Wasser-Ethanol Einspritzung

Leistungssteigernd. Ladeluftkühler-Ersatz oder Ergänzung ?
Wasser-Ethanol Einspritzung (PresseBox) (Berlin, ) Durch ein Wasser-Ethanol-Einspritzsystem lässt sich eine Leistungssteigerung von etwa 10 bis 30% bei aufgeladenen (Turbo/G-Lader/Kompressor) Motoren erzielen, ohne den Motor thermisch zu überlasten. Die Ladeluft wird um bis zu 55°C abgekühlt, die Thermik bei bereits getunten Fahrzeugen effektiv reduziert. Bei allen Turbo- & Kompressor- Motoren erreicht der verdunstende Wassernebel eine sehr wirksame Ladeluft- und Interkühlung.

Um noch mehr Leistung zu erzielen und/oder um das Magerlaufen des Motors bei erhöhtem Ladedruck zu verhindern, kann auch Methanol oder Ethanol (Spiritus) zu dem Wasser gemischt werden. Dies schützt dann auch das System im Winter vor dem Einfrieren.

Wassereinspritzsysteme wurden bereits im Flugzeugbau und Großmarine, wie auch in der Turbo-Ära der Formel 1, eingesetzt. Solche Systeme befinden sich u.a. erfolgreich im Motorsport wie bspw. im NHRA Dragster Racing, der WRC oder beim Cannonball im Einsatz.

Das TurboZentrum Berlin bietet auch bei Verwendung des "Boost Coolers" zu motorsportlichen Zwecken, 2 Jahre Garantie auf das gesamte System.

Dem Kraftstoff-/Luftgemisch wird zusätzlich Wasser bzw. Wasser/Alkohol mittels der patentierten Hochdruckpumpe eingespritzt.

Der verdunstende Nebel erreicht eine äußerst effektive Interkühlung, wodurch eine unkontrollierte Verbrennung ("klopfen") verhindert wird.

Kontakt

TurboZentrum Berlin
Schulzendorfer Str. 23E
D-12526 Berlin

Bilder

Social Media