Shavlik NetChk Protect 7.2 Patch-Management auf der CeBIT

Version 7 jetzt auch mit Threat- und Asset-Management
Shavlik NetChk Protect auf der CeBIT (PresseBox) (Geretsried, ) Die neue Version Shavlik NetChk Protect adressiert neben dem Patch-Management die ganze Palette externer Bedrohungen in Form von Spyware, Non-Bizware, Viren, Würmer und Rootkits und liefert mit der neuen Funktion Asset-Management zusätzlich wichtige Informationen über IT-Systeme. Shavlik‘s NetChk Protect wird auf der CeBIT 2010 in Halle 11, Stand A22 beim D/A/CH Distributor ProSoft präsentiert. Interessenten können sich unter www.prosoft.de/cebit für einen Vorführtermin anmelden und bekommen auf Wunsch eine kostenlose Eintrittskarte.

Die Sicherheitsbedrohungen und in der Folge Datenpannen nehmen zu. Grund genug für Unternehmen und Organisationen die bestehenden Lücken zeitnah nach deren Bekanntwerden zu schließen. Längst bessert nicht nur Microsoft regelmäßig Betriebssysteme und Applikationen nach; auch Hersteller wie Adobe oder Mozilla beheben Sicherheitslücken in Ihren Standardapplikationen. Doch die Verteilung von Sicherheitsupdates (Patches) ist zeitaufwendig und mitunter problematisch. Shavlik bietet mit NetChk Protect eine Komplettlösung, denn alle Patches werden von Shavlik vorab umfangreich getestet und erst dann als XML-Datei an Kunden gegeben. Schon einige Male wurden Patches durch Shavlik als fehlerhaft eingestuft und dem Hersteller gemeldet, was Kunden hilft Probleme bei der Patch-Installation zu vermeiden.

Neben der Verteilung von Patches liefert Shavlik auch Signaturen zur Erkennung von Spyware, Non-Bizware, Rootkits, Würmer oder Viren und schützt dadurch Netzwerke zusätzlich gegen Schadcode und dessen Folgen. Durch die Funktion Active-Protection kann ein Client auf den jeweiligen Desktops aktiv nach Threats aller Art suchen. Allerdings kann das Threat-Management wie auch die Patch-Verteilung ohne Client arbeiten und zeitgesteuert z.B. als zweite Instanz auf das Vorkommen von Viren und Spyware scannen.

Das Asset-Management komplettiert den Umfang von NetChk Protect indem es umfangreiche Informationen über die Hard- und Software liefert und damit eine Sortierung der IT-Systeme nach bestimmten Filtern ermöglicht, unerlaubte Applikationen identifiziert oder die Anzahl der genutzten Lizenzen überprüft.

Shavlik NetChk Protect kann problemlos in großen Umgebungen eingesetzt werden. Distribution Server synchronisieren sich mit der zentralen Datenbank und können lokal in externen Standorten oder zum Load Balancing eingesetzt werden

Interessenten finden Shavlik NetChk Protect auf der CeBIT bei ProSoft in Halle 11, Stand A22 oder weitere Informationen sowie eine zeitlich limitierte Vollversion unter www.prosoft.de

Weiterführende Links:
Terminvereinbarung und kostenloses Ticket: www.prosoft.de/cebit
Anmeldung für Reseller: www.prosoft.de/cebit
NetChk Protect: www.prosoft.de/netchkprotect

Kontakt

ProSoft GmbH
Bürgermeister-Graf-Ring 10
D-82538 Geretsried
Robert Korherr
Vertrieb
Vertriebsleiter

Bilder

Social Media