Wohlfühlatmosphäre für Patienten und Mitarbeiter

Stadtkrankenhaus in Warstein wohnlich gestaltet
Beim neu gestalteten Flur im Medizinischen Versorgungszentrum wechseln sich gelbrötliche Putzstruktur (Capadecor Putz) und kupferfarbene metallisch schimmernde Flächen (Metallocryl INTERIOR) ab. Einen Akzent setzt die rubinrote Tür (PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Das Krankenhaus Maria Hilf in Warstein zeigt sich in einer neuen Farbgestaltung. Aus den ehemals tristen, unpersönlichen weißen Räumen und Fluren hat die Farbdesignerin Kirstin Bachmann ein warmes und behagliches Ambiente geschaffen. Patienten und Mitarbeiter/innen sind gleichermaßen begeistert.

Das Krankenhaus im Zentrum Warsteins im Sauerland (30.000 Einwohner) existiert bereits seit 1865. Heute bietet das Krankenhaus eine umfassende Versorgung für die gesamte Region: Mehr als 12.000 Patienten kommen jährlich aus Warstein und Umgebung, um sich hier behandeln zu lassen. Die medizinischfachliche und technische Modernisierung steht zwar im Vordergrund, aber auch in Gebäude und Räume wird ständig investiert.

Der aus den 1960er Jahren stammende Gebäudekomplex wurde fast komplett neu gestaltet: so die Räume der Abteilung Gynäkologie und Geburten, die Chirurgische Ambulanz und das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ). Die Designerin Kirstin Bachmann vom Caparol-FarbDesignStudio führte alle Farbberatungen vor Ort durch. Bei den Besprechungen waren die Verwaltungsleiterin Inge Schoppe, der technische Leiter Heinz Böckmann, der Verarbeiter Dieter van der Wal und der Caparol-Außendienstmitarbeiter Klaus Stollhans dabei. Ziel der Neugestaltung war "eine ansprechende wohnliche Atmosphäre zu schaffen, in der sich die Patienten und Mitarbeiter/innen wohlfühlen. Wir wollten weg von dem 'Schmuddelweiß'", so Schoppe. Sie legte besonderen Wert auf eine ganzheitliche Gestaltung: angefangen von der Auswahl der Bilder, Möbel und Pflanzen bis hin zur farblich passenden Bettwäsche.

Die Flure im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) zeichnen sich heute durch eine warmtonige und freundliche Atmosphäre aus. Besonders interessant sind die Oberflächentechniken, die hier im Wandbereich zum Einsatz gekommen sind. Durch die Kombination der matten Capadecor-Putzbeschichtung für die Hauptwandflächen mit Akzenten in einer kupferfarbigen glänzenden Metallocryloberfläche entsteht ein spannender Farb- und Materialkontrast. Beide Beschichtungsmaterialien vereinen mehrere Vorteile: ein wohnlicher, hochwertiger Eindruck wird mit äußerster Strapazierfähigkeit kombiniert. Der Capadecor Putz kann im Roll- oder Spritzverfahren aufgebracht werden. Auch das Metallocryl kann in unterschiedlichen Auftragsmöglichkeiten auf die Wand gebracht werden - wichtig ist allerdings ein strukturierter Untergrund. Die senkrecht abgezogene Bürstenstruktur unterstreicht die vertikale Ausrichtung der Akzentflächen und bildet zudem einen angenehmen Ausgleich zur feinen Sprenkeloptik des Putzes. Die Wandfarbigkeit passt sowohl zum hellen Holz der Einrichtung als auch zum Bodenbelag - eine harmonische ToninTon-Farbatmosphäre prägt den Raum. Einen Akzent hierzu bildet die rubinrote Tür. Bilder mit abstrakten Motiven wurden passend zur neuen Farbigkeit ausgewählt. Der Eingangsbereich des Hauptgebäudes und der Aufenthaltsbereich in der Chirurgischen Ambulanz wirken im Gegensatz zu vorher hell und freundlich. Die positive Wirkung der neuen Farbkonzeption und Einrichtung wird zusätzlich unterstützt durch Wandleuchten, die ein behagliches, wohnliches Licht ausstrahlen. Ein besonderes Augenmerk legte die Farbdesignerin auch auf die Gestaltung der Neugeborenenstation. Alle Einzelheiten hinsichtlich der Farbauswahl, Stellung der Betten etc. wurden mit den Schwestern ausführlich besprochen. Eine Atmosphäre der Geborgenheit ist entstanden, in der die Babys einladend begrüßt werden.

Die Verwaltungschefin Schoppe ist mit der Zusammenarbeit mit Caparol sehr zufrieden. "Wir haben mit begrenzten Mitteln, lediglich durch eine neue Farbgestaltung, sehr viel erreicht. Die Räume haben jetzt einen ganz eigenen Charme, in manchen fühlt man sich wie im eigenen Wohnzimmer", so Bachmann. Auch der Caparol-Außendienstmitarbeiter Klaus Stollhans lobt die gelungene Neugestaltung: "Das Krankenhaus sieht nicht mehr aus wie ein alltägliches Krankenhaus, wenn man es betritt. Es hat eine außergewöhnliche, behagliche Atmosphäre."

Der ausführende Malerbetrieb Dieter van der Wal aus Anröchte hat das Farbkonzept perfekt umgesetzt. Die gestalterischen Ideen von Frau Bachmann haben ihn überzeugt: Dem Krankenhaus sei seine triste Ausstrahlung genommen worden, besonders gelungen sei die Farbwahl im Kreißsaal und dem MVZ, so van der Wal. Die Mitarbeiter/innen sind sehr stolz auf die neu gestalteten Bereiche und passen auf, dass diese so schön bleiben, wie sie jetzt sind. Die Patienten fühlen sich rundum wohl und äußern sich sehr positiv zur neuen Farbkonzeption - eine tolle Auszeichnung für das Krankenhaus.

Martina Lehmann/Kirstin Bachmann (Caparol FarbDesign-Studio)

Bautafel:

Krankenhaus Maria Hilf Warstein, Hospitalstraße 3 - 7, 59581 Warstein

Ausführung: Malermeister Dieter van der Wal, Nordstraße 9, 59609 Anröchte

Betreuung: Caparol-Außendienstmitarbeiter Klaus Stollhans

Farbkonzept: Caparol-FarbDesignStudio, Kirstin Bachmann, Dipl.-Ing. Architektin AKH

Caparol-Produkte: Capadecor-Putz, Capadecor Vario Floc in verschiedenen Farbtönen,
Capadecor Metallocryl INTERIOR, Capadecor MultiStructurStyle mittel, Capalac Seidenmatt
Buntlack, Caparol Indeko Plus, Caparol Seidenlatex und Capaver Glasgewebe

Bei Gestaltungsfragen steht das Caparol-FarbDesignStudio Handwerkern, Planern und Bauherren als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Kontakt: farbdesignstudio@caparol.de und Telefon: 06154-711144.

Kontakt

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Roßdörfer Str. 50
D-64372 Ober-Ramstadt
Social Media