Day Software: Passendes Content-Management-Rezept für Boehringer Ingelheim

CQ5 führt 26 Länderauftritte, zahlreiche Produktseiten und das Intranet auf einer Plattform zusammen
Boehringer Ingelheim setzt für den Webauftritt auf CQ5 von Day Software. (PresseBox) (Basel, ) Boehringer Ingelheim, eines der größten forschenden Pharmaunternehmen in Europa, führt seinen gesamten internationalen Webauftritt – sowohl den externen als auch den internen – auf einer zentralen Plattform zusammen: Auf Basis des Content Management Systems (CMS) CQ5 von Day Software (www.day.com) wurden bereits die zentrale Firmenwebsite (www.boehringer-ingelheim.com) sowie die niederländische Internetpräsenz überarbeitet. Neben den restlichen der insgesamt 26 Länderauftritte und den Produktseiten wird auch das Intranet künftig auf CQ5 laufen.

Ziel des Relaunch ist, die internen und externen Websites zu vereinheitlichen und dadurch die Geschäftsprozesse zu optimieren. Künftig sollen alle Länder auf ein System zugreifen und so jederzeit Inhalte von der zentralen Unternehmenswebsite übernehmen können. Ausgeklügelte Workflows garantieren dabei automatisch, dass das Erscheinungsbild einheitlich ist und die Redakteure die Unternehmensrichtlinien einhalten – sei es in Deutschland, oder bei den ausländischen Tochtergesellschaften.

Intuitiv und international

Maßgeblich bei der Entscheidung für CQ5 war für Boehringer Ingelheim die intuitive Benutzeroberfläche von CQ5, die das Pflegen der Webseiten für Anwender ohne technische Vorkenntnisse leicht macht. Durch die Internationalität der Lösung und ihre Integrationsfähigkeit in die bestehende IT-Infrastruktur ließ sich CQ5 außerdem genau auf die Bedürfnisse von Boehringer Ingelheim und seinen vielen Ländergesellschaften anpassen. Wichtig war für das Pharmaunternehmen zudem, ein System „mit Zukunft“ zu wählen, bei dem in Forschung und Entwicklung investiert wird.

Social Collaboration für Blogs und Kommentare

Neben der führenden Web-Content-Management-Technologie von Day schätzt Boehringer Ingelheim die zwei weiteren in CQ5 integrierten Applikationen: Das Digital Asset Management (DAM) bietet die Möglichkeit, große Mengen an Rich Media wie Videos und Audiodateien problemlos zu verwalten. Mit Social Collaboration lassen sich Feedbackelemente wie Blogs oder Kommentare auf einfache Weise in die Webseiten integrieren. Außerdem sprachen für CQ5 die umfangreichen Suchfunktionen, die Einbettung aller relevanter Applikationen in eine Single Sign-on Domain und die Möglichkeit, dass sich Seitenbesucher für nutzerspezifische Informationen zum Beispiel via RSS anmelden können.

Entwicklung aus Sicht der Anwender

„Für uns war von großem Vorteil, dass CQ5 sehr flexibel ist und sich einfach implementieren lässt, so dass wir das umfangreiche Projekt trotz seiner Komplexität selbstständig umsetzen konnten“, resümiert Manuela Pastore, verantwortlich für Online Communications bei Boehringer Ingelheim. „Durch die intuitive Benutzeroberfläche gewährleistet CQ5 zudem, dass es den Autoren Spaß macht, im System zu arbeiten. Mit CQ5 haben wir in eine Lösung mit Zukunft investiert, mit der wir noch viele weitere Pläne realisieren können.“

Ein Content Management System für jede Webseite

Trotz etlicher Herausforderungen wie einem engen Zeitplan und vielen Projektbeteiligten aus verschiedenen Unternehmensbereichen setzte Day mit seinem Partner Logica das komplexe Projekt innerhalb von nur acht Monaten um. Nach dem ersten migrierten nationalen Webauftritt der Niederlande folgen im ersten Halbjahr 2010 nun fünf weitere, darunter auch Deutschland. Momentan arbeiten bis zu 30 Redakteure im System. In Zukunft, wenn alle Länderauftritte, das Intranet sowie die Produktseiten auf CQ5 migriert sind, wird die Zahl der Redakteure jedoch deutlich höher sein. Dann kann die Lösung von Day ein Content Management System für jede beliebige Webseite bei Boehringer Ingelheim sein. Außerdem sollen weitere Systeme wie beispielsweise SAP angebunden werden; auch eine Ausgabe über mobile Endgeräte ist geplant.

Kontakt

Day Software AG
Barfüsserplatz 6
CH-4001 Basel
Ingrid Schiffner
Schwartz Public Relations

Bilder

Social Media