Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft: Regionalbüros nehmen Arbeit auf

(PresseBox) (Berlin, ) Ob Design, Film, Musik, oder bildende Kunst - die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine vielfältige Branche, mit rund 238.000 Unternehmen und knapp einer Million Erwerbstätigen. Um die Wettbewerbsfähigkeit dieser Zukunftsbranche weiter zu steigern, hat die Bundesregierung vor zwei Jahren die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft gestartet.

Um diese Initiative zu unterstützen, wurde im letzten Jahr das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes in Eschborn eröffnet. Derzeit werden acht Regionalbüros eingerichtet, um die Arbeit des Kompetenzzentrums vor Ort zu verankern. Ihre Aufgabe wird es sein, in den Regionen individuelle Angebote wie Orientierungsberatungen, Sprechtage und die regionale Vernetzung der Akteure zu organisieren. In persönlichen Einzelgesprächen und bei Veranstaltungen sollen Informationen zu Markt- und Arbeitsbedingungen, kaufmännischer Professionalisierung und zu Fördermöglichkeiten vermittelt werden.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle:

"Mit dem neuen regionalen Angebot wollen wir den Kulturschaffenden und Kreativen den Weg zu bestehenden Service-, Beratungs- und Förderangeboten weisen. Wir wollen insbesondere jungen Gründern und Talenten Business-Knowhow an die Hand geben."

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsminister Bernd Neumann, erklärte dazu: "Die von BMWi und BKM ins Leben gerufene Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft hat einen hohen Stellenwert. Diese Branche ist nicht nur ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, sie setzt auch kulturelle und kreative Maßstäbe. Mit der Einrichtung der Regionalbüros des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft ist unsere Initiative einen entscheidenden Schritt voran gekommen. In den Regionalbüros erhalten Künstler und Kulturschaffende konkrete und individuelle Unterstützungsangebote für ihre kreative Arbeit."

Eingerichtet werden jeweils Regionalbüros für

- Baden-Württemberg
- Bayern
- Berlin/Brandenburg
- Bremen/Niedersachsen
- Hamburg/Schleswig-Holstein/Mecklenburg Vorpommern
- Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland
- Nordrhein-Westfalen
- Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen.

Die Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie unter: www.rkw.de/....

Im Rahmen von Veranstaltungen vor Ort wird die Bundesregierung die Einrichtung der Regionalbüros gemeinsam mit den Ländern zeitnah öffentlich bekannt machen. Zielgruppen der Veranstaltungen sollen dabei insbesondere die regionalen Multiplikatoren sowie Vertreter der Kulturund Kreativwirtschaft sein. Interessenten sind gebeten, sich beim Kompetenzzentrum zu melden (kreativ@rkw.de).

Weitere Informationen zum Kompetenzzentrum und zur Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft finden Sie unter www.bmwi.de/go/kultur.

Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Pressestelle
Jana Starke
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Referat L1/ Büro Pressereferat
Social Media