Straßenleuchten mit LED Technik

Technische Spielerei oder Mittel zur Energieeinsparung und CO2 Reduzierung
(PresseBox) (Leutenbach-Nellmersbach, ) Im Hinblick darauf, dass es in Westeuropa 65 Mio. Straßenleuchten gibt und in Deutschland ca. 8% des gesamten Energiebedarfes für die Straßenbeleuchtung aufgewendet wird und 30 – 50% des kommunalen Energiebedarfes in die Straßenbeleuchtung fließen, ist es sicher ein lohnender Ansatz Energie und CO2 durch neue Technologien nachhaltig zu reduzieren, ohne das Sicherheitsbedürfnis des Menschen, auf ausreichende Beleuchtung, zu vernachlässigen.

LED (Licht emittierende Dioden) werden heute vielfältig eingesetzt, heute zumeist als Anzeigen. Neuerdings, mit der Entwicklung heller leuchtender LED´s hält die Technologie auch Einzug in die allgemeine Beleuchtungstechnik. Die LED findet auch zunehmend Eingang in das Automobil, zunächst als Blinker oder Bremsleuchte, mittlerweile jedoch bereits vereinzelt auch im Bereich der Scheinwerfer.

Die LED Technologie hat den großen Vorteil einer hohen Lichtausbeute bei niedrigem Energiebedarf. Es werden am Markt bereits LED Straßenleuchten angeboten, diese sind zumeist aus Fernost oder noch nicht Serientauglich, auch entsprechen sie oft nicht den geltenden Normen z. B. DIN EN13201.

Die Firma KS Luminance Technology Backnang hat in Zusammenarbeit mit der Firma LNT Automation aus Nellmersbach eine Straßenleuchte in LED Technik entwickelt und zur Serienreife gebracht.
Die technischen Merkmale dieser neuen Straßenleuchte, vorgestellt an einer Leuchte mit einer Masthöhe von 6m und einer Lichtstärke von 5 LUX am Boden, zeigen eindeutig, dass es sich nicht um technische Träumereien handelt. Mit diesen Straßenleuchten lassen sich in erheblichem Umfang Energieeinsparungen und somit CO2 Reduzierungen erreichen, des Weiteren ist es durch die neue Technologie möglich, den Wartungsaufwand zu reduzieren und dabei den Gebrauchswert noch zu steigern.


• Die 6m 5 Lux Leuchte benötigt 30W inklusive Netzteil
• Die Ausleuchtung erfolgt homogen auf einer Fläche von 35m X 12 m
• Der Energieverbrauch und CO2 Ausstoß wird um 60% reduziert
• Die Lebensdauer der LED beträgt 60.000 Stunden, das entspricht 15 Jahren (1) Betriebsdauer in unseren Regionen. Die heute verwendeten Leuchtmittel werden in den Zeiträumen von > 4 Jahren ausgetauscht.
• Da keine Leuchtmittel ausgetauscht werden müssen entfällt auch deren Entsorgung
• Die 4 Jährige Betriebsprüfung nach BGV A3 kann ohne Hubsteiger ausgeführt werden, da das Netzteil über den Inspektionsschacht zugänglich ist.
• In verkehrsarmen Seitenstraßen kann zu bestimmten Nachtzeiten die Helligkeit reduziert werden, damit werden gegenüber der heutigen Praxis, jede zweite Leuchte auszuschalten, dunkle Stellen vermieden.
• Durch das gerichtete Licht wird nur der gewollte Bereich beleuchtet und nicht das Schlafzimmer der Anlieger. Es entsteht kein Lichtverlust.
• Keine Reinigung der Scheiben erforderlich da das Licht kein Ungeziefer anlockt
• Die neuen Straßenleuchten können mit der vorhandenen Infrastruktur wie Verkabelung betrieben werden, die bestehenden Masten können weiter verwendet werden
• Naturgetreue Farbwiedergabe
• Da die Straßenleuchte mit einer unterschiedlichen Anzahl von LED gefertigt werden kann, können unterschiedliche Helligkeits- und Höhenanforderungen realisiert werden.
• Durch die Verwendung von hochwertigen Materialien ist eine lange Lebensdauer gewährleistet

(1) Bei einer Restlichtstärke von 70%

Die in vielen Veröffentlichungen oft geäußerte Meinung, die LED Technologie ist für Straßenleuchten noch nicht in einem Serieneinsatzfähigem Zustand wird durch die Neue Straßenleuchte widerlegt. Die relevanten Messungen wurden durch die TU Darmstadt durchgeführt.


Der Verkauf sowie, sofern gewünscht die technische Planung, erfolgt durch die Firma:
KS Luminance Technology GmbH
Eugen-Adolff-Strasse 120
D-71522 Backnang
Tel: + 49 7191 4935 300
Fax: + 49 7191 4935 599

E-Mail: info@kslt.de
Internet: http://www.kslt.de

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.lnt-automation.de und http://www.kslt.de

Text: Geschäftsführer Hanspeter Burger, LNT, Produktmanager Hendrik Bergau, LNT

Kontakt

LNT Automation GmbH
Hans-Paul-Kaysser-Straße 1
D-71397 Leutenbach-Nellmersbach
Hendrik Bergau
Hanspeter Burger
Geschäftsführung

Bilder

Social Media