabe darin besteht, die sichere, stabile und permanente Datenübertragung im mobilen Internet zu gewährleisten. Möchte ein Unternehmer beispielsweise seine Fahrzeuge mit GPS orten, Aufträge und Touren an ein mobiles Engerät senden, mit dem Fahrer kommunizieren und Daten aus dem Digitalen Tachografen übertragen, dann stellt GPSoverIP / DATAoverIP die bestmögliche Variante dar. Die Daten werden durch ein patentiertes Verfahren in ein spezielles Paket umgewandelt und eignen sich im Gegensatz zur Standardmethode hervorragend zur Übertragung im GSM-Netzwerk. Der entscheidende Vorteil liegt in der Flexibilität der Technologie. Durch eine ausführlich dokumentierte und validierte Schnittstelle, ist es ein leichtes, die mit GPSoverIP / DATAoverIP generierten Daten in bestehende Softwarelösungen zu integrieren, oder eigene Softwarelösungen zu entwerfen. Neue Softwareprodukte auf der Basis von GPSoverIP / DATAoverIP findet man seit Februar auf der Internetseite des Unternehmens unter dem Begriff OverIP-Apps.

"Ich freue mich, dass unsere Vision der Gründungsphase vor knapp zehn Jahren nun Wirklichkeit geworden ist", erzählt André Jurleit. "Wir haben unsere Technologie GPSoverIP / DATAoverIP immer als eine offene Plattform angeboten. Im letzten Jahr haben wir eine Schnittstellenbeschreibung veröffentlicht, welche im Detail beschreibt wie eine bestimmte Funktion integriert werden kann. Somit lassen sich ausnahmslos alle Funktionen unseres mobilen Dienstes in anderen Softwareprodukten einbinden. Auf unserem Endgerät, dem GPSauge IN1 steht Ihnen zudem das weit verbreitete und stabile Windows CE zur Verfügung. Der Installation eigener Applikationen steht somit nichts im Wege. Das Betriebssystem wurde um die Programmiersprache JAVA sowie mit .NET-Framework erweitert. Auf der CeBIT können wir nun mit den Applikationen von Drittherstellern, den so genannten OverIP-Apps, die Früchte unserer Arbeit zeigen und wollen darüber hinaus neue Entwickler für unsere API gewinnen. Wir können ohne Übertreibung behaupten, dass jeder individuelle Kundenwunsch dank der OverIP-Apps in kürzester Zeit und auch sehr günstig umgesetzt werden kann. Dadurch wird Telematik für jedes Unternehmen sinnvoll weil sich Geschäftsprozesse wesentlich vereinfachen lassen, was wiederum zu Instant Cost Reduces führt", erzählt André Jurleit, Geschäftsführer der GPSoverIP GmbH.

Besuchen Sie die GPSoverIP GmbH auf der CeBIT in Hannover vom 2.-6. März 2010 in Halle 7, Stand C12.

Kontakt

GPSoverIP GmbH
Hauptbahnhofstraße 2
D-97424 Schweinfurt
Joachim Kirchner
Marketing & PR
Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media