Mit Softwarelösungen zur bauma 2010

Den Markt analysieren, Material disponieren und Güterkraftverkehr steuern- die PRAXIS Software AG präsentiert innovative Software zur bauma 2010
(PresseBox) (Pferdingsleben, ) Zum dritten Mal zeigt die PRAXIS Software AG auf der weltgrößten Baumaschinenmesse in München innovative Branchenlösungen für die Schüttgut- und Rohstoffveredelungsindustrie in Halle E0 am Stand 2. In diesem Jahr erleben Interessenten am Messestand die brandneue WDV 2010. Die Branchensoftware bietet Lösungen zur Disposition des Baustellenzulieferverkehrs. Auch die Arbeit nach dem elektronischen Abfallnachweisverfahren erleichtert das System mit Hilfe des digitalen Dokumentenmanagements. Zusätzliche Neuerungen sind ein überarbeitetes Einkaufs- und Kalkulationsmodul sowie viele weitere Lösungen für mehr Wertschöpfung in der Branche.

In München stellt das Softwarehaus erstmal die Branchenlösung WDV 2010 einem großen Publikum vor. Das Team aus Pferdingsleben präsentiert eine überarbeitete Software, die hilft, Verwaltungsaufgaben im Unternehmen zu optimieren. Mit mehr Möglichkeiten zur Disposition, dem erweiterten Dokumentenmanagement und anderen Innovationen erledigt die modular aufgebaute Software fast jede Aufgaben von der Ausschreibungserfassung bis zum Controlling. Das spart Kosten und erhöht die Effizienz der Arbeitsprozesse im Unternehmen. Von einer Neuerung profitiert der Güterkraftverkehr einer Baustelle. Das System verbindet die Nutzfahrzeuge über die Flottenmanagement-Schnittstelle (FMS) mit der Dispositionssoftware und liest die Statusinformationen der LKW aus. Am Bildschirm bestimmt der Disponent die Ankunfts- und Abfahrtszeiten und schickt neue Lieferaufträge direkt an das Fahrer-Assistenzsystem im Fahrzeug. Das System wird als Client-Server-Lösung oder komplett browserbasiert angeboten.

Gefährlichen Abfall einfach dokumentieren

Auch für die elektronische Abfallnachweisverordnung (eANV) hatten die Entwickler der PRAXIS Software AG eine Idee. Die neue Softwarelösung unterstützt das elektronische Belegwesen für Entsorgungsnachweise, Begleitscheine und Register sowie die elektronische Signatur dieser Dokumente mittels Chipkarte. Mit diesem System können Unternehmen der Asphalt- und Recyclingindustrie gefährliche Abfälle nach den Bestimmungen der eANV dokumentieren, ohne dass der Verwaltungsaufwand die Arbeit im Unternehmen behindert. Die Lösungen der PRAXIS Software AG sind dafür praxisnah aufgebaut und an die Anforderungen der Branche angepasst.

Das Marktinformationssystem nach Maß

Zusätzlich können Besucher am Messestand das neue Waageterminal WaageBox ausprobieren. Damit stellt die PRAXIS Software AG eine automatisierte Waage als vollständig eingerichtetes System vor. Einfach anschließen und loslegen; das ist das Motto der WaageBox. Damit können Unternehmen mit wenig Aufwand und geringen Kosten eine stationäre Waage einrichten, an der sich LKW-Fahrer ihr Material selbstständig verwiegen. Das System ist gerade für die Nutzung in Nebenzeiten interessant. Zusammen mit dem Waage-Hersteller BARK System- und Wiegetechnik GmbH & Co.KG zeigt das Team auch Neuerungen für die Radladerwaage XR4309. Mit dem integrierten eANV-Modul kann der nachweispflichtige Abfall direkt im Radlader dokumentiert werden. Viele weitere Lösungen für die Schüttgut- und Rohstoffveredelungsbranche zeigt das Messeteam der PRAXIS Software AG in Halle E0 am Messestand 2.

Kontakt

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Lange Straße 35
D-99869 Pferdingsleben
Uwe Wirth
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Social Media