IBM an der Spitze des weltweiten Servermarkts im vierten Quartal und Gesamtjahr 2009

Größtes Wachstum im x86-Segment / Zuwachs von 3,5 Prozentpunkten Marktanteil bei x86 im Jahresvergleich
(PresseBox) (Armonk/Stuttgart-Ehningen, ) IDC hat bekanntgegeben, dass IBM (NYSE: IBM) an der Spitze des weltweiten Servermarkts im vierten Quartal 2009 stand - mit eine Marktanteil von 35,4 Prozent nach Umsatz (Factory Revenue) und vor HP mit 30,5 Prozent. IBM war auch an der Spitze des weltweiten Servermarkts für das Gesamtjahr 2009 mit 32,9 Prozent Marktanteil nach Umsatz, vor HP mit 29,9 Prozent.

IBM konnte das stärkste Wachstum im x86-Serversegment unter den Top-5-Anbietern im vierten Quartal 2009 aufweisen und hält nun 19,6 Prozent Marktanteil nach Umsatz (Factory Revenue). Dies ist ein Zuwachs von 3,5 Prozentpunkten im Jahresvergleich und das vierte aufeinanderfolgende Quartal an Marktanteilszuwächsen laut IDC. Die Zahlen des vierten Quartals bedeuten, daß IBM die größten Marktanteilszuwächse im Jahresvergleich unter den größeren x86-Serveranbietern in jedem Quartal des Jahres 2009 hatte.

IDC berichtet auch, daß IBM im Bladeserver-Markt im vierten Quartal 2009 zulegen konnte. Der Umsatzzuwachs (Factory Revenue) betrug 61,4 Prozent bei den Blades - das entspricht einem Zuwachs von 5,7 Prozentpunkten im Marktanteil. Der Bladeservermarkt wuchs ingesamt nach Umsatz um 30,9 Prozent.

Weitere bemerkenswerte Zahlen aus dem IDC-Report:

Im UNIX-Segment konnte IBM im vierten Quartal 2009 3,4 Prozentpunkte nach Umsatz im Jahresvergleich zulegen. IBM hält damit 47,9 Prozent Anteil dieses Marktsegments. HP verlor 1,5 Prozentpunkte im Jahresvergleich und fiel auf 23,7 Prozent. Sun verlor 1,1 Prozentpunkte im Jahresvergleich und viel auf 22,7 Prozent. Das vierte Quartal 2009 war das siebte aufeinander folgende Quartal an Marktanteilswachstum für IBM in diesem Segment.

IBM führte auch weiter das Marktsegment für Server mit einem Anschaffungspreis von mehr als 250.000$ an. Der Marktanteil für IBM beträgt hier 61 Prozent nach Umsatz (Factory Revenue) und wird insbesondere von den System z-Großrechnern (Mainframes) geprägt.

Weitere Informationen: www.ibm.com

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
D-71139 Ehningen
Steve Eisenstadt
IBM Media Relations
Hans-Juergen Rehm
IBM Kommunikation
Social Media