Hilfe für Helfer

(PresseBox) (Erlangen, ) Einsatzkräfte helfen bei Notfällen, schützen vor Gefahren und retten Menschenleben. Häufig setzen sie dabei ihr eigenes Leben oder zumindest ihre Gesundheit aufs Spiel. Um ihnen selbst mehr Sicherheit zu bieten, entwickeln Forscher am Fraunhofer IIS Systeme zur kontinuierlichen Überwachung wichtiger Vital­funktionen und zur Personen-Lokalisierung.

Direkt integriert in ein T-Shirt sind Messsysteme für Herzfrequenz und Atmung. Das ist nutzerfreundlich, vereinfacht die Handhabung und bietet hohen Tragekomfort. Mit der Erfassung eines 1-Kanal-EKGs und der Atembewegung im Brustbereich liefert das »FitnessSHIRT« Messwerte zweier grundlegender Vitalparameter. Per Funk werden diese Daten permanent an eine Leitstelle übertragen, und Rettungskräfte können so ihre Kollegen in kritischen Situationen frühzeitig warnen oder bei Gefahr rechtzeitig retten.

Damit dies funktioniert, braucht man neben den Vitaldaten auch die genaue Position der Helfer, die sich im Einsatz befinden. Bei Sichtbeeinträchtigung - zum Beispiel durch starke Rauchentwicklung - ist dies ohne Lokalisierungstechnik auf Funkbasis mitunter unmöglich. Hier findet sich in Kombination mit dem »FitnessSHIRT« eine ideale Einsatzmöglichkeit der vom Fraunhofer IIS entwickelten Lokalisierungstechnologie.

Funkortung

Mittels der Funkortung lokalisiert man bewegliche Objekte oder Personen. Die Positionsbestimmung benutzt verschiedene funktechnische Lokalisierungsmöglichkeiten und erfolgt in Echtzeit. Funkortung kommt überall da ins Spiel, wo sich das Satellitensystem GPS nicht eignet - beispielsweise in geschlossenen Räumen. Im Gegensatz zu Videosystemen ist bei dieser Technik auch kein Sichtkontakt nötig.

Auf der CeBIT zeigt das Fraunhofer IIS künftige

Anwendungsszenarien für Rettungskräfte: Feuewehrleute können mit Fraunhofer-Technik in brennenden Gebäuden geortet und schneller aufgefunden werden. Damit wird es möglich, Menschen aus lebensgefährlichen Situationen zu retten.

Technische Zusatzinfos:

FitnessSHIRT

Zur Erfassung des EKGs kommen leitfähige textile Elektroden zum Einsatz, die direkt in das FitnessShirt integriert wurden. Ein flexibles Band im unteren Bereich des Thorax erfasst die Atembewegung des Brustkorbs resistiv. Die gemessenen Rohdaten werden in Echtzeit per Funk an die Einsatzzentrale übertragen und dort ausgewertet. Zusätzlich können die Daten auf einer Speicherkarte zwischengespeichert und zur weiteren Auswertung auf einen PC übertragen werden. Die Elektronik zur Messwerterfassung, speicherung und Funkübertragung befindet sich in einem separaten, abnehmbaren Gehäuse. Das Gehäuse hat etwa die Größe eines Smartphones, wird mit Druckknöpfen am FitnessSHIRT befestigt und kann zum Waschen abgenommen werden.

Lokalisierung

Die 3D-Ortung basiert auf der Laufzeit- oder Winkelmessung eines Funksignals. In allen Objekten oder an der Kleidung der Personen sind miniaturisierte autonome Sender untergebracht und eine spezielle Empfängerinfrastruktur ist auf dem zu beobachtenden Areal schnell aufgebaut.

Kontakt

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
D-91058 Erlangen
René Dünkler
IIS
Herbert Siegert
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Ansprechpartner
Marc Briele
Fraunhofer Institute for Integrated Circuits IIS
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media