Masterguard führt die marktweit energieeffizienteste USV der Klasse 1 ein

Trinergy erreicht bei 100%-igem Schutz der Last einen Wirkungsgrad von bis zu 99%
Trinergy (PresseBox) (Erlangen, ) Masterguard, einer der führenden Hersteller unterbrechungsfreier Stromversorgungssysteme (USV) in Europa, gibt heute die Markteinführung von Trinergy, einer revolutionären modularen bis zu 9,6 MW skalierbaren Hochleistungs-USV, bekannt. Mit einem Wirkungsgrad von bis zu 99% ist Trinergy die energieeffizienteste USV unter allen derzeit verfügbaren USVen der Klasse 1. Trinergy schützt zuverlässig und umweltfreundlich die betriebsnotwendige Infrastruktur von z.B. Tier-III- und Tier-IV-Rechenzentren gegen Unterbrechungen der Hauptstromversorgung.

Unter Einbeziehung der drei USV-Klassifikationen (Maximale Energiekontrolle (VFI), Maximale Energieeinsparung (VFD) und Energiekonditionierung (VI)) kann Trinergy - zum ersten Mal in einer einzigen USV integriert - einen Wirkungsgrad von bis zu 99% erreichen. Selbst bei einer Auslastung von lediglich 20% im VFI-Modus überzeugt Trinergy mit einem Wirkungsgrad von mehr als 95%. Der durchschnittliche Betriebswirkungsgrad in einer typischen Rechenzentrumsumgebung in Deutschland beträgt 98,98%, was bedeutet, dass bei einer 1 MW-Trinergy-USV pro Jahr kontinuierlich 520.000kWh Energie und 312.000 kg CO2 eingespart werden können. Es werden Kosten von bis zu 62.000 € gesenkt.

Der intelligente Algorithmus von Trinergy sorgt für eine kontinuierliche Kontrolle der Stromversorgung und wählt automatisch und nahtlos den effizientesten Betriebsmodus, damit nicht mehr als die benötigte Energie verbraucht wird. „Dies ist ein absolutes Novum. Sie ist die ideale Lösung für Rechenzentrumsbetreiber, die die Energiekosten unter Kontrolle halten müssen und ständig bemüht sind, die CO2-Bilanz ihrer Einrichtungen auf ein Minimum zu reduzieren, bei gleichzeitiger Gewährleistung der bestmöglichen Absicherung ihrer Verbraucher“, erklärt Emil Woizenko, Vetriebs- und Marketingleiter von Masterguard.

Unter Verwendung der bewährten transformatorfreien Technologie, die derzeit bei der bestehenden Serie D 200 kW-USV von Masterguard zur Anwendung kommt, schützt das modulare Design von Trinergy Lasten mit einer Nennleistung von 200 kW bis 1.200 kW. Eine einzige USV kann aus bis zu sechs 200 kW-Modulen bestehen, um eine Nennleistung von 1.200 kW zu erreichen. Bis zu acht 1,2 MW-Trinergy-USV-Einheiten können parallelgeschaltet werden, um eine Gesamtleistung von bis zu 9,6 MW -der höchsten derzeit für ein statisches USV-System verfügbaren aktiven Nennleistung- zu gewährleisten.

Aufgrund seiner modularen Bauweise, kann Trinergy so konfiguriert werden, dass sie die unmittelbaren Anforderungen bezüglich kritischer Last ohne Überdimensionierung erfüllt, wodurch die Anfangskapitalkosten signifikant gesenkt werden können. Zusätzliche Module können nach Bedarf leicht hinzugefügt werden, um wachsenden Belastungsanforderungen zu entsprechen, was das System zukunftssicher macht. Darüber hinaus können unterschiedliche Systemredundanzstufen konfiguriert werden, um den strikten Ansprüchen an Rechenzentren mit Tier-Konfiguration -was die Stromabsicherung betrifft- zu genügen.

Durch ihre einzigartige Technologie bietet Trinergy den Verbrauchern eine noch nie dagewesene Senkung der Gesamtbetriebskosten. Im Unterschied zu den meisten anderen USV-Systemen ist Trinergy voll und ganz „kW-bemessen“, daher entspricht ihre Nennleistung in kW ihrer nominalen Nennleistung in kVA. Dies bedeutet, dass sie bis zu 20% mehr Ausgangsleistung bieten kann als eine vergleichbare USV derselben kVA-Nennleistung. Ein Eingangsleistungsfaktor von >0,99 und ein Gesamtklirrfaktor (TDHi) von unter 3% senken die Generatorleistung, die nötig ist, um ein USV-System zu unterstützen. Dadurch kann die Netzersatzanlage um mehr als 25% -gegenüber herkömmlich konzipierten USV-Systemen- kleiner ausgelegt werden. Dies spart Platz und senkt die Kosten. Zusätzlich macht eine einzigartige Ringredundanz-Funktion es möglich, überschüssige, für die momentanen Belastungsanforderungen nicht benötigte USV-Leistungskapazität, auszuschalten.

Das Moduldesign von Trinergy ermöglicht schnelle und einfache Instandhaltung und Wartung mit der Möglichkeit interner Redundanz. Gleichzeitige Wartbarkeit bedeutet, dass einzelne Leistungsmodule zur sicheren Wartung isoliert werden können, während die übrigen Module der Last weiterhin konditionierten Strom zuführen, wodurch die durchschnittliche Reparaturdauer (MTTR) gesenkt und maximale Verfügbarkeit sichergestellt wird. Jedes Modul ist mit Einheiten versehen, die leicht von der Front abgenommen werden können und so leichten Zugang und vereinfachte Wartung ermöglichen, was für die Sicherstellung der Zuverlässigkeit des Systems von großer Bedeutung ist.

Die USV ist darüber hinaus mit dem Ferndiagnosesystem von Masterguard, LIFE.net, kompatibel. Dadurch ist eine frühzeitige Warnung in Notfällen oder bei Überschreitung der Toleranzgrenzen durch die USV gewährleistet, was eine effektive und proaktive Wartung und Notfallreaktion ermöglicht.

Emil Woizenko kommentiert: “Trinergy wurde entwickelt, um die Anforderungen des EU-Verhaltenskodex ‚Best Practise‘ im Bereich Energieeffizienz zu erfüllen. Die Energie- und Kostenersparnis, die es bietet, sind beispiellos. Wir sind der Überzeugung, dass in Zukunft alle USVen so konzipiert sein werden.“

Zu den Haupteigenschaften von Trinergy gehören:

• Die drei USV-Klassifikationen nach EN 62040-3 in einer Hochleistungs-USV: Maximale Energiekontrolle (VFI), Maximale Energieeinsparung (VFD), Hoher Wirkungsgrad und Stromkonditionierung (VI)
• Marktweit effektivste USV der Klasse 1: TÜV-bestätigter Wirkungsgrad von bis zu 99% führt zu einer Senkung der Betriebskosten
• Skalierbar bis zu 9,6 MW; die höchste für statische USV-Systeme verfügbare aktive Nennleistung
• Einheits-Eingangsleistungsfaktor mit Gesamtklirrfaktor unter 3% führt zu mehr Leistung bei gleichem Strom
• Volle IGBT-Doppelwandler-USV-Technologie sorgt für ein sicheres und kompaktes System
• Weniger Energieverschwendung durch hohen Wirkungsgrad reduziert die Baugröße und Leistung der Klimaanlage um bis zu 400%
• 100% Betriebszeit infolge der Zuverlässigkeit der bewährten Technologie in Verbindung mit verbesserter Wartbarkeit
• LIFE.net-kompatibel, dadurch Ferndiagose des USV-Zustands in Echtzeit 24/7.

* Energieeinsparungen von € 0,12 pro Einheit berechnet (unter der Voraussetzung, dass der USV-Raum mittels einer Klimaanlage mit einem Wirkungskoeffizienten von 0,4 gekühlt wird).

Kontakt

MASTERGUARD GmbH
Schallershofer Str. 141
D-91056 Erlangen
Emil Woizenko
Vertriebs- und Marketingleitung

Bilder

Social Media