Noch höhere Manipulations- und Aufbruchsicherheit - der Technilocktürriegel L4 von effeff

Unschlagbar: Der effeff-Technilockriegel L4 ist mit einer Festigkeit von 50.000 N die ideale und zuverlässige Verriegelung in Hochsicherheitsbereichen (PresseBox) (Berlin/Albstadt, ) Der effeff-Technilockriegel L4 für den Einsatz in Hochsicherheitsbereichen überzeugt mit neuer Festigkeit: Das zerstörungssichere Kraftpaket hält jetzt einer Belastung von 50.000 N stand. Damit sorgt der elektromechanische Türriegel für noch mehr Sicherheit in sensiblen Bereichen.

Gerade in Hochsicherheitsbereichen wie Straf- und Vollzugsanstalten, Kassen- und Tresorräume, Militärgebäude, Botschaften, Krankenhäuser und Verkaufsräume von Juwelieren kommt es auf maximale Sicherheit an. Mit einer Festigkeit von 50.000 N ist der effeff-Technilockriegel L4 die ideale und zuverlässige Verriegelung in diesen Bereichen. "Selbst bei Extrembelastungen kann der Verriegelungszustand des Technilock L4 nicht überwunden werden", weiß Rudolf Schnekenburger, Produktmanager für elektromechanische Verriegelungen bei ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH.

Gleichzeitig punktet der Türriegel mit Benutzerfreundlichkeit und Komfort. "Gerade in Justizvollzugsanstalten, wo einzelne Gebäudeteile durch Türen und Schleusen voneinander abgetrennt werden müssen, ist ein besonderer Schutz bei einfacher Bedienbarkeit notwendig", so Schnekenburger. "Mit dem L4 ist die Tür sicher verriegelt und kann nur von autorisiertem Personal geöffnet werden." Das Komfort-Plus: Ein dicker Schlüsselbund ist nicht mehr erforderlich, da die effeff-Technilocktürriegel über Zutrittskontrollsysteme oder per Fernbedienung aus Überwachungsräumen heraus angesteuert werden können.

Auch bei Juwelieren und Banken, wo neben Schmuck und Geld sensible Kundendaten verwahrt werden, muss neben der Alarm- und Zutrittskontrollanlage auch das Verriegelungselement auf dem neuesten Stand der Technik sein und für eine sichere Zuhaltung sorgen. "Selbst bei Stromausfall oder Fehlfunktionen ist der tägliche Betriebsablauf nicht gefährdet", versichert Schnekenburger. "Die erweiterte Funktionalität des L4 stellt die Notverriegelung sicher." So ermöglicht die Steuerfalle in jedem Betriebszustand die Verriegelung; außerdem kann über die Zylinderfunktion manuell verriegelt werden. Gleichzeitig erleichtern ein integrierter Fehlerspeicher und die Unterspannungsanzeige die Störungsbeseitigung.

Weitere Vorteile des manipulations- und aufbruchsicheren Technilockriegels L4 sind die umfangreichen Melde- und Überwachungsfunktionen sowie die programmierbare Entriegelungszeit. Der Technilockriegel kann mit einem einfachen Schalter, Kartenlesern oder Code-Tastaturen sowie einem herkömmlichen Profilzylinder bedient werden. Auch Ansteuerungsmöglichkeiten wie Zutrittskontrolle, frei programmierbare oder Funkfern-Steuerungen machen den L4 so praktisch und funktional. Durch die integrierte Mikroprozessorsteuerung ist keine zusätzliche externe Steuerung notwendig. Auch die besondere Konstruktion des Technilockriegels trägt zum Erfolg des Produkts bei: Die patentierte spezielle Anordnung der Magnetspulen verringert die Leistungsaufnahme und Eigenerwärmung des Türriegels erheblich. Dadurch sind Anwendungen in Holz- und wärmegedämmten Profilen möglich.

Kontakt

ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH
Bildstockstraße 20
D-72458 Albstadt
Bernadette Rodens
ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH
Kommunikation

Bilder

Social Media