ELMOS: IO-Link Transceiver für Serienproduktion freigegeben

Halbleiter für intelligente Industrienetzwerke - EMV-Tests und Qualifikation erfolgreich abgeschlossen
(PresseBox) (Dortmund, ) Dortmund: Die ELMOS Semiconductor AG hat die Serienproduktion des IO-Link-Transceiver Bausteins E981.10 gestartet. IO-Link ist ein preiswertes Kommunikationssystem zur Punkt-zu-Punkt Verbindung von Sensoren und Aktuatoren mit Remote-IOs im Industriebereich. Der E981.10 ermöglicht die durchgängige Übertragung von Prozessdaten ebenso wie von Parameter- und Diagnosedaten bis in die unterste Ebene der Automation. Die Entwicklungsarbeiten des E981.10 wurden jetzt planmäßig mit der Qualifikation und den abschließenden EMV-Tests (elektromagnetische Verträglichkeit) bei der FTZ Zwickau (Forschungs- und Transferzentrum e.V.) beendet. Der offizielle Testreport der FTZ Zwickau ist auf Anfrage erhältlich. Muster des Bausteins und ein Evaluation-Board sind ab sofort erhältlich und können über www.elmos.de/... angefordert werden.

Das IC ist kompatibel zu bestehenden Standard-IO-Mode Schnittstellen, d.h. die Verwendung vorhandener Verkabelung ist möglich. Die Parameter der IO-Link-fähigen Sensoren und Aktuatoren können – dank zentraler Parameterhaltung – komfortabel und zeitsparend direkt von der Leitebene individuell für jedes IO-Link-Gerät konfiguriert werden.

Der Baustein arbeitet in einem weiten Versorgungsspannungsbereich von 8 bis 36V. Der Ausgangstreiber kann einen Strom von bis zu 200mA zur Verfügung stellen. Die Abwärtskompatibilität kann bei heute üblichen Standard-IO-Anwendungen genutzt werden. Der Treiber ist als low-side, high-side oder push-pull konfigurierbar und besitzt einen Verpolungs- sowie Überstromschutz.

Die Flankensteilheit des Chips ist umschaltbar und hat eine stark reduzierte und optimierte Störabstrahlung und trägt damit zur Reduzierung der Störabstrahlung im System bei. Eine Datenübertragung ist mit einer Geschwindigkeit von bis zu 230,4 kBit/s möglich. Der E981.10 besitzt zudem einen integrierten 5V-Spannungsregler und eine Wake-up Erkennung. Das Digital-Interface ist 3,3V/5V kompatibel.Der Baustein ist als Einzeltransceiver bei ELMOS und als SIP (System in a Package) zusammen mit einem NEC Microcontroller bei NEC Electronics erhältlich. Im Falle der SIP-Lösung arbeitet der Transceiver mit einem 16-bit-Microcontroller 78K0R zusammen, der u.a. die Protokollimplementierung übernimmt.

Für mehr Informationen, Datenblätter und Muster schreiben Sie bitte eine E-Mail an sales@elmos.de mit dem Betreff „IO-Link“ oder besuchen Sie unsere Homepage: www.elmos.de/...

Kontakt

Elmos Semiconductor AG
Heinrich-Hertz-Str. 1
D-44227 Dortmund
Mathias Kukla
Pressereferent

Bilder

Social Media