Pano Logic setzt neue Standards für Zero Client Desktopvirtualisierung

(PresseBox) (Menlo Park, Kalifornien, ) Pano Logic, Hersteller virtualisierungsbasierender Soft- und Hardwarelösungen, hat heute die Hardware-Spezifikationen für seinen Zero Client öffentlich zugänglich gemacht und damit einen völlig neuen Weg in der Branche beschritten. Pano Logic enthüllt die Referenzarchitektur seines Zero Clients und beweist damit, dass das Gerät ohne Prozessor arbeitet. Das Unternehmen fordert den Wettbewerb heraus, die Spezifikationen ihrer Zero Client Lösungen ebenfalls zu veröffentlichen.

Das Pano Device Endgerät ist ein Zero Client, der weder CPU, Betriebssystem, Speicher, Treiber oder Software noch austauschbare Komponenten hat. Das Unternehmen hat einen echten Zero Client entwickelt und das durch die Bekanntgabe der Referenzarchitektur eindeutig bewiesen. Die Zero Clients sind Teil einer umfangreichen Lösung, die Endgräteverwaltung, Support und veraltete Geräte vollständig abschafft. Die Gesamtbetriebskosten werden durch die 100%ige Zentralisierung von Prozessorleistung und Verwaltung auf dem Server erheblich gesenkt. Es bedeutet eine Abwendung von hochkomplexen und teuren PC- und sogenannten Thin Client Umgebungen, zu denen auch Lösungen zählen, die manche Anbieter als Zero Client im Markt positioniert haben.

"Für die IT Verwaltung bedeutet Zero Client Desktopvirtualisierung eine radikale Veränderung der Computing-Umgebung", erklärt John Kish, CEO von Pano Logic. "In der Branche herrscht immer noch eine große Unsicherheit darüber, was ein 'Zero Client' genau ist, wer einen echten Zero Client anbietet und warum er sich von PC und Thin Client Lösungen so stark unterscheidet. Wir haben unsere Referenzarchitektur öffentlich zugänglich gemacht, um die umfangreichen Möglichkeiten eines Zero Clients zu demonstrieren. Während Kosten und Komplexität erheblich verringert werden, wird dem Nutzer bestechendes Desktop Computing zur Verfügung gestellt. Wir möchten die anderen Anbieter dazu auffordern, das Gleiche zu tun."

Pano Logic hat außerdem angekündigt, dass für die Pano Direct und Pano Management Software (beide zum Patent angemeldet) und die Connection Broker Technologie Lizenzen an OEMs vergeben werden, die neue Zero Client Lösungen auf den Markt bringen wollen, denen die Referenzarchitektur des Pano Zero Client zugrunde liegt. Pano Logics innovative Allinone-Lösung ermöglicht den Unternehmen eine schnelle Bereitstellung von Zero Client Umgebungen, die die Vorteile ihrer bereits vorhandenen Virtualisierungsinfrastruktur auf das Desktop ausweiten. Unternehmen u.a. aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Produktion, Hospitality und aus dem Regierungssektor sparen durch die Nutzung einer Zero Client Umgebung bis zu 88% ihrer Gesamtbetriebskosten ein. Pano Logic konnte seinen Umsatz in 2009 verdreifachen und produziert inzwischen insgesamt 24.000 Systeme.

"Computing bedeutet heute nicht mehr, vor mehreren Geräten zu sitzen. Pano Logic hat ein ideales Endgerät für die Desktopvirtualisierung entwickelt und wir können uns jetzt auf die innovative Host-Infrastruktur konzentrieren, welche die Computing Ressourcen an den Endnutzer liefert. Dabei spielt es keine Rolle, wo der Nutzer sich gerade aufhält", erklärt Kish. "Zero Clients bedeuten z.B. auch einen ersten Schritt in Richtung Cloud Computing. Während unsere innovativen Köpfe sich auf die Computing Ressourcen konzentrieren, die Ubiquitous Computing eines Tages zur Realität werden lassen, können Unternehmen heute schon durch den Einsatz von Zero Clients anstelle von PCs und Thin Clients erhebliche Einsparungen bei Zeit, Ausstattung und Aufwand realisieren.

Kontakt

Pano Logic International, Inc.
Leipziger Str. 90
D-04420 Markranstädt
Frank Zscheile
Chris Hammans
Pano Logic, Inc.
Managing Director, EMEA
Social Media