CEWE COLOR übertrifft Ertragsziele 2009 und rechnet mit Ergebnisverdopplung für 2010

(PresseBox) (Oldenburg, ) .
- Viertes Quartal mit Rekordergebnis
- Operativer Gewinn (EBT) 2009 steigt um +57%
- Sämtliche Ergebnisziele 2009 übertroffen
- Ergebnis pro Aktie soll sich 2010 auf etwa 2 Euro/Aktie verdoppeln

Die CEWE COLOR Holding AG (SDAX, ISIN:DE0005403901) hat ihren operativen Gewinn im vierten Quartal von 7,7 Mio.Euro auf 15,2 Mio. Euro verdoppelt. 'Wir freuen uns über das Rekordergebnis. Dies zeigt eindrucksvoll, dass unser Geschäftsmodell extremkrisenfest ist und wir auf einem stabilen Wachstumskurs sind', so Dr.Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CEWE COLOR Holding AG. Mit dem Jahr 2009 sei die durch die Markttransformation zur Digitalfotografie bedingte Restrukturierung vollständig abgeschlossen. '2010 wollen wir voll auf Ertragswachstum umschalten und unser Ergebnis je Aktie verdoppeln', betont Hollander.

Operatives Ergebnis im vierten Quartal 2009 verdoppelt

Das Vorsteuerergebnis (EBT) wuchs im vierten Quartal 2009 um 97% auf einen Rekordwert von 15,2 Mio. Euro. In der gesamten Unternehmensgeschichte hat CEWE COLOR kein höheres Ergebnis in einem vierten Quartal verbucht. Der Umsatz legte um 6,7 Mio. Euro auf 127,4 Mio. Euro zu. Dabei hat CEWE COLOR die Profitabilität deutlich erhöht: Die Vorsteuermarge (EBT) hat sich von 6,4% auf 11,9% vom Umsatz nahezu verdoppelt. 'Die operativen Maßnahmen zur Steigerung unserer Ertragskraft zahlen sich aus', so Hollander. Besonders stark habe sich der Digitaldruck insgesamt, die CEWE FOTOBÜCHER, Fotokalender und Weihnachtsgrußkarten sowie das Angebot von Zusatzleistungen wie neue Designs entwickelt.

Operativer Gewinn steigt um +57%

Durch das Rekordergebnis im vierten Quartal wuchs das EBIT im Gesamtjahr um +51% auf 18,7 Mio. Euro und das EBT um +57% auf 16,8 Mio. Euro. Das Nachsteuerergebnis war mit 6,7 Mio. Euro nach 7,0 Mio. Euro im Vorjahr nahezu unverändert. Dies resultiert aus der steuerlichen Nicht-Anrechenbarkeit eines restrukturierungsbedingt hohen Verlustes in Frankreich auf die übrigen Gewinne des Konzerns. 'Ohne diesen Effekt hätte die Steuerquote nicht bei 55,2% sondern bei 33,2% gelegen', erläutert Hollander. 'In Frankreich lassen uns operative Verbesserungen sowie der Wegfall von Restrukturierungskosten optimistisch nach vorn blicken, so dass wir auch hier 2010 Gewinnbeiträge erwirtschaften werden', so der Vorstandsvorsitzende.

Ergebnisziele 2009 übertroffen

Mit diesen Ergebnissen konnten die Ziele für 2009 übertroffen werden. Der EBT-Zielkorridor von 10 bis 15 Mio. Euro wurde mit erreichten 16,8 Mio.Euro übertroffen. Auch das EBT vor Restrukturierungen (9,5 Mio. Euro) liegt mit 26,3 Mio. Euro über den angepeilten 20 bis 25 Mio. Euro.

Umsatzziele 2009 voll erreicht

Für den währungsbereinigten Umsatz hatte CEWE COLOR zu Jahresbeginn 2009 ein Ziel von 420 bis 425 Mio. Euro formuliert, das mit einem währungsbereinigter Erlös von 427,5 Mio. Euro sogar übertroffen wurde. Im November 2009 hat das Unternehmen vor dem Hintergrund der signifikanten Wechselkursentwicklungen des Jahres 2009 präzisierend ein nominales Umsatzziel von 405 bis 410 Mio. Euro festgelegt. Mit einem erreichten Umsatz von 409,8 Mio. Euro wurde auch dieses Ziel klar erreicht.

Umwandlung Standort Bratislava in Vertriebsgesellschaft

Im Rahmen der permanenten Optimierungsbestrebungen wird derzeit der Standort Bratislava (Slowakei) in eine Vertriebsgesellschaft umgewandelt. 'Die damit verbundenen Kosten bestehen vor allem aus Sonderabschreibungen, so dass sich aus Cash-Perspektive dieser Schritt bereits im ersten Jahr auszahlt. Die dafür anfallenden Aufwendungen separiert CEWE COLOR nicht mehr - wie in den vergangenen Jahren - beim Ergebnis. 'Die transformationsbedingten Restrukturierungen, die das Ergebnis in den vergangenen fünf Jahren durchschnittlich mit 10 Mio. Euro Aufwand belastet haben, sind abgeschlossen', bekräftigt Hollander.

Ergebnis je Aktie soll sich 2010 verdoppeln

Für 2010 plant CEWE COLOR sowohl mit einem Umsatz- als auch einem deutlichen Ertragswachstum: Der Umsatz soll von 409,8 Mio. Euro auf 420 bis 430 Mio. Euro zulegen, das EBIT von 18,7 Mio. Euro auf 24 bis 29 Mio.Euro, das EBT von 16,8 Mio. Euro auf 22 bis 27 Mio. Euro. Aufgrund der erwarteten positiven Entwicklung in Frankreich soll sich das Nachsteuerergebnis von 6,7 Mio. Euro auf 12 bis 15 Mio. Euro verdoppeln.Damit soll das Ergebnis pro Aktie von 1,00 Euro/Aktie auf 1,76 bis 2,20 Euro/Aktie steigen.

CEWE FOTOBUCH setzt Siegeszug fort

Für das CEWE FOTOBUCH rechnet der Vorstand auch 2010 mit einem starken Wachstum von +17% auf 4,2 Mio. Bücher und will damit seine marktführende Position behaupten. Bei analogen Fotos von Filmen wird ein Rückgang um
-41% auf 0,35 Mio. Fotos erwartet und für Digitalfotos (inkl. CEWE FOTOBUCH- und Foto-Geschenkartikel-Prints) erwartet CEWE COLOR ein konstantes Volumen von 2,0 Mio. Fotos. 'Der Trend ,von Masse zu Klasse' - also von sehr großen Mengen chemisch entwickelter Fotos hin zu Mehrwertprodukten wie CEWE FOTOBÜCHERN und Foto-Geschenkartikeln - hält weiter an und stärkt Umsatz und Ergebnisse', unterstreicht der Vorstandsvorsitzende. CEWE COLOR war für die erfolgreiche Bewältigung der Transformation zum Digitalgeschäft - v.a. mittels der Mehrwertprodukte - von der WirtschaftsWoche und der Unternehmensberatung A.T. Kearney als mit Abstand innovativster Mittelständler mit dem Preis 'Best Innovator 2010' ausgezeichnet worden.

Zahlenbasis: Untestierte Gewinn- und Verlustrechnung des CEWE COLOR Konzerns.

Kontakt

CeWe Stiftung & Co. KGaA
Meerweg 30-32
D-26133 Oldenburg
Dr. Hella Hahm
CeWe Color Holding AG
Public Relations
Axel Weber
CeWe Color Holding AG
Social Media