Mit Hochdruck umgesetzt: täglich frische Zutrittsprofile an einem der modernsten Papierstandorte Europas, den Plattlinger Papierwerken

Werk Plattling (PresseBox) (München, ) Derzeit betreibt der finnische Konzern MYLLYKOSKI einschließlich des Allianzpartners Rhein Papier GmbH sieben Papierwerke weltweit, zwei davon am Standort Plattling in Niederbayern. Das seit 1892 bestehende Familienunternehmen MYLLYKOSKI ist einer der größten Produzenten von Druckpapieren und betreibt Werke in Finnland, Deutschland und Nordamerika. Seit der Produktionsaufnahme 2007 im neu errichteten zweiten Papierwerk in Plattling sind am Standort mehr als 600 Mitarbeiter beschäftigt - die Gesamtjahreskapazität beträgt etwa 800.000 Tonnen Papier.

Kurze Planungsphase für den Neubau der Produktion und für Zeit und Zutritt.

Mit dem Spatenstich im November 2006 hat der MYLLYKOSKI-Konzern in Plattling den Bau eines der modernsten Papierwerke in Europa in Angriff genommen. Neben dem bestehenden Werk errichtete Rhein Papier eine Papierproduktion auf dem neuesten Stand der Technik. Mit dem Anspruch besonders umweltfreundliche und effiziente Technologien einzusetzen. Frühzeitig wurde in der Bauplanung auch die Zutrittskontrolle für das Gebäude, inklusive der Mitarbeiterzeiterfassung, projektiert. In Rekordzeit von nur etwas über einem Jahr war der Neubau fertig gestellt und die neue, über 10 Meter breite Multigrade-Papiermaschine konnte die Produktion beginnen. Mit der Produktion ging auch die Zeiterfassung und Zutrittskontrolle in Echtzeit.

Realisierung aus einer Hand.

Die in den Plattlinger Papierwerken bestehende Zeiterfassung von PCS wurde auf etwa 600 Personen erweitert, das vorhandene, berührungslose Kartensystem aus Performance- und Sicherheitsaspekten von Hitag auf Mifare umgestellt. Zeitgleich wurde in die Zutrittskontrolle investiert: im neuen Papierwerk mussten an die 700 Türen zuverlässig abgesichert und die Außenhaut der Firmengebäude vor unbefugten Zugängen geschützt werden. Um die große Anzahl von Zugängen mit den unterschiedlichsten Anforderungen effizient und gleichzeitig kostengünstig zu kontrollieren und Planungsfehler oder Reibungsverluste zwischen verschiedenen Gewerken und Abteilungen zu vermeiden, wurde von den Plattlinger Papierwerken, PCS und der Bauleitung ein Gesamtkonzept erstellt und PCS mit der Realisierung aus einer Hand betraut. Daher lieferte PCS neben den elektronischen Komponenten auch die mechanische Schließanlage.

Kombination von On- und Offline-Zutrittskontrolle für optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Von Beginn an war klar, dass nur eine Kombination von On- und Offline-Zutrittskontrolle die optimale Kosten-Nutzen Relation erbringen konnte. Zugänge im Außenbereich, Gebäudezugänge und Zugänge, die von vielen Mitarbeitern häufig frequentiert werden, wurden mit vernetzten Online- Lesern an Zutrittskontrollmanagern abgesichert. Die weitaus größere Anzahl der Türen mit geringer Frequenz, wie Büros, Archive und Technikräume wurden mit offline arbeitenden Türterminals, bei denen die Leseeinheit und der Schließmechanismus im Türschild integriert sind, ausgestattet. Die Verwendung handelsüblicher Batterien erlaubt bis zu 75.000 Buchungen, vereinfacht die Wartung und spart Kosten. Da Türterminals kostengünstiger sind als Online- Leser, eine Brandschutzzertifizierung haben und ohne Vernetzung und elektrische Türöffner auskommen, konnten Normzargen und Türen ohne besondere Vorrüstungen und Zertifizierungen für eine elektrische Zutrittskontrolle verwendet und der Verkabelungsaufwand stark minimiert werden. So war es möglich, die Budgets einzuhalten.

Um im laufenden Betrieb die Zutrittsberechtigungen genauso flexibel ändern und aktualisieren zu können, wie bei einem vernetzten Online-System, werden die Zutrittsprofile der Mitarbeiter für die Offline-Türterminals täglich im Zuge der ohnehin fälligen Zeitbuchungen oder bei Bedarf an INTUS 3450 Lese-/Schreibterminals aktualisiert.

Als Software ist DEXICON Enterprise, das SAP Subsystem von PCS im Einsatz, das die Kombination Zeiterfassung an SAP und On- und Offline-Zutrittskontrolle ermöglicht.

Alles im Plan durch vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Durch die frühzeitige gemeinsame Planung, die detaillierte Konzeption, die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Plattlinger Papierwerken und PCS und die Verantwortung für Hard- und Software aus einer Hand, konnte der Zeitplan eingehalten werden und die Papierproduktion und die Zutrittskontrolle der Fertigungshalle zeitgleich in Betrieb gehen.

Daten und Fakten
- Terminals: INTUS 3450 Mifare r/w
- Leser: 40 INTUS 500M
180 PegaSys Türterminals
500 Schließzylinder
- Software: DEXICON Enterprise
PegaSys 2000 DX Software

Kontakt

PCS Systemtechnik GmbH
Pfälzer-Wald-Str. 36
D-81539 München
Ute Hajek
PCS Systemtechnik GmbH
Leiterin Marketing Communications
Social Media