inforsacom schließt mit IPsoft eine Partnerschaft

inforsacom setzt beim Betrieb von Rechenzentrumsinfrastrukturen auf IPsoft
(PresseBox) (Neu-Isenburg, ) Die Unternehmen inforsacom Informationssysteme GmbH und IPsoft GmbH beschließen ihre Partnerschaft für eine langfristige, strategische Zusammenarbeit. Ab Februar 2010 wird die inforsacom Informationssysteme GmbH ihr Portfolio im Bereich Managed Services erweitern und wird offizieller Vertriebspartner von IPsoft. Mit IPsoft ist seit 2009 ein neuer Anbieter am deutschen Markt tätig, dessen Geschäftsmodell auf einer konsequenten ITIL-basierten Standardisierung und Automatisierung der Serviceerbringung beruht.

Durch die Partnerschaft kann das Unternehmen inforsacom als Systemintegrator–Partner der IPsoft den deutschen Markt mit der umfassenden Managed-Services-Pallette bedienen und ergänzt diese als Delivery-Partner mit wichtigen Services wie zum Beispiel einem deutschsprachigen 24x7 Service Desk. Grundlage bildet die von IPsoft selbst entwickelte Softwarelösung „IPcenter“. Ausgerichtet an ITIL V3 verfügt „IPcenter“ unter anderem über eine, mit mehr als 10-jährigem Knowhow gefüllte Wissensdatenbank.

In einer unabhängigen Studie konnte nachgewiesen werden, dass IPsoft nahezu 60% aller Servicemanagementtätigkeiten automatisiert hat. Für nicht automatisch lösbare Probleme, sowie das tägliche Remote Management von IT-Systemen wie Server, Datenbanken, Netze, Speichersysteme etc. stehen remote 850 Managed Services Experten für unterschiedliche RZ-Themen rund um die Uhr zur Verfügung.

„Die Partnerschaft verbindet die Stärken beider Unternehmen in nahezu idealer Weise: inforsacom verfügt über langjährige Kundenbeziehungen als leistungsfähiger Anbieter von Lösungen im Rechenzentrumsumfeld. Mit unserem innovativen Geschäftsansatz kann inforsacom jetzt seinen Kunden auch hocheffiziente Betriebsmodelle vom selektiven Managed Service bis hin zum kompletten Rechenzentrumsbetrieb anbieten.“, erklärt Christoph J. Ferdinand, Geschäftsführer Deutschland, IPsoft GmbH.

In vielen Unternehmen steigt der Druck an, den IT-Betrieb noch wirtschaftlicher zu gestalten und die Qualität der IT-Dienstleistungen für die Anwender weiter zu steigern. Der partielle oder komplette Betrieb von Rechenzentren wird zunehmend auf externe Dienstleister verlagert. Gerade in Deutschland möchten viele Kunden jedoch weiterhin ihre eigene maßgeschneiderte Infrastruktur besitzen, auf die der Dienstleister als Betriebsverantwortlicher dann „remote“ zugreift.

Gemeinsam wurden die Bereiche Managed Services und Support weiterentwickelt. Managed Services und Support der nächsten Generation, kurz MSS 2.0, ist ein einzigartiges Angebot von Remote Services mit hoher IT-Prozessautomatisierung und wurde für den deutschsprachigen Raum, sowie für ITIL V3 ausgerichtete Serviceorganisationen entwickelt. Der Kunde profitiert hier von der Expertise der Unternehmen IPsoft und inforsacom und erhält eine Flexibilität durch einen einzigartigen Mix aus Technologie- und Herstellerunabhängigkeit sowie ein breites Servicespektrum.

„IT-Investitionen müssen heute schnell einen messbaren Nutzen für das gesamte Unternehmen bringen. Jetzt können wir unseren Kunden eine Lösung anbieten, die einfach zu implementieren ist und einen schnellen ROI sichtbar macht.“ so Rüdiger Rath, Geschäftsführer der inforsacom Informationssysteme GmbH.

Kontakt

Inforsacom Logicalis GmbH
Martin-Behaim-Str. 19-21
D-63263 Neu-Isenburg
Dipl.-Ing. (FH) Antje Reimers
inforsacom Informationssysteme GmbH
Marketing
Alexander Koentges
IPsoft GmbH
Marketing
Social Media