Kooperation der Initiative Internet erfahren mit dem Mehrgenerationenhaus Schneverdingen startet mit Mediabus und Aktionstag

(PresseBox) (Berlin, ) Mit zahlreichen Veranstaltungen und einem Mediabus stellen die Initiative Internet erfahren und das Mehrgenerationenhaus Schneverdingen (Landkreis Soltau-Fallingbostel) in Niedersachsen am 4. März 2010 Idee und Umsetzung von ehrenamtlichen Internet-Patenschaften vor. Als erstes der rund 500 Mehrgenerationenhäuser in Deutschland engagiert sich die Einrichtung gemeinsam mit der Initiative, um Bürgerinnen und Bürger für Internet-Patenschaften zu begeistern und unterstützt sie vor Ort. Im Mehrgenerationenhaus (MGH) und im Mediabus, der in der Rathauspassage steht, können Internetneulinge ihre ersten Schritte ins Netz machen und sich von erfahrenen Projektmitarbeitern begleiten lassen. Interessierte Patinnen und Paten werden über Vorgehensweise, geeignete Internetseiten und Lernmodule zu Themen wie Online-Shopping und Reisebuchung informiert.

Der Mediabus, ein Internetschulungsraum mit zehn Internetarbeitsplätzen und zwei "Internet-Helfern", wird in den kommenden Monaten durch Deutschland rollen und Neulinge zum Einstieg ins Netz ermutigen. Denn noch immer sind rund 20 Millionen Menschen in der Bundesrepublik nicht online. Oft fehlt es an einem Ansprechpartner aus dem persönlichen Umfeld, der den Einstieg erklärt und bei technischen Problemen hilft. Genau diese Aufgaben übernimmt eine Internet-Patin oder ein Internet-Pate.

"Das Mehrgenerationenhaus Schneverdingen wird die Bürgerinnen und Bürger in der Region für die Paten­schaftsidee begeistern und gemeinsam mit uns bei der Umsetzung im Alltag helfen", sagt Birgit Kampmann, Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit und durchführender Partner der Initiative.

Als feste Anlaufstelle für Internet-Patinnen und -Paten wird es zukünftig einen regelmäßigen Stammtisch im MGH geben. Hier können sich die Patentandems treffen, um gemeinsam Lernerfahrungen zu sammeln und sich auszutauschen. "Dafür stellen wir Internetarbeitsplätze bereit und ermöglichen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in entspannter Atmosphäre und mit Unterstützung der Internet-Patinnen und -Paten den ersten Schritt ins Netz", so Maren Ahrens, Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses Schneverdingen. In Zukunft wird es über das Bildungsbüro Heidekreis außerdem ein Register für Internet-Patinnen und -Paten geben. Jeder, der Interesse an einer Patin und einem Paten oder an der Übernahme einer Internet-Patenschaft hat, kann sich eintragen lassen und wird mit einem passenden Webneuling zusammengeführt.

Patenschaftsmodell erfolgreich verbreiten

Das Programm "Internet-Patinnen und -Paten" der Initiative "Internet erfahren" unterstützt die Ehren­amtlichen über ein umfangreiches Webangebot und praxisorientierte Materialien zur Gestaltung und Durch­führung der Patenschaft. Aktive Internet-Patinnen und -Paten können sich in Weblogs austauschen und von­einander lernen. Mit der Patenschaftsidee wird ein praktiziertes und erfolgreiches Modell für den Erwerb von Internetkenntnissen verbreitet. Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit führt das Programm durch und zeichnet für die Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus verantwortlich. Über die Zusammenarbeit freut sich auch Fritz-Ulrich Kasch, Bürgermeister von Schneverdingen: "Ein Mehr­generationenhaus, wie hier in Schneverdingen, bietet die ideale Schnittstelle für einen generationen­übergreifenden Wissensaustausch. In entspannter Atmosphäre können hier Hemmungen und Unsicherheiten überwunden und der erste Schritt ins Netz gewagt werden."

Das MGH Schneverdingen ist eines von 500 Häusern deutschlandweit. Nach dem erfolgreichen Start der Kooperation sollen weitere Mehrgenerationenhäuser in Deutschland folgen.

Initiative Internet erfahren

Die Initiative "Internet erfahren" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie fördert die digitale Integration von Bürgerinnen und Bürgern in die Informationsgesellschaft. Sie richtet sich an Menschen, die mit dem Internet bisher gar nicht oder nur wenig vertraut sind und so von vielen beruflichen und sozialen Möglichkeiten ausgeschlossen sind. Nach dem Motto "Gemeinsam durchs Netz" vermitteln Multiplika­torinnen und Multiplikatoren aus dem Umfeld der Internetneulinge einen qualifizierten Umgang mit dem Internet. In drei Programmen entwickeln die Beteiligten mit Aktiven aus Unternehmen, Organisationen, Verbänden und Kommunen neue Konzepte und realisieren unterschiedliche regionale und bundesweite Projekte. Die Initiative läuft von 2009 bis 2011.

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Pressestelle
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Informationen
Social Media