Accenture und SAS planen die gemeinsame Entwicklung und Implementierung von neuartigen Softwarelösungen für Analyse und Prognose

(PresseBox) (Heidelberg, ) Heidelberg / New York / Cary, 17. Februar 2010 ---- Accenture und SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, planen den Ausbau ihrer strategischen Partnerschaft. Gemeinsam wollen sie neuartige Softwarelösungen zur Analyse und Prognose entwickeln, implementieren und betreiben. Für beide Unternehmen ist eine derartige Zusammenarbeit ein Novum.

Als Bestandteil der erweiterten Partnerschaft wollen Accenture und SAS gemeinsam in die Entwicklung von branchenspezifischen Lösungen für Analyse und Prognose investieren. Erste Branchen werden der Finanzsektor, das Gesundheitswesen und die öffentliche Verwaltung sein. Zugleich sind branchenübergreifende Lösungen für Kundenmanagement und Unternehmenssteuerung in Planung. Vorgesehen sind auch hochwertige Analyseleistungen als Managed Services.

Mit der Formierung der Accenture SAS Analytics Group zielen die beiden Unternehmen darauf, das umfangreiche Wissen von Accenture zu verschiedenen Branchen und zu Geschäftsprozessen mit den anerkannt führenden Technologien und Lösungen von SAS im Bereich Business Analytics zu verbinden. Gemeinsam wollen sie Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen das Potenzial von Analyse- und Prognoselösungen aufzeigen und sie dabei unterstützen, diese Technologien zu nutzen. Diese Lösungen, unter dem Fachbegriff „Predictive Analytics“ bekannt, nutzen die Geschäftsinformationen, die bereits heute mit herkömmlichen Analysewerkzeugen erzeugt werden, und kombinieren sie mit anspruchsvollen Optimierungsmethoden, statistischen Modellen und Prognoseverfahren. Damit wird es möglich, den Einfluss verschiedenster Faktoren auf die weitere Geschäftsentwicklung vorherzusagen.

„Die verstärkte Zusammenarbeit mit SAS ist ein Schlüsselfaktor in der Strategie von Accenture, die Chancen offensiv zu nutzen, die die nächste Generation von Analytics bieten“, so William D. Green, Vorsitzender des Vorstands von Accenture. „Unternehmen, die Predictive Analytics einsetzen, um handlungsrelevante Erkenntnisse aus ihren Daten zu gewinnen und die dieses Wissen einsetzen, um geschäftskritische Entscheidungen zu treffen, können ihre Ergebnisse deutlich verbessern und langfristig einen erheblichen Vorsprung vor den Mitbewerbern erreichen.“

Dr. Jim Goodnight, CEO von SAS, ergänzt: „Wir haben viele Jahre Erfahrung mit Analyselösungen im praktischen Einsatz. Noch nie zuvor haben sich aber führende Unternehmen so schnell entschieden, Analysetechnologien in allen Bereichen des Geschäfts einzusetzen. Die Accenture SAS Analytics Group wird diese Unternehmen dabei unterstützen, ihre Ergebnisse weiter entscheidend zu verbessern. Dazu werden wir die fortschrittlichste Technologie im Bereich Predictive Analytics mit umfangreichen Erfahrungswerten unserer bewährten Methoden kombinieren und so effektive Unterstützung für komplexe Fragen und Entscheidungen liefern. Gemeinsam mit Accenture werden wir eine extrem leistungsfähige Analyseplattform entwickeln. Im Zusammenspiel mit plattformübergreifendem Branchen- und Managementwissen können wir Firmen und Verwaltungen so in die Lage versetzen, ihre bestehenden IT-Infrastrukturen optimal zu nutzen.“

Nach Ansicht von Henry Morris, Senior Vice President beim renommierten Analystenhaus IDC, bedienen Accenture und SAS mit ihrer Kooperation „einen dringenden Bedarf im Markt. Es herrscht derzeit ein erheblicher Mangel an Experten, die einerseits mit analytischen Techniken vertraut sind, andererseits aber auch wissen, wie sie im branchenspezifischen Umfeld am besten eingesetzt werden. Die Accenture SAS Analytics Group bringt den Marktführer für anspruchsvolle analytische Softwarelösungen zusammen mit dem Branchen- und Anwendungswissen eines globalen Beratungshauses. Als Allianz zielen sie genau auf das erwähnte Manko an Expertise, indem sie Lösungen für spezifische Branchen zuschneiden und sie aus einer Hand auf Projektbasis oder als Managed Services auch in der Praxis implementieren. Die Kombination von Accenture und SAS dürfte die breite Einführung von Predictive Analytics weltweit erheblich beschleunigen.“

Die Accenture SAS Analytics Group plant, sich zunächst auf die Entwicklung einer Reihe von Lösungen für verschiedene Branchen zu konzentrieren. Dazu gehören Finanzdienstleister, das Gesundheitswesen, und die öffentliche Verwaltung. Bei den branchenübergreifenden Lösungen werden voraussichtlich Werkzeuge für Kundengewinnung und -pflege und Enterprise Analytics den Anfang machen.
Zukünftig sollen auch gemeinsame Centers of Excellence mit Demonstrationsmöglichkeiten für Kunden an mehreren Standorten eröffnet werden, beginnend mit Chicago, London, Mailand und Shanghai. Dort wollen die Unternehmen branchenspezifische und -übergreifende Predictive-Analytics-Einsatzmöglichkeiten vorführen.

„In früheren Rezessionen gewannen erfolgreiche Unternehmen Erkenntnisse aus ihren Daten und nutzten dieses Wissen, um einen dauerhaften Wettbewerbsvorteil zu erzielen", sagt Dave Rich, Managing Director der neuen Organsiationseinheit Accenture SAS Analytics Group. „Heute können Unternehmen Predictive Analytics nutzen, um detaillierte Erkenntnisse zu gewinnen, die vorher so nicht verfügbar waren. Damit sind schnellere Entscheidungen möglich, und die Geschäftsergebnisse verbessern sich erheblich.“

Laut einer aktuellen Accenture-Studie geben zwei Drittel der Führungskräfte in den USA und Großbritannien an, dass ihr wichtigstes langfristiges Ziel die Schaffung einer Modellierungs- und Vorhersagefähigkeit bei Kundenverhalten, konkreten Aktionen und Entscheidungen sei. Die Analysen sollten dabei in Echtzeit bei individuellen Entscheidungen und Angeboten verfügbar sein*. Vor diesem Hintergrund wird die Accenture SAS Analytics Group Unternehmen und Verwaltungen in die Lage versetzen, ihre Entscheidungsprozesse und damit ihre Ergebnisse signifikant zu verbessern.
Accenture und SAS kooperieren seit mehr als zehn Jahren und haben in diesem Zeitraum für mehr als 100 globale Kunden der verschiedensten Branchen zusammengearbeitet – darunter die Norwegische Post Norwegen, Safeco Insurance (USA), Snam Rete Gas (Italien) und der globale Finanzdienstleister UBS.

*Accenture Analytics Project: Summary Report, 2009

circa 6.100 Zeichen

Kontakt

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Thomas Maier
SAS Institute GmbH
Social Media