Steigender Verunsicherung mit Kompetenz begegnen

(PresseBox) (Dresden, ) Von einem Energiemanagement-System (EnMS) nach der neuen Norm DIN EN 16001 können Unternehmen in vielfacher Hinsicht profitieren: Reduzierung des Verbrauchs an Strom, Gas und Co., die Energieeffizienz von Maschinen und Anlagen im gesamten Unternehmen steigern, die Ausgleichsregelung für stromintensive Unternehmen sichern und vieles mehr. Worauf Unternehmen bei einer wirksamen Umsetzung der Norm achten sollen, zeigt TÜV SÜD bei einem kostenlosen Info-Forum auf. Dazu sind Unternehmer jeder Branche und Größe eingeladen. Der Unternehmerabend findet statt am Dienstag, 2. März 2010, ab 17 Uhr im Gebäude Ensemble Deutsche Werkstätten Hellerau, Moritzburger Weg 67 in 01109 Dresden.

Referenten der TÜV SÜD Management Service und der TÜV SÜD Industrie Service zeigen auf, wie Unternehmen mit Hilfe eines effizienten Energiemanagements Kosten deutlich senken können. Es lassen sich Einsparpotenziale von 30 Prozent und mehr verwirklichen - das zeigen die Beispiele fortschrittlicher finnischer Unternehmen, die in dem Bereich führend sind. Die neue Norm, die DIN EN 16001, sei die Basis, um die entsprechenden Strukturen im Unternehmen zu schaffen - vom Festschreiben einer betrieblichen Energiepolitik über das systematische Erfassen und Bewerten des Energieverbrauchs bis hin zum Erschließen von Einsparpotenzialen.

Anmeldung unter www.tuev-sued.de/kundenforum oder bei Merle Duroyon-Maran, Tel.: 089 / 5791-2846, E-Mail: akd.tuk@tuevsued.de.

Weitere Infos zum Thema unter www.tuev-sued.de/....

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Heidi Atzler
Unternehmenskommunikation - MENSCH
TÜV SÜD AG
Social Media