1.000 sofortüberweisung.de-Transaktionen in der Stunde

Erwartungen übertroffen: sofortüberweisung.de-Transaktionszahlen um 150 Prozent gestiegen
(PresseBox) (Gauting, ) 2010 – das wird das Jahr von sofortüberweisung.de, ist der CEO der Payment Network AG Christoph Klein überzeugt. „Wir haben im Dezember 09, Januar 10 und Februar die Transaktionszahlen im Vergleich zu den Monaten im Vorjahr um 150 Prozent steigern können“, erzählt der CEO stolz. „Das Weihnachtsgeschäft und das Jahresanfangsgeschäft hat unsere Erwartungen übertroffen.“ Mittlerweile bezahlen in der Stunde im Schnitt etwa 1.000 Verbraucher mit sofortüberweisung.de.

Dass der E-Commerce trotz Krise immer beliebter wird, beweisen die Zahlen vom Branchenverband BITKOM: So kaufen jetzt schon 44 Millionen Menschen online ein – alleine Weihnachten haben 18 Millionen Deutsche ihre Weihnachtsgeschenke im Internet bestellt. Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet für 2010 mit einem Internet-Umsatz von 23,7 Mrd. Euro - eine Steigerung von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Auswahl im Internet ist fast unermesslich, Nischenprodukte sind schnell zu finden und der Preisvergleich geht über die Preissuchmaschinen fix und einfach.

Diese Vorteile erkennen neben den großen Shops auch immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen und schaffen sich ihre Präsenz im Internet. „Gerade für kleine und mittelständische Online-Händler bieten wir, neben den günstigen Konditionen, einen sehr guten Service bei der Integration von sofortüberweisung.de. Wir offerieren 160 Shopschnittstellen zu den beliebtesten Shopsystemen und kooperieren mit großen Payment Providern. Damit ist die Integration von sofortüberweisung.de auch ohne große Programmierkenntnisse schnell und einfach“, führt Christoph Klein aus.

Gerade die kleinen Shops liegen dem Payment-Experten Klein sehr am Herzen: „Wir kommen selbst aus dem Bereich des Online-Versandhandels und wissen, mit welchem Margendruck und mit welchen Widrigkeiten Onlinehändler zu kämpfen haben.“ Häufig werden Rechnungen nicht rechtzeitig oder vollständig bezahlt, Lastschriften gehen zurück, die Rücklastschriftgebühren verhageln den Händlern das rentable Geschäft, Nachnahmesendungen werden nicht angenommen.

„Von Anfang an ist es unsere Bedingung, ein E-Payment-System auf den Markt zu bringen, dass den Administrationsaufwand möglichst gering hält“, erläutert Christoph Klein. So erhält der Händler, sobald ein Kauf mit sofortüberweisung.de abgeschlossen ist, innerhalb weniger Sekunden eine Echtzeitbestätigung der eingestellten Transaktion. Über Bankschnittstellen wird der jeweilige Betrag direkt und automatisch vom Konto des Käufers auf das des Händlers transferiert – der Händler erhält in maximal drei Tagen den Betrag, kann aber die Ware oder die digitalen Güter sofort versenden. „Wir haben das System sofortüberweisung.de so automatisiert, dass die Nachbearbeitung von Bestellungen so gering wie nur möglich ist“, weiß der Payment Network Chef. „Händler wollen verkaufen und nicht ihrem Geld hinterher laufen.“

Das Payment-System sofortüberweisung.de verfügt über den gleichen Sicherheitsstandard wie Online-Banking. Der Datenschutz wird regelmäßig vom TÜV Saarland überprüft und zertifiziert. Nahezu jeder Endverbraucher mit Online-Banking-Konto kann per sofortüberweisung.de einfach, schnell und sicher im Internet bezahlen. Der Shopper muss weder ein Zwischenkonto einrichten oder aufladen noch Kreditkartendaten übermitteln. Zur Abwicklung der Zahlung im Webshop werden lediglich die Bankleitzahl sowie die Zugangsdaten zum Onlinebanking wie PIN- und TAN-Nummer benötigt.

Kontakt

SOFORT GmbH
Theresienhöhe 12
D-80339 München
Lilian Thau
Pressesprecherin
Social Media