National Instruments erneut unter den besten Arbeitgebern Deutschlands

M.Dams, S.Loos, J.Klier (PresseBox) (München, ) Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat gestern Abend gemeinsam mit Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work® Institute Deutschland, die Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2010" gewürdigt. Insgesamt wurden 100 Unternehmen aller Regionen, Branchen und Größenklassen im Rahmen einer Prämierungsgala in Berlin für ihre besondere Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber ausgezeichnet. Das Great Place to Work® Institute prämiert seit 2002 jährlich die besten Arbeitgeber Deutschlands. Auch dieses Jahr wurde die National Instruments Germany GmbH wieder als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. Im bundesweiten Great Place to Work® Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2010" hat die Münchener Niederlassung des US-Unternehmens den 53.ten Platz in der Kategorie der Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern erreicht und sich somit bereits zum fünften Mal einen Rang unter den attraktivsten Arbeitgebern gesichert.

"Wir sind sehr froh und auch stolz, auch in diesem Jahr zum ausgezeichneten Kreis der Unternehmen 'Deutschlands Beste Arbeitgeber' zu gehören", so Michael Dams, Geschäftsführer der National Instruments Germany GmbH. "Obwohl wir dieses Mal mit Rang 53 etwas weiter hinten gelandet sind als 2009, zeigt diese Auszeichnung, dass die Firmenkultur von National Instruments besonders in einem Krisenjahr dazu beiträgt, die Herausforderungen zu meistern. 2010 dürfen wir uns zum fünften Mal über diesen Titel freuen. Dafür bedanke ich mich vor allem bei unseren Mitarbeitern und beim Konzernvorstand für die gute Zusammenarbeit. Eine von Vertrauen und Respekt geprägte Arbeitsplatzkultur schafft die besten Voraussetzungen dafür, mit den nie dagewesenen Randbedingungen einer Krise solchen Ausmaßes umzugehen. Wir sind zuversichtlich, an unserem neuen Standort (Umzug im September 2009) die allerbesten Voraussetzungen für Erfolg und Spaß am Arbeitsplatz geschaffen zu haben. Für unsere Kunden bedeutet dies, bei NI jederzeit auf motivierte und kompetente Ansprechpartner für die Aufgabenstellungen der Zukunft zu treffen."

Zuvor hatte sich National Instruments einer ausführlichen, anonymen Befragung seiner Beschäftigten zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Führung, Zusammenarbeit, berufliche Entwicklung, Vergütung und Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz unterzogen. Außerdem wurde die Qualität der Maßnahmen und Programme der Personalarbeit der Unternehmen untersucht.

"Deutschlands besten Arbeitgebern ist es trotz Wirtschaftskrise gelungen, ein hohes Maß an Mitarbeiterorientierung aufrecht zu erhalten", sagt Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work® Institute Deutschland. "Sie haben erkannt, dass eine vertrauensvolle Beziehung zu den Beschäftigten kein 'Luxus' ist, sondern eine zentrale Grundlage für eine erfolgreiche Leistungsgemeinschaft im Unternehmen", so Hauser weiter.

Kooperationspartner des Great Place to Work® Wettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber" sind das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und seine Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), das "Handelsblatt" und das "personalmagazin" sowie die Universität zu Köln. Unterstützt wird der Wettbewerb zudem von der Jobbörse StepStone.

Über "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2010"

Im Rahmen von "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2010" unterzogen sich insgesamt 235 Unternehmen aller Branchen, Größenklassen und Regionen einer unabhängigen Bewertung ihrer Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber. Übergeordnete Themen waren die Glaubwürdigkeit und Fairness des Managements, die Identifikation der Mitarbeiter und der Teamgeist im Unternehmen. Für die Untersuchung befragte das Great Place to Work® Institute Deutschland über 50.000 Beschäftigte. "Deutschlands Beste Arbeitgeber" ist Teil des europaweiten Great Place to Work® Wettbewerbs "Europas Beste Arbeitgeber" in 19 europäischen Ländern. "Europas Beste Arbeitgeber 2010" werden im Mai in Madrid vom europäischen Great Place to Work® Institute ausgezeichnet.

Durch die Teilnahme an der Benchmarkstudie und dem angeschlossenen Wettbewerb erhalten alle Unternehmen die Möglichkeit, ihre Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber systematisch aus Sicht der Beschäftigten zu überprüfen und gezielt weiterzuentwickeln. Die Besten erhalten eine Auszeichnung mit dem Great Place to Work® Gütesiegel und besondere öffentliche Anerkennung. Anmeldungen zum Great Place to Work® Folgewettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2011" sind ab sofort möglich unter: www.greatplacetowork.de

Über das Great Place to Work® Institute

Das Great Place to Work® Institute ist ein internationales Forschungs- und Beratungsinstitut, das in über 40 Ländern weltweit Unternehmen bei der Entwicklung einer erfolgreichen, vertrauensbasierten Arbeitsplatzkultur unterstützt. Neben individuellen Forschungs-, Beratungs- und Ausbildungsleistungen ermittelt das Institut im Rahmen von Benchmarkstudien regelmäßig ausgezeichnete Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor.

In Deutschland richtet das Great Place to Work® Institute jährlich den renommierten Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber" sowie den branchenspezifischen Unterwettbewerb "Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen" aus. Weitere Information: www.greatplacetowork.de

Kontakt

National Instruments Germany GmbH
Ganghoferstraße 70b
D-80339 München
Rahman Jamal
Technical & Marketing Director
Silke Loos
Communications & Media Relations
Team Leader Communications & Media Relations, Presseansprechpartnerin
National Instruments Germany GmbH
Kundenanfragen: Deutschland
National Instruments GesmbH
Österreich
National Instruments Switzerland
Schweiz

Bilder

Social Media