Kyocera startet die Fertigung von Solarmodulen in den USA

Neue Produktionsstätte in San Diego
(PresseBox) (Kyoto / Neuss, ) Der japanische Technologiekonzern Kyocera, einer der führenden Hersteller im Bereich der Photovoltaik, wird in Kalifornien Solarmodule herstellen, um die wachsende Nachfrage nach sauberer Energie in den USA zu decken. Durch diese Expansion wird ein Meilenstein in der Produktion von Solarmodulen erreicht. Weltweit strebt das Unternehmen eine Produktionskapazität von einem Gigawatt bis März 2013 an.

Die Fertigung von Solarmodulen wird während des ersten Halbjahres 2010 am Unternehmenssitz in San Diego beginnen. Der Standort wurde bewusst gewählt, um auf die wachsende Nachfrage des amerikanischen Marktes nach privaten, gewerblichen, sowie schlüsselfertigen Anlagen zur Solarstromerzeugung zu reagieren.

"Die USA erleben zur Zeit ein außergewöhnliches Wachstum bei der Umstellung auf Solarstrom", sagte Mitsuru Imanaka, Europachef von Kyocera. "Kyoceras Produktionsstätte in San Diego wird qualitativ hochwertige, hocheffiziente Solarmodule liefern, um diesen wachsenden Markt zu bedienen. Seit 35 Jahren engagiert sich Kyocera für die Bereitstellung sauberer Energie durch Solarmodule und erhöht nun die weltweite Kapazität um der globalen Nachfrage gerecht zu werden."

Neben dem künftigen Werk in San Diego, verfügt Kyocera über Produktionsstätten in Japan, China, Tschechien und Mexico. Kyocera Konzerngesellschaften beschäftigen derzeit mehr als 4.000 Mitarbeiter in den Vereinigten Staaten.

Als eines der wenigen Unternehmen am Markt, führt Kyocera alle Produktionsschritte selbst aus, von der Verarbeitung des Rohmaterials bis hin zur Modulmontage. Durch die lückenlose Kontrolle, den vollautomatisierten Fertigungsprozess und 35 Jahre Erfahrung im Solargeschäft erzielt Kyocera eine besonders hohe Qualität der Module. Davon profitieren weltweit sowohl Privatanwender als auch Betreiber von Solar-Großanlagen.

Kontakt

KYOCERA FINECERAMICS GMBH
Fritz-Müller-Str.107
D-73730 Esslingen
Daniela Faust
Kyocera Fineceramics GmbH
Leiterin Unternehmenskommunikation
Peter Manderfeld
Weber Shandwick Deutschland GmbH
Account Manager
Social Media