Auch die Automobilbranche setzt auf Holzenergie

Automobile Mairhuber mit Gilles HPKI-S 150
Der Gilles HPKI-S bei Automobile Mairhuber ist mit einer vollautomatischen, pneumatischen Wärmetauscherreinigung ausgestattet. Das ermöglicht Wirkungsgrade beim Hackgutkessel mit mehr als 93 Prozent (PresseBox) (Laakirchen Gmunden, ) Brennstoffe wie Pellets und Hackgut dürften es wohl nun endgültig in die Köpfe der österreichischen Unternehmer geschafft haben. Die biogenen Brennstoffe aus Holz halten nun verstärkt Einzug in die österreichischen Unternehmen.

Das Autohaus Mairhuber in Laakirchen heizt die Werkstätten, Schauräume und Büros mit Hackgut - also mit zerkleinertem Holz aus der Land- Forstwirtschaft. "Cirka 2.500 Quadratmeter des über 10.000 Quadratmeter großen Areals sind mit Fußbodenheizung, Deckenstrahlplatten und Warmluftgebläse ausgestattet", berichtet Geschäftsleiter Peter Feller. "Innovativ sind auch die Hochdruck- und Dampfstrahler der Waschanlagen die ganzjährig mit Holzwärme versorgt und nicht wie bisher mit Öl, Gas oder Strom beheizt werden"

Um die notwendige Wärme aus Holz erzeugen zu können wurde ein Biomassekessel des bekannten österreichischen Herstellers Gilles installiert. Der Kessel - ein Gilles HPKI-S 150 - hat eine Leistung von 150 Kilowatt (kW). "Dieser Kessel zeichnet sich durch eine besonders robuste Bauweise aus und bietet gleichzeitig die Effizienz und alle Vorzüge einer großen Industrieheizanlage", erklärt Gilles Geschäftsführer Wolfgang Krämer, warum sich gerade dieser Kessel bei österreichischen KMUs so großer Beliebtheit erfreut. Der Brennstoff für diese Hackgutheizung kommt aus der Region sowie die Kunden des Autohauses.

"So ist es uns möglich regelmäßig von unseren Kunden einzukaufen und den kleinregionalen Wirtschaftskreislauf zu schließen", freut sich Peter Feller über diese ganz besondere Beziehung, die aus Kunden auch Brennstofflieferanten macht. Dass damit auch noch das Klima und die Umwelt geschont und Heizkosten reduziert werden, ist für Feller eine sehr positive Begleiterscheinung, die aber nicht zufällig ist. Umweltschutz wird in dieser Firma besonders groß geschrieben.

Innovative Waschanlage mit minimalem Verbrauch

"Das innovative Autowaschanlagensystem mit Wasserrecycling und Regenwassernachspeisung hat es uns ermöglicht, mit nur 500 Liter Frischwasserergänzung mehr als 7.000 Autos zu waschen" ist auch im Bereich des schonenden Umgangs mit Wasser hier eine ressourcenschonende und umweltfreundliche Unternehmenseinstellung positiv hervorzuheben.

Ausgezeichnete Förderungsmöglichkeiten

"Besonders die zurzeit ausgezeichneten Möglichkeiten der Direktförderung für Unternehmen bei Investitionen in Biomasseheizanlagen und die Einsparpotentiale von nahezu 70 Prozent gegenüber fossilen Brennstoffen wecken nun verstärkt die Nachfrage von Unternehmen nach effizienten Biomasseheizanlagen", so Geschäftsführer Wolfgang Krämer. Er kann neben tausenden Kunden aus Österreich, und Westeuropa nun auch seit kurzem einen bedeutenden Mercedeshändler aus Rumänien zu seinem großen internationalen Kundenstamm zählen.

Regionale Versorgung mit Energie!

Der Brennstoff für diese Hackgutheizung kommt aus der Region sowie die Kunden des Autohauses. "So ist es uns möglich regelmäßig von unseren Kunden einzukaufen und den kleinregionalen Wirtschaftskreislauf zu schließen", freut sich Peter Feller über diese ganz besondere Beziehung, die aus Kunden auch Brennstofflieferanten macht. Dass damit auch noch das Klima und die Umwelt geschont und Heizkosten reduziert werden, ist für Feller eine sehr positive Begleiterscheinung, die aber nicht zufällig ist.

Internationales Umfeld

Das bekannte Umwelttechnikunternehmen Gilles zählt zu seinen Kunden das englische Königshaus genauso wie den Flughafen Stansted, Gut Aiderbichl oder verschiedenste Unternehmen aller Größen in Europa. Auch prominente Schifahrer, Schauspieler und Schlagersänger heizen ihre Privathäuser mit den effizienten und schönen Biomassekesseln aus Österreich. Gemeinsam mit seinen zahlreichen Partnern stellt das Unternehmen die Hackgutkessel und Pelletkessel auch heuer wieder auf vielen Messen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Spanien, England, Irland uvm. aus. Für 2010 erwartet das Unternehmen trotz eines "spannenden" Umfeldes einen weiteren kräftigen Nachfrageschub.

Kontakt

GILLES Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co KG
Koaserbauer Str. 16
A-4810 Gmunden

Bilder

Social Media