Im Mittelpunkt steht das Geschäft

(PresseBox) (Hannover, ) .
- Live-Diskussionen, Impulsvorträge, spontane Reaktionen
- Informationen für Entscheider - live, online, einfach und schnell
- Fünf Tage CeBIT live aus dem Studio Mittelstand

Für Unternehmer und Entscheider mittelständischer Unternehmen hat der CeBIT-Besuch vor allem einen Hintergrund: Wie kann das eigene Geschäft durch den Einsatz von ITK-Anwendungen am effektivsten unterstützt werden? Das CeBIT Studio Mittelstand in Halle 2 verknüpft wichtige Aspekte der Unternehmensführung mit aktuellen ITK-Themen: Was konkret bringt der Einsatz von ITK. In welchen Bereichen werden die Unternehmen schneller, was braucht man, was braucht man nicht. Die täglichen Live-Sendungen werden über das Internet übertragen. Die Online-Zuschauer können sich mit der Internet-Konsole unter www.cebit-studio-mittelstand.de über unterschiedliche Interaktionsangebote an den Gesprächen beteiligen, Fragen stellen, Meinungen beisteuern und Dokumente herunterladen.

Die Bedeutung des CeBIT Studios Mittelstand unter dem Aspekt des Informationsbedarfs mittelständischer Unternehmen in Sachen ITK ist immens: Das Programm besteht aus rund 100 Sendungen, ein bislang einmaliges Informations- und Interaktionsangebot.

In den Sendungen werden IT- und Managementthemen miteinander verknüpft. Im Mittelpunkt steht vor allem das Geschäft. Die Qualität jeder einzelnen Sendung ist auch durch die Teilnahme von Experten und Praktiker aus der IT- und Mittelstandswelt gewährleistet.

Auszug aus dem Sendeplan

Am Dienstag, 2. März, beschäftigt sich eine Expertendiskussion mit dem Thema "Das Unternehmen als Ideenfabrik konzipieren!" Um unter sich ständig ändernden Rahmenbedingungen weiter bestehen zu können, braucht es eine Unternehmenskultur, in der Kreativität, Aufgeschlossenheit und ganzheitliches Denken Ideen für den Erfolg hervorbringen. Gäste in der Sendung sind unter anderem Eckhard Schwarzer, Vorstandsmitglied der DATEV, und Heinz-Paul Bonn, Unternehmer und Vize-Präsident des BITKOM.

In einer der Sondersendungen wird es in Zusammenarbeit mit dem BITKOM um ein derzeit vieldiskutiertes "IT-Phänomen" gehen, dessen Zielsetzung in der Vereinfachung der Unternehmens-IT liegt: Cloud Computing, bei dem IT-Leistungen aller Art weitestgehend über einen Breitbandanschluss bezogen werden. Sendetermin ist Mittwoch, 3. März.

Ein weiterer Höhepunkt des CeBIT Studios Mittelstand bietet eine Sondersendung am 4. März im Rahmen des von der CeBIT und der Europäischen Kommission gemeinsam veranstalteten "Europäischen CeBIT Forum für Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum im Mittelstand 2010". Hier werden Experten wie Andrea Benassi, Generalsekretär der größten europäischen Organisation für Handwerk und Mittelstand (UEAPME), sowohl über politische Aktivitäten der EU sowie der UEAPME als auch über bereits erfolgreich umgesetzte eBusiness-Lösungen in europäischen kleinen bis mittelständischen Unternehmen sprechen.

Informationstechnologie ist kein Selbstzweck. Sie bietet Chancen, die nur derjenige erkennt, der sich mit ihren Einsatzmöglichkeiten auseinandersetzt. Vor diesem Hintergrund gibt Hannes Schwaderer, Geschäftsführer der Intel GmbH, einen Ausblick zum Thema: "IT als offensives Strategiewerkzeug verstehen!" Sendetermin ist am Donnerstag, 4. März.

Seit dem ersten IT-Gipfel in Potsdam im Jahr 2006 erarbeitet die Arbeitsgruppe "IuK im Mittelstand" konkrete Empfehlungen für Politik und Wirtschaft zur Stärkung der IT im Mittelstand und des IT-Mittelstands. Das Thema eSkills spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Arbeitsgruppe "IuK im Mittelstand" lädt auf der CeBIT zum 2. eSkills Forum Mittelstand am 5. März ein. Auch dieses Forum wird zeitgleich im Rahmen des CeBIT Studios Mittelstand ins Internet übertragen.

Geschwindigkeit steigern, Ressourcenverbrauch reduzieren und Effizienz verbessern: Das trifft den Punkt in allen Geschäftsbereichen - auch in der Zusammenarbeit mit Partnern. Die ITgestützte Zusammenarbeit (Collaboration) fordert Offenheit für den umfassenden Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie und eröffnet gleichzeitig die Chance auf erfolgreiche Partnerschaften.

"Die digitale Zusammenarbeit mit Partnern lernen und leben!" lautet in diesem Zusammenhang die Devise eines Unternehmergesprächs am 6. März und bringt die besondere Bedeutung der Social Networks ins Spiel. Teilnehmer ist unter anderem Stephan Heinrich, Erfolgsautor und Moderator der größten Fach-Community für Vertrieb und Verkauf mit über 69 000 Mitgliedern.

Alle Themen und die genauen Sendetermine des CeBIT Studios Mittelstand an allen fünf CeBIT-Tagen finden Sie im Internet: www.cebit-studio-mittelstand.de

Über die G+F Unternehmensgruppe

Die G+F Unternehmensgruppe besteht aus vier Unternehmen, die an den Standorten Baden-Baden, Hamburg, Forbach und Helsinki geschäftlich aktiv sind. Über BestPractices (Erfahrungen bereitstellen), IT-Wissen (Praxis vermitteln), Initiativen (Veränderungen anstoßen) und Netzwerke (Knowhow austauschen) kommuniziert die Gruppe mit mittelstän­dischen Unternehmen, ITK-Industrie, Vertretern aus Politik und Wissenschaft in Deutschland und Europa. Weitere Informationen unter www.gf-vb.de

Kontakt

Deutsche Messe AG - Hannover
Messegelände
D-30521 Hannover
Telefon: +49 (511) 89-0
Monika Brandt
Deutsche Messe
Social Media