Cloud Computing braucht Cloud Printing

Druckexperte ThinPrint stellt seine Cloud-Computing-Strategie vor / (Berlin/Hannover, 2.-6. März 2010) Auf der CeBIT präsentiert die ThinPrint AG in Halle 3, A24 ihre Lösungen und Strategien für die V-Cloud und die Web-Cloud
ThinPrint Cloud Printing (PresseBox) (Berlin/Hannover, ) Cloud Computing bietet hervorragende Möglichkeiten, Ressourcen zu schonen und Kosten zu sparen. Doch wie kann man ein Dokument aus der Wolke auf einem Drucker am Arbeitsplatz ausdrucken? ThinPrint, seit zehn Jahren Marktführer und Pionier für das Drucken in verteilten Umgebungen, präsentiert auf der CeBIT seine Cloud-Printing-Lösungen.

Bei seinen Lösungen für die Cloud unterscheidet ThinPrint zwischen V-Cloud und Web-Cloud. V-Cloud steht für alle Cloud-Computing-Lösungen, die auf Basis eines Hypervisors, also einer Virtualisierungssoftware, laufen. In diesem Bereich sorgen die etablierten .print-Produkte, die bereits in über 10.000 Unternehmen weltweit im Einsatz sind, für die erforderliche Druckoptimierung. Nähere Informationen unter: www.thinprint.de.

In dem zweiten Bereich, der Web-Cloud, werden Arbeitsplätze mit allen nötigen Anwendungen als reine Web-Applikationen zur Verfügung gestellt. Google Apps sowie die Mitte 2010 erscheinende Web-Version von Microsoft Office 2010 sind hier nur zwei Beispiele. Kommt dann ein Endgerät zum Einsatz, das selbst über kein oder nur über ein begrenztes Drucksystem verfügt, so musste bislang auf die Druckausgabe verzichtet werden.

Abhilfe schafft hier ThinPrint mit seinen Drucklösungen für die Web-Cloud. ThinPrints Strategie: Das komplette Drucksystem wird in die Cloud verlagert, und das Endgerät fungiert nur als Hilfsmittel für die Kommunikation zwischen Anwendung und Drucker. Auf diese Art können Geräte mit geringer Rechenleistung, wie beispielsweise Smartphones, eingebunden werden. Die Unterstützung für Geräte mit Google Chrome Betriebssystem wird für das vierte Quartal 2010 erwartet.

"Mit unseren neuen Produkten und den rein webbasierten Office Suiten, lassen sich hochproduktive, vollständige Arbeitsplätze schaffen. Mit dem Arbeitsplatz der Zukunft werden Unternehmen in die Lage versetzt, im Vergleich zu bisherigen Desktop-Strategien bei Infrastruktur, Softwarelizenzen und Wartung gewaltige Kosten einzusparen", so Carsten Mickeleit, Vorstandsvorsitzender bei ThinPrint. "Durch die reduzierten Anforderungen an die Infrastruktur ist ein dynamisches Wachstum realisierbar, und die immer wichtiger werdende Einbindung von Smartphones ist durch unsere Virtual-Desktop-Processes-Technologie bereits mitberücksichtigt."

Auf der Website des Herstellers können unter www.thinprint.de/demo kostenlose, 30 Tage gültige Demoversionen zum Citrix Drucken, Remote Desktop Drucken (Terminal Services Drucken), Remote Drucken und Virtuellen Drucken heruntergeladen werden.

Kontakt

ThinPrint - Cortado's Printing Technology
Alt-Moabit 91 a/b
D-10559 Berlin
Silke Kluckert
ThinPrint
Public Relations Manager

Bilder

Social Media