Novell und das Linux Professional Institute beschließen Partnerschaft bei Linux-Schulungs- und Zertifizierungsverfahren

(PresseBox) (SACRAMENTO, Kalifornien, USA und WALTHAM, Massachusetts, USA, ) Das Unternehmen Novell Inc. (NASDAQ: NOVL) und das Linux Professional Institute (LPI) gaben heute bekannt, daß beide Partner bei der Standardisierung ihrer Linux-Zertifizierungsprogramme auf LPIC-1 als Einsteigerniveau international zusammenarbeiten werden. Das Programm sieht vor, dass professionelle Linux Anwender, die den LPIC-1-Status erworben haben, damit auch die Voraussetzungen für die Zertifizierung als Novell® Certified Linux Administrator (CLA) erfüllen. Im Sinne weitergehender Unterstützung hat Novell Training Services sich formell verpflichtet, die verbindlichen Lernziele von LPIC-1 in das eigene CLA Schulungsmaterial einzubinden.

„Novell kann auf eine mehr als 25-jährige Erfolgsgeschichte als Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen verweisen und ist als Anbieter der Linux-Plattform mit dem höchsten Grad an Interoperabilität bestens für das Schulungsprogramm aufgestellt. Mit diesem Programm sollen Linux-Profis die Gelegenheit erhalten, das weltweit anerkannte LPIC-1-Zertifikat zu erwerben und dank des erworbenen Fachwissens und Selbstvertrauens die vielfältigen Anforderungen der IT-Zentren zu erfüllen“, sagt dazu Markus Rex, Geschäftsführer und erster Vorstand für Open-Platform-Lösungen bei Novell.

Linux und SUSE® Linux Enterprise von Novell verzeichnen zunehmende Akzeptanz in der Branche, der es um möglichst kostengünstige, zuverlässige und einfache Lösungen geht. Einer weltweiten Umfrage unter IT-Führungskräften zufolge beabsichtigen 40 Prozent der Befragten, Linux innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre für weitere Aufgaben einzusetzen, während 49 Prozent angaben, dass sie innerhalb der nächsten fünf Jahre auf Linux als Hauptserverplattform umsteigen werden.

„Diese Partnerschaft verdeutlicht den starken Rückhalt, den das LPI- Zertifizierungsprogramm innerhalb der großen IT- und Linux-Gemeinde hat. Dank dieser traditionsreichen Unterstützung, zu der Hersteller wie Novell beigetragen haben, ist das LPI zur Linux-Zertifizierungsstelle mit dem größten Bekanntheitsgrad und der größten Anerkennung geworden“, kommentiert Jim Lacey, Präsident und Vorstandsvorsitzender des LPI. „Wir freuen uns darauf, in Zukunft gemeinsam mit Novell die Weiterentwicklung der Linux-Fachleute zu fördern. Durch die Anpassung des Schulungs- und Prüfungsvorbereitungslehrplans im Sinne einer Einbindung der LPIC-1-Lehrziele trägt Novell dem Branchenbedürfnis nach einem herstellerneutralen Zertifizierungsprogramm Rechnung, das IT-Fachkräfte auf die Einführung von Linux in Unternehmensumgebungen vorbereitet.“

Die Vereinbarung sieht vor, dass alle qualifizierten* LPIC-1-Absolventen die Möglichkeit haben, ohne zusätzliche Prüfungen oder Gebühren eine CLA- Zertifizierung von Novell zu beantragen. Das Novell-Schulungsangebot wird die LPIC-1-Lernziele in den Linux-Administrator-Lehrplan sowie in Programme einbinden, die auch Selbststudium, bedarfsorientierte Schulungen und zusammen mit Partnerinstitutionen angebotene Gruppenschulungen umfassen. (* In Japan ist das Programm nicht verfügbar.)

Manfred Winter, Vorstandsvorsitzender der GFN AG (www.gfn.de), die sowohl LPI Approved Training Partner als auch Novell Platinum Partner ist, sagt dazu:
"Ich bin sehr froh, daß zwei Protagonisten des Betriebssystems Linux beschlossen haben, im Bereich der Zertifizierung gemeinsame Wege zu gehen. Das spart angehenden Linux-Spezialisten nicht nur Kosten, sondern hilft auch, die Zersplitterung der Linux Community zu verhindern."

„Als offizieller Schulungspartner des Novell PartnerNet®-Programms hat SwitchDesk die IT-Mitarbeiter diverser führender US-Gesellschaften geschult, darunter Ford Motor Company, Boeing, Macromedia und die NASA“, meint Chris Clark, Präsident und Vorstandsvorsitzender von SwitchDesk, Inc. „Wir begrüßen die Partnerschaft zwischen dem LPI und Novell, die es ihnen möglich macht, aufeinander abgestimmte Lerninhalte und -ziele zu entwickeln und durch die Doppelzertifizierung unseren Kunden erweiterte Fachkompetenzen zu vermitteln.“

Nähere Angaben und Informationen zum Erwerb der Doppelzertifizierung finden Sie bei Novell unter http://www.novell.com/... und beim Linux Professional Institute unter http://www.lpi.org/cla


Über Novell:
Novell, Inc. (Nasdaq: NOVL) bietet eine extrem hoch entwickelte und extrem interoperable Linux*-Plattform sowie ein Portfolio integrierter IT- Managementsoftware, die Kunden weltweit hilft, Kosten, Komplexität und Risiken zu senken. Mithilfe eigener Infrastruktursoftware und seines Partnernetzwerks integriert Novell gemischte IT-Umgebungen und ermöglicht so die harmonische Interaktion von Mensch und Technik. Weitere Informationen finden Sie unter www.novell.com.
Novell und SUSE sind eingetragene Warenzeichen. PartnerNet ist eine in den USA und anderen Ländern eingetragene Dienstleistungsmarke von Novell, Inc. * Alle Markenzeichen Dritter sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.


Über das Linux Professional Institute:
Das Linux Professional Institute fördert und zertifiziert grundlegende Fachkenntnisse in Linux- und Open Source-Technologie, indem es weltweit umfassende, hochwertige, herstellerunabhängige Prüfungen anbietet. Seit seiner Gründung als internationale gemeinnützige Organisation durch die Linux- Community im September 1999 gilt das Linux Professional Institute als anerkannte, weltweit führende Zertifizierungsstelle für Linux-Fachkräfte. Das LPI unterstützt die Linux- und Open Source-Bewegung mithilfe von strategischen Partnern, Förderungen, innovativen Programmen und Aktionen zur Weiterentwicklung der Linux/Open Source-Community. Wichtigste Geldgeber des LPI sind die Platinum-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren HP und IDG. Das LPI- Zertifizierungsprogramm wird durch ein fünf Kontinente überspannendes Partnernetzwerk unterstützt, das zahlreiche Sprachen und über 7.000 Teststandorte umfasst. Bislang hat das LPI weltweit mehr als 230.000 Prüfungen und 75.000 LPIC-Zertifizierungen durchgeführt.

Kontakt

LPI Central Europe - Open Source Certification GmbH
Karthäuserstrasse 8
D-34117 Kassel
Amie Johnson
Novell
Becki Parkhurst
PAN Communications
Scott Lamberton
LPI
Social Media