D21 und Adobe schließen Rahmenvertrag

Vereinbarung soll Medienkompetenz und den Einsatz neuer Technologien an Schulen fördern
(PresseBox) (München, ) Adobe Systems und die Initiative D21 e.V., Deutschlands größte Partnerschaft von Politik und Wirtschaft für die Informationsgesellschaft, haben einen Rahmenvertrag über die Lizenzierung von Adobe Software an Schulen geschlossen. Mit dem neuen Vertragsmodell ist es ab sofort für staatliche, allgemeinbildende und berufsbildende Schulen sowie staatlich anerkannte Ersatz- und Ergänzungsschulen noch einfacher möglich, professionelle Lösungen für den Kreativ- und Bildungsbereich zu besonders günstigen Konditionen zu erwerben. Das neue Modell erweitert das 2004 initiierte Adobe Education Programm sowie bereits bestehende Kooperationen mit D21, Kultusministerien und Lehrerfortbildungsinstitutionen. Damit unterstützt Adobe Bildungseinrichtungen nun noch intensiver dabei, neue Medien und Technologien in den Schulalltag zu integrieren.

Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland fördern

Lehrerinnen und Lehrer können sich die neuen Medien zunutze machen, um auf das sich verändernde Rezeptionsverhalten ihrer Schülerinnen und Schüler einzugehen. Da die Schüler von heute in einer digitalen Welt leben, ist es umso wichtiger, dass Lehrkräfte den jungen Menschen das Rüstzeug geben für einen kritischen und reflektierten Umgang mit Internet und Laptop. "Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien und dem Internet als Wissensressource sind unverzichtbare Voraussetzungen für Innovationen und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland", weiß Dr. Sami Rabieh aus dem Bereich Bildung der Initiative D21 e.V. "Zudem profitieren auch Schülerinnen und Schüler davon, wenn sie frühzeitig den Umgang mit Anwendungen erlernen, denen sie auch später im Berufsleben begegnen werden", erklärt Dr. Rabieh weiter. "Heute ist Deutschland nach Auskunft der letzten PISA-Studie jedoch das Land, in dem der Computer als Lernwerkzeug im Unterricht am seltensten zum Einsatz kommt - das muss sich ändern." Unter Zuhilfenahme von Adobe-Lösungen lassen sich Lerninhalte so aufbereiten, dass junge Menschen davon angesprochen werden: mit Videos, Bildern und Audio-Inhalten, interaktiv sowie zeit- und standortunabhängig.

Eine solche Ergänzung des Unterrichts mit entsprechender Software führt zudem zu vielfältigen Einsatzszenarien: "Wer sich mit Kreativsoftware aus den Bereichen Bild- und Videobearbeitung, Layout und der Gestaltung von Webinhalten auskennt, kann ohne Probleme eindrucksvolle Lernmaterialien, Präsentationen oder beispielsweise Schülerzeitungen produzieren und verbreiten - auch über das Internet", erklärt Rainer Siebert, Adobe Business Development Manager Education und E-Learning.

Darüber hinaus unterstützt Adobe das Projekt "Die besten Lehrkräfte für Deutschlands Schulen der Zukunft!", das von D21 ins Leben gerufen wurde. Hier erhalten Lehrerinnen, Lehrer und Schulleitungen, die ein starkes Interesse an IT-Nutzung haben oder bereits in entsprechenden Programmen mitwirken, die Gelegenheit, sich im Rahmen von Workshops länderübergreifend auszutauschen, weiter zu qualifizieren und nachfolgend als regionale Multiplikatoren zu wirken. Gemeinsam mit öffentlichen und privaten Partnern stellt sich die Initiative D21 damit der wichtigen Herausforderung, die Nutzung neuer Medien auch in Deutschlands Schulen Alltag werden zu lassen. Weitere Informationen zum Projekt unter: http://blog.initiatived21.de/...

Über die Initiative D21 e.V.

Die Initiative D21 ist Deutschlands größte Partnerschaft von Politik und Wirtschaft für die Informationsgesellschaft. Sie umfasst ein parteien- und branchenübergreifendes Netzwerk von 200 Mitgliedsunternehmen und institutionen sowie politischen Partnern aus Bund, Ländern und Kommunen. Ihr Ziel ist es, die Digitale Gesellschaft mit gemeinnützigen, wegweisenden Projekten zu gestalten und Deutschland in der digitalen Welt des 21. Jahrhunderts gesellschaftlich und wirtschaftlich erfolgreich zu machen. Mehr Informationen unter http://www.initiatived21.de/

Über das Adobe Education Programm

Seit 2004 unterstützt Adobe Systems über sein Education Programm Schüler, Studierende, Lehrkräfte, Dozenten und andere am Bildungsauftrag beteiligte Mitarbeiter mit vergünstigten Preisen für seine Software, mit Infomaterial und Schulungen. Die Adobe Lösungen für eLearning bieten branchenführende Authoring-Werkzeuge, Zusammenarbeit in Echtzeit, effiziente Lehrplanverwaltung und leistungsfähige Funktionen zur Berichterstellung. Ideen und Informationen lassen sich mithilfe eindrucksvoller Inhalte, flexibler Bereitstellung und rascher Implementierung in Innovation, Aktion und Gewinne verwandeln.

Das Education-Portal von Adobe stellt zudem Schülern, Lehrern, Studierenden, Hochschulen und gemeinnützigen Einrichtungen alle wichtigen Infos rund um die Themen multimediales und interaktives Lernen und Lehren bereit. Das Online-Portal zeigt die Vielfalt der Angebote von der Erstellung interaktiver, multimedialer Inhalte über deren Präsentation und Verbreitung bis hin zu speziellen Angeboten für den Bildungsbereich. Interessierte können sich dort umfassend über Bildungsthemen, Ausbildungsunterstützung, Prozessoptimierung in der Verwaltung sowie eLearning-Erstellung und -Verbreitung informieren. Weitere Informationen unter: http://www.adobe-education.de

Kontakt

Adobe Systems GmbH
Georg-Brauchle-Ring 58
D-80992 München
Stefan Weigl
Fink & Fuchs Public Relations AG
Adobe Kundendienst
Deutschland
Adobe Customer Information Center
Oesterreich
Adobe Customer Information Center
Schweiz
Social Media